12.03.07 13:23 Uhr
 5.473
 

Thailand: Prozess gegen Schweizer wegen Majestätsbeleidigung - 75 Jahre Gefängnis?

In Thailand muss sich ein 57 Jahre alter Schweizer wegen Majestätsbeleidigung verantworten.

Der Schweizer hatte Abbildungen von König Bhumibol verunstaltet. Der Mann hatte die Taten zugegeben, er könnte eine Gefängnisstrafe von bis zu 75 Jahren bekommen.

Der 57-Jährige hatte erklärt, fünf Porträts mit Farbe besprüht zu haben, pro Vergehen sind 15 Jahre Haft möglich. König Bhumibol wird Ende des Jahres 80 Jahre alt und steht seit über 60 Jahren an der Spitze seines Landes.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Schweiz, Prozess, Gefängnis, Thailand
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 13:34 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein müll: ich finde das nicht recht, ein mensch der einen anderen menschen 75 jahre lang wegsperrt nur weil er ein bild von ihm anmalt. die haben doch nen schlag. ne geldstrafe ok aber sowas.
Das hat mit garantie noch diplomatische folgen
Kommentar ansehen
12.03.2007 13:35 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen würd ich mal sagen.

Ich glaube eine derartige Verehrung einzelner Menschen bzw. denen einen solchen Respekt zollen zu müssen ist für viele unverständlich. Wer rechnet schon damit wegen einer solchen Lappalie bis zu 15 Jahre Gefängnis zu bekommen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 13:51 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Angel-Knight: Wer damit rechnet? Jeder, der sich vor seiner Reise über sein Zielland informiert. So einfach ist das.

Ausserdem gleich die zweite Frage: Wer kommt denn auf die Idee, in einem Urlaubsland (oder meinetwegen auf Geschäftsreise) Abbildungen des Königs zu verunstalten??

Das macht man doch nur, wenn man ein bisschen hohl ist (dann bekäme man mit 57 die Strafe fast zu Recht), oder wenn man politisch damit etwas ausdrücken will.
Im letzteren Fall weiss man aber um die Folgen und lässt sich nicht erwischen. Oder wählt gleich eine etwas sinnvollere Form des Widerstandes.
Kommentar ansehen
12.03.2007 13:51 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer und warum: fährt in den Urlaub (oder was hat der da gemacht) und beschmiert dort mehrere Poster/Plakate/sonstige Bildnisse?? Über die übertriebene Strafe brauchen wir hier nicht diskutieren, aber das grenzt schon wirklich an Dummheit...
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:58 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: s.o.
Kommentar ansehen
12.03.2007 15:15 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fremde Länder fremde Sitten.

Tja das hätte der Schweizer sich wohl vorher überlegen müssen bevor er so einen Unsinn anstellte, denn das ist die erste Regel die man in Thailand beachten muss, das man den König und Königin nicht beleidigen darf.

Ganz ehrlich, mit dem habe ich kein Mitleid....

Kommentar ansehen
12.03.2007 15:21 Uhr von confusing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schmierfink ist einfach selten dämlich, mit 57 Jahre sollte man doch etwas besseres zu tun haben als gleich fünf bilder zu verunstalten.
wobei diese haftstrafe noch relativ milde ist - es gibt ja schließlich noch andere ...ich nenne sie mal "völker", deren abtrünnige aufgrund von irgendwelcher karikaturen ihres geistigen oberhauptes mal eben kofferbomben in züge gestellt haben um so einfach mal unschuldige zu töten - da kann der schweizer ja eigentlich frohn sein dass er wenn, dann nur in den knast müsste und ihm nicht gleich alle gliedmaßen abgetrennt werden/wurden...
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:08 Uhr von Wildchild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Ich hab gehört der Kerl soll betrunken gewesen sein.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:10 Uhr von biggred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
offtopic: ähm...
"Der 57-Jährige hatte erklärte fünf Porträts mit Farbe besprüht zu haben, pro Vergehen sind 15 Jahre Haft möglich"

Ist das grammatikalisch korrekt? O:-)
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:14 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
primitive. einfach nur primitiv solch unsinn. thailand - deutsche sexrepublik.
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:30 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angel-Knight: "Wer rechnet schon damit wegen einer solchen Lappalie bis zu 15 Jahre Gefängnis zu bekommen. "

Er muss es wissen, er lebte lange genug in Thailand.
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:33 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragmich: "denn das ist die erste Regel die man in Thailand beachten muss, das man den König und Königin nicht beleidigen darf.

Ganz ehrlich, mit dem habe ich kein Mitleid...."

Yep der König ist in Thailand heillig.
Ich frage mich was den DEPP geritten hat, wahrscheinlich ging es ihm auf den Sack das sein (wahrscheinlich) 20-Jährigen Häschen noch jemanden neben ihm verehrte.
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:12 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah du Sch ist den n-tv zu einer im TV gesendeten Bildzeitung geworden? Traurig.

Bei einer vorgehenden Nachricht haben sie eine sexuelle Belästigung als sex. Missbrauch dargestellt und jetzt kramen sie eine 4 Monate alte Nachricht aus dem Archiv, um ein paar Zeilen vollzubekommen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:31 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer in einer Monarchie also einer Diktatur schlimmster Art, den Monarchen beleidigt, ist selbst schuld. Er soll froh sein, dass er nicht hingerichtet wird.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:43 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibip: Selbst wenn Du in puncto der Dämlichkeit einer Beleidigung des Monarchen Recht hast, heisst das noch lange nicht, dass die Monarchie die schlimmste Form einer Diktatur ist.

Genau genommen waren Monarchien mit Herrschern, die sich dem Volk verpflichtet fühlten, geschichtlich gesehen eigentlich eher sehr von Vorteil für das von Ihnen regierte Volk.
Militärdikaturen kommen da längst nicht auf so einen guten Schnitt (obwohl´s auch da positive Beispiele gibt).
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:53 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Schwertträger die waren nur für den Klerus und für den Adel von Vorteil. Das Volk wurde immer ausgebeutet und war rechtlos.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip Denk doch mal nach ehe Du plap*****: Habe in den 20 Jahren, die ich in den Niederlanden lebte, nicht den Eindruck gehabt unter einer Diktatur zu leiden. Staatsform Niederlande: konstitutionelle Monarchie.

Kann es sein, dass Du einfach wilde Behauptungen in den Raum stellst, ohne eine Ahnung vom Thema zu haben?
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:09 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Sorry aber das ist Schwachsinn. Es gibt und gab immer gute und schlechte Herrscher. Der Unterschied zwischen Militärdiktaturen und Monarchien ist aber, dass erstere Herrscher sich fast alle selber mit skrupellosen Methoden an die Macht gesetzt haben, während in Erbmonarchien häufig auch Leute regierten, die an der Macht an sich eigentlich gar nicht interessiert waren und sie dementsprechend auch nicht so stark missbrauchten.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:12 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bessere quelle: http://www.spiegel.de/...


Der Mann, der laut BBC schon zehn Jahre in Thailand lebt, sei bei der Sprayaktion betrunken gewesen, geben Polizeiberichte an. Seine Taten waren von Kameras gegenüber der Plakate aufgezeichnet worden. Die Strafe für Majestätsbeleidigung liegt bei 15 Jahren Haft, für die fünf Verstöße könnten ihm somit insgesamt 75 Jahre Gefängnis drohen. Jufers Anwalt sagte, die Minimalstrafe für seinen Mandanten liege bei 7,5 Jahren. Schon einige Ausländer wurden in der Vergangenheit wegen Beleidigung des Königs verurteilt, den meisten wurde jedoch erlaubt, das Land zu verlassen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:13 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Naja eine echte Monarchie hat kein Parlament ^^
Es heißt halt nur offiziell "Monarchie". Genau wie sich Nordkorea auch offiziell "demokratisch" nennt. Hat mit der Realität aber nix zu tun.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vortex auch Du liegst falsch: "Die Machtbefugnisse der betreffenden Person können je nach Form der Monarchie (siehe unten) variieren: Dieses Spektrum reicht von fast keiner (Parlamentarische Monarchie) über durch eine Verfassung begrenzte (Konstitutionelle Monarchie) bis hin zu alleiniger, uneingeschränkter politischer Macht (Absolute Monarchie).

Letztere ist die ursprüngliche Form der Monarchie und auch die, die der Übersetzung „Alleinherrschaft“ am nächsten kommt, daher ist heute vielfach das Missverständnis verbreitet, „Monarchie“ sei gleichbedeutend mit „absoluter Monarchie“."
Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:31 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo ciaoextra: diese europäischen Monarchien sind bei weitem keine Monarchien in der Form des Absolutismus´.
es sind nur noch rudimentäre Reste. Zum Glück!
Eine absolutistische Monarchie ist mit alle Macht zu bekämpfen.
Übrigens kommt in diesen Monarchien sehr viel Inzucht vor. Das zeigt, was diese Bande vom Volk, von dem sie schmarotzen, halten.
Erst raubten sie der Bevölkerung das Eigentum, dann die Freiheit.
In diesen "Geschlechter" findet sehr oft unfähige Kretains, die von machtbessenen Adelsschranzen beherrscht werden. Oder der Klerus reißt die Macht an sich.
Beides ist gleich schlimm.
Russland und Frankreich hatte 2 glückliche Zeiten: F: die Revolution und R ebenso. Sie radierten einen Großteil dieser Schmarotzer aus.
Wieso der Mensch sich anderen unterwerfen will werde ich nie begreifen.
Liegt es daran, dass man seine Verantwortung abgeben kann? So wie bei den Religionen?
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:31 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Ok ich ziehe die Behauptung zurück, dass eine Monarchie kein Parlament haben darf ^^
Aber dennoch kann man gerade Staaten wie die Niederlande wohl kaum als echte Monarchie bezeichnen, da die "Monarchen" ja keine Entscheidungsgewalt mehr haben. Die Macht liegt in Händen des Parlaments. Mit der selben Logik könnte man auch Nordkorea als demokratisch bezeichnen. Die haben ja schliesslich auch ein Parlament. Es hat bloß nix zu sagen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:37 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Du siehst das ganze zu einseitig. Es gab auch Monarchen die ihre Länder zu Wohlstand gebracht haben. Und damit meine ich nicht ihren eigenen Geldbeutel.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:41 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo ChaoticVorteX ich kenne keine Monarchie, die zum Wohle des Volkes war.
Als Monarchie meine ich natürlich den Absolutismus, also eine Staatsform, in der der Adel das alleineige Recht gepachtet hat und alle anderen rechtlos sind. Wie Du schon sagst: Holland, England.... sind nur eines: Schaumonarchien. Sie haben kein Regierungsrecht.
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki Lauda erhält Zuschlag für insolvente Airline Niki
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?