12.03.07 19:56 Uhr
 292
 

Schäuble: Die Bundesrepublik darf sich nicht erpressen lassen

Innenminister Schäuble lehnt einen Rückzug deutscher Truppen aus Afghanistan ab trotz der Androhungen von Anschlägen in der BRD und Österreich durch muslimische Terroristen. Die Entsendung von sechs Tornados und 500 weiteren Soldaten geht weiter.

Schäuble bezeichnete dies als "Kampf für unsere eigene Sicherheit". Auch Bayerns Innenminister Beckstein meldete sich zu Wort und forderte zu erhöhter Wachsamkeit auf, da sich "die abstrakte Gefahr" deutlich erhöht habe.

"Wir sind Teil eines weltweiten Gefahrenraums und auch in Zeiten, wo es uns nicht betroffen hat, durften wir uns nicht der Illusion hingeben, als wären wir nicht genauso bedroht wie die Spanier, die Engländer oder andere auch", sagte Schäuble.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wolfgang Schäuble
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 19:11 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon sehr seltsam,
wie da argumentiert wird.
Einerseits werden im Interesse der allgemeinen Sicherheit und zum Schutz vor Terrorismus immer neue Überwachungsmethoden gefordert, aber dann andererseits Gefahren wie hier ganz offen provoziert.
Und was Beckstein mit seinem Geschwafel von der "abstrakten Gefahr" meint, bleibt weiterhin völlig schleierhaft.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:09 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Erpressbar?: Warum wurde dann Lösegeld bezahlt?

Osthoff, zwei Ingenieure aus Leipzig, immer wurde Lösegeld bezahlt.
Seit wann sind die aktuellen Geiseln im Irak? Aus welchen Gründen waren die im Irak? Zum Schutz von Deutschen, nicht nur im Irak, hoffe ich das kein Cent gezahlt wird. Sollten die Geiseln wirklich getötet werden, wäre das schlimm. Aber noch schlimmer wäre ein Signal an alle Kidnapper in der Welt wenn Deutschland schon wieder zahlen würde.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:12 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: "Die Entsendung von sechst Tornados und 500 weiteren Soldaten geht weiter."

Wenn die Leute da unten sich unbedingt die Köppe einschlagen wollen - bitte, dann sollen sie, aber dann ohne unsere Jungs. Sollen sie ihr Süppchen kochen. Wenn sie (endlich) merken, dass sie sich gegenseitig vernichten ist es endweder bald zu Ende mit dem Gekloppe oder sie jagen sich alle gegenseitig in die Luft. Sollen sie, aber Deutsche (oder auch Niederländer - mein Cousin ist seit 6 Monaten dort unten stationiert) haben da unten nichts verloren.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:25 Uhr von alfaromeo_52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer mit den wölfen heult, braucht sich nicht zu wundern, wenn dann in die akustische richtung geschossen wird.

mir ist es unverständlich, warum noch jemand eine deutsche staatsbürgerschaft hat, wenn er mit einem iraker verheiratet ist. die familie lebt dort unten und kennt seit jahren das risiko. da hätte die familie auch in deutschland leben können. man reißt sich doch sonst so um ausländische spezialisten.

man könnte denken, die merkeln und der restliche regierungsclan setzen alles daran, um der 51 bundesstaat der usa zu werden. hofieren tun sie ja schon bei jeder sich bietenden gelegenheit ohne rücksicht auf die meinung des volkes. diese clique sollte man man wegjagen und nach sibirien verbannen zur sinnvollen arbeit und unterstützung von putin. damit könnte man zum anderen sicher auch die erdölliefrungen langfristig stabilisieren. schröder hat ja die connection ....

Kommentar ansehen
12.03.2007 20:28 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Ich kann deine Betroffenheit verstehen. Ich bin auch der Meinung das wir Deutsche in Afghanistan nichts verloren haben.
Aber um zum konkreten Fall zurück zu kommen, jedes Mitleid mit den Geiseln, jede Lösegeldzahlung um das Leben dieser Geiseln zu Retten, würde nur andere Deutsche gefährden. Schäubles Phrase ist doch nur den Medien geschuldet.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:29 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schäuble zieh dir Ketten auf und rolle selber in Afghanistan ein
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:37 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alfaromeo_52: Kleine Korrektur: der 52. Bundesstaat der USA!
Die Nr. 51 ist schon vergeben, an Großbritannien ;-)
(da gab´s in den 80ern sogar ein Lied drüber: "Heartland" von Matt Johnson´s "The The")
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:52 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir geht das gewinsel der geiseln auf: den keks , die sollen zusehen, wie sie da rauskommen. wer sich in gefahr begibt, kommt darin um.

wenn das nicht eh wieder so eine abgekartete BND-nummer ist wie bei der osthoff.

fertsch aus ist die laube

@ciaoextra

ruf deinen cousin an ,... er soll nach hause kommen !

"stell dir vor es wäre krieg , und keiner geht hin !"
john lennon
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:10 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fällt einem doch ein: bei solchen geiselnahmen weiss man nie, ob das nicht "marketing-aktionen des geheimdienstes" sind, um der regierung die gelegenheit zu geben zu demonstrieren, wie rührend sie sich um jedes ihrer schäfchen kümmert.
pech für die opfer halt .


kann man nicht im ZDF eine geiselshow mit gottschalk bringen mit einer anschließenden TED-abstimmung, welche geiseln rausgeholt werden und welche da bleiben müssen ?

blörre
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, der Terror kennt keine Grenzen. Das haben wir ja in Europa und sonstwo auf der
Welt mitbekommen.
Aber vielen dürfte doch die "Entführungsindustrie",
Geld versus Mensch, bekannt sein.
Aber was spielt bei diesen Fanatikern ein Rolle:
Ein paar mehr oder weniger Menschen die tot sind,
aber für 2 Mio. könnt ihr sie wieder haben....
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:15 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die BRD darf sich nicht erpressen lassen? Ok, weg in den Knast mit Wolli-Wolli.

Die BRD seid Ihr, also das Volk und die Haupterpressung geht von den Konsorten da oben aus. ("Wenn Ihr Euch nicht überwachen lasst, kommt der böse Mann mit dem langen Bart und frisst Eure Kinder")
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:17 Uhr von schedim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefahren: Schäuble hat völlig richtig erkannt, dass wir uns der Bedrohung durch den Islam nicht beugen dürfen. Es reicht eben nicht, jedem durchgeknallten Islamisten Geld in die Tasche zu stopfen und zu glauben, damit wäre die Angelegenheit für Deutschland erledigt. Durch die nachlässige Sicherheitshaltung deutscher Behörden konnte sich hierzulande ein völlig unüberschaubarer Haufen von islamistischen Fanatikern breit machen, der vermutlich nur darauf wartet, in Deutschland oder von Deutschland aus loszuschlagen. Es wird Zeit hierzu Stellung zu beziehen und diesem Personenkreis seine Ruhezonen zu entziehen.

Der äußerst zurückhaltende Einsatz von deutschen Soldaten und ein paar Tornados ist international ohnehin ein Armutszeugnis für eine Nation, die sich jahrzehntelang hinter einer Supermacht versteckt und immer nur die Anderen für sich kämpfen ließ.
Kommentar ansehen
13.03.2007 16:26 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen: Vielleicht entführt mal einer den Schäuble, mal sehen, was er dann sagt.
Kommentar ansehen
13.03.2007 17:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Schäuble. die Bundesrepublik: darf sich nicht erpressen lassen.

Sie haben vollkommen recht, weil die Regierung der Bundesrepublik schon ihre eigenen Bürger genug erpresst, um die Profite der Wirtschaft zu steigern!
Kommentar ansehen
13.03.2007 17:11 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer: Ich zahle, wenn er den behält!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Wolfgang Schäuble nennt höhere Kosten für Bundestag "nicht entscheidend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?