12.03.07 13:49 Uhr
 1.546
 

ProSieben erobert mit Wissensshow Galileo weiter das Ausland

ProSieben vermarktet seine Wissensshow Galileo weiter im Ausland. Nachdem man das Magazin bereits erfolgreich in Italien, Belgien, Tschechien, Polen, Thailand und China sendet, hat man mit Russland einen weiteren Käufer aus dem Ausland gewonnen.

Das Unternehmen SevenOne International, welches für den Auslandsvertrieb der ProSiebenSat.1-Gruppe verantwortlich ist, brachte den Deal mit Russland nun in trockene Tücher. Die erste Show wird dort am 26. März 2007 gesendet.

Die Berliner Produktionsfirma Victoria Production, die die Russlandrechte erwarb, kaufte zunächst 30 Sendungen sowie mehr als 300 Beiträge des Galileo-Magazins. Moderieren wird die Ausgabe Alexander Puschnoj.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ausland, Wissen, ProSieben
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 13:10 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Galileo schauen sicherlich viele gerne. Mein Sohn ist z.B. ganz heiß auf dieses Sendeformat, was ich durchaus verstehen kann, da man dortviele Dinge leicht verständlich erklärt bekommt.
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:19 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Magier47056: Sicherlich mögen die Sachen doch leicht verständlich erklärt werden...allerdings wohl eher deswegen, weil die Redaktion eher mangelhaft recherchiert. Sprich: Schaut man sich mal ein Thema an, von dem man selbst was versteht, fallen einem die vielen inhaltlichen Fehler auf...

Marco
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:35 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das muss ich Marco recht geben. Dinge leicht erklärt, weil die wichtigen/komplizierten Dinge nicht reingenommen werden.

Das Problem bei Galileo ist wohl, dass ziemlich viel wiederholt wird bzw die Leute nicht mehr wissen, was die bringen sollen. Dann wird zu not eben gesendet, wie XYZ hergestellt wird. Mag zwar interessant sein, aber nach einer zeit is des auch mal ausgelutscht.

Viel schlimmer sind dann auch noch die "Top5, der" sachen. In dem dann in einer ziemlich komischen und nicht verständlichen top5 die größten Maschinen, die leckersten Süßigkeiten oder was auch immer zusammengestellt werden.

NOCH VIEL VIEL SCHLIMMER ist dagegen son scheiss wie Galileo Mysterie oder die Spezialsendungen. Dann legt die Redaktion echt nen Turbo im schlecht recherchieren ein und machen ne Runde Panik.

Das Niveu is leider gesunken bei Galileo. Ganz am anfang, als es täglich 30min mit Abdalla lief, wars gut.
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:37 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marco und thema: Es ist einfach wie gesagt eine gut sendung welche einem sachen näher bringt, über die man sich nie gedanken gemacht hat und vermittelt auch in einem gewissen maße ein grundwissen.

Leider ist es wie von marco gesagt immer so, dass ein paar fehlerchen (inhaltliche) in den beiträgen stecken nur muss der sender auch davon ausgehen, dass die leute welche die sendung sehen keine ahnung haben ^^(grob ausgedrückt)
Näher auf ein Thema einzugehen und noch alles extra zu erklären würde ja die sendezeit sprengen.
Und da die Zuschauer die sendung nicht in frage stellen und alles glauben ist das ja egal.
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:53 Uhr von Das_Brohd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesundes Halbwissen, mehr kriegt man bei Galileo und ähnlichen Wissenssendungen nicht. Das liegt vor allem daran, das Privatsender hauptsächlich auf Entertainment aus sind. Das sieht man an den ganzen "So werden Gummibärchen hergestellt" und "So werden Berliner hergestellt"-Beiträgen.
Die meiner Meinung nach beste Wissenssendung ist Quarks&Co. auf WDR. Da wird auch mal tiefer in die Materie gegangen.
Für den meist recht ruhigen Vorabend oder den Sonntagnachmittag sind Galileo und Co. aber durchaus ganz gut.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:14 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermitteln und interessieren: Ich weis wirklich nicht was die Unkerei soll. Es geht bei Sendungen wie Galileo, nicht darum jemanden alle Hintergründe und Information zu liefern die es zu einem Thema gibt. Solche Sendungen sollen Lust machen auf Wissen, wer danach mehr über ein Thema wissen möchte kann sich der Suche nach Informationen hingeben, aber es geht hier darum überhaupt das Interesse erst einmal zu wecken, denn das ist bei vielen (insbesondere bei Kindern) seit ewigen Zeiten im Winterschlaf.

Im übrigen einige der Gehirnakrobaten die hier vor mir einen Kommentar abgelassen haben wie schlecht diese und /oder solche Sendungen sind, kauft euch mal ne Tüte deutsch hat mich auch gehilft.
In diesem Sinne Quarks & Co. rules, aber die anderen Sendungen machen vielleicht dem ein oder Anderen appetit auf mehr und dafür gibt es den Daumen hoch.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissensshow: "Wissensshow" ist ja lustig.
Ein eitler Selbstdarsteller versucht den Pro7 Zuschauer seine falsche Sicht der Dinge zu vermitteln.
Kein Wunder das die Leute immer mehr verblöden und mit Halbwissen glänzen wollen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:56 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ meyerh: Meiner Meinung nach machen solche Sendungen wie Galileo nicht Lust mehr über gewisse Themen zu erfahren, sondern gaukeln dem Zuschauer vor, dass der Bericht diese erschöpfend erklärt. Eine klassische Klugscheißer-Sendung mit dem Ziel erfolgreich zu sein und das geht nun mal besser mit skandalösen Geschichten über den heiligen Gral als mit bodenständigen und wissenschaftlich fundierten Recherchen. Die geeignetste Sendung für Kinder ist für mich nach wie vor die Sendung mit der Maus, hier werden auch komplizierte Sachverhalte altersgerecht und einfach dargestellt und zwar ohne inhaltliche Fehler.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:59 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blutalkohol durch Blasen ermitteln....hmmm ja oder so aehnlich wird doch bei Galileo vorgegangen...
Am Anfang war Galileo recht interessant, aber als sie mit dem Kopieren von MTVs Extreme (oder wie das hiess) anfingen, gings bergab, von da an wurden einige Beitraege, die schon durch die Haende der verschiedener Sender gereicht wurden, da auch nochmal wiederholt.
Als Aiman dann da aufhoerte, dachte ich der haette doch noch Stolz, dann sah ich ihn aber Sonntags bei Mystery wieder...bin ich froh, dass ich solche Angebote noch nicht bekommen hab, ich will nich wissen, was ich fuer Geld alles tun wuerde....

Aber im Prinzip ist doch klar, was da Sache ist, es heisst ja auch Wissens-Show und nicht Magazin.

Aber mehr interessanteres und brauchbares lernt man in der Sat1 - Show Clever...
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:02 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders geht das doch heute gar nicht mehr! Mit diesen staubtrockenen Sendungen von früher kann man die Masse kaum ansprechen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:44 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine "Wissenssendung", die lauter Halb- und Binsenwahrheiten verbreitet, sit wertlos.
Wenn ich da mal an diem legendäre Ninja-gegen-Elitesoldat und ähnliche Glanzleistungen des Müllfernsehns erinnern darf...
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:42 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser als Big Brother oder Deutschland sucht den: oder?
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:44 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag Galileo nicht: Größtenteils uninteressante Themen und diese Einspielfilme erinnern mich vom Stil her zu sehr an Die Sendung mit der Maus -_-
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:04 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das_Brohd recht gebe: WDR-Sendungen wie Hobbythek oder Quarks & Co. sind um Welten besser. Wer nur oberflächlich und oft recht banal informiert werden möchte, der sollte Gallileo gucken.
Bei vielen Gallileo-Sendungen hab ich außerdem den Eindruck es geht nur noch um´s Essen.

Nene, ich empfinde Sendungen wie Gallileo & Welt der Wunder nur noch als Mainstream (um mal einen Anglezismus zu benutzen ;-). Meine Helden bleiben Jean Pütz und Rangar Yogeshwa, auch wenn mich freilich nicht jede Sendung vom Thema her interessierte.
In Zeiten von Quotengeilheit geht sowas natürlich leider nicht mehr ...
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:13 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bereits in den ersten beiden Komments erwähnt: Früher mal gut, inzwischen wegen wiederholungen und manchen Themen etwas ausgelutscht und die Spezialsendungen kann man so ziemlich vergessen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:15 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich die Wurstproduktion nun mittlerweile so gut beherrsche, wie ein Metzgermeister, muss ich Galileo auch nicht mehr schauen! .....
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:31 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag diese Formate auch, aber kann es auf den Tod net ausstehen, wenn Lapalien aufgebauscht werden.

Fast immer hört man dann: "Und jetzt is es passiert. Maschine läuft net mehr, panik unter den Angestellten, Chef fürchtet um Tagesprodktion, Firma wird wohl in den Ruin getrieben, Welt geht unter, blablubb..." Und dabei war das, was da passiert ist allermeistens praktisch gar net erwähnenswert. Sicherung durch, irgendwas verstopft, oder sonstwas.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?