12.03.07 13:58 Uhr
 740
 

Berlin: 18-Jähriger nach Streit aus Eifersucht tödlich verletzt

Gegen sechs Uhr morgens kam es am Sonntag zu einem Streit mit Todesfolge. Die 17-jährige Rabiya A. lud ihren Ex-Freund Hakan T. zu einem klärenden Gespräch an das Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg ein.

Später soll das Mädchen ihren Ex-Freund Ömer Y., den späteren Täter, per SMS herbeigerufen haben. Es brach ein Streit zwischen den beiden Kontrahenten aus. Schließlich habe der mutmaßliche Täter ein Messer gezückt.

Ömer Y. wurde mehrfach am Oberkörper verletzt. Ein alarmierter Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Der mutmaßliche Täter, der laut Angaben von Freunden leicht "ausrastet", wenn es um die "Ehre" geht, ist auf der Flucht.


WebReporter: Fisherment
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Berlin, Streit, Eifersucht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 14:18 Uhr von mod667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hä... komische news Ex freund,ömer y. , den späteren täter, per sms herbeigerufen...

und einen absatz weiter: ömer y. wurde mehrfach am oberkörper verletzt...

dann war er opfer und nich täter!

Kommentar ansehen
12.03.2007 14:20 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau - news falsch: ömer ist das opfer - gemäss quelle

kann man das ändern lassen?
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:31 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
berliner alltag: sorgenviertel kreuzberg.
leider ist es so in der hauptstadt.

zu den news:
Ich finde sie sind nicht grade flüssig und wie vom vorredner korrekt geschrieben.
Kommentar ansehen
12.03.2007 15:04 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JP_Walker: Wenn Du das Paul-Lincke-Ufer kennen wuerdest, wuesstest Du, dass die Gegend alles andere als ein Sorgenviertel ist.

Ausserdem ist es kein Alltag in Berlin, dass Leute getoetet werden.

mfg,j.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?