12.03.07 13:03 Uhr
 16.254
 

"Freeware Windows" - ReactOS 0.3.1 fertiggestellt

Die Entwickler des freien Windows Clons ReactOS haben die Version 0.3.1 zum Download freigegeben.

ReactOS bildet eine volle Binärkompatibilität zu Windows nach. Das heißt, es können Windows Programme und auch Treiber verwendet werden.

Doch auch die Version 0.3.1 wird von den Entwicklern noch als Alpha-Version eingestuft und ist somit noch nicht für den produktiven Einsatz empfohlen.


WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 12:24 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam nimmt ReactOS ja form an und ich denke es wird nichtmehr lange dauern bis man es auch wirklich einsetzen kann. Ich hab die Version 0.3.0 schon einmal ausgibig gestestet und es war eigentlich relativ stabil und schnell.
Kommentar ansehen
12.03.2007 13:32 Uhr von balee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
undeutlicher titel: "fertiggestellt" klingt so nach "fertiggestellt"

ich würdes eher formulieren das ne neue alpha version rausgekommen is....

aber @topic:
das projekt sieht interessant aus :)
Kommentar ansehen
12.03.2007 14:04 Uhr von balee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titel: ich wollt net schreiben komplett falscher titel weil die ALPHAVERSIO, sprich release 0.3.1 ist ja fertig...aber halt nur die alpha ;)

egal prinzipienreiterei...aber so kann man den titel wirklich leicht missverstehn
Kommentar ansehen
12.03.2007 15:19 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Æshættr: Hallo,

die Version 0.3.1 IST FERTIG. Daran gibt es nichts zu rütteln. Auch die Binärkompatibilität ist gegeben. Zwar nicht vollständig, aber es laufen Windowsprogramme als auch Treiber auf ReactOS. Weshalb ich deine Bewertung nicht ganz nachvolziehen kann.

Im Titel steht ganz klar 0.3.1, das bedeutet es ist KEINE Volle Version ala 1.x.x oder ähnliches.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:03 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Æshættr: Ich habe den Titel nicht geändert, er hieß schon bei meiner Einlieferung ""Freeware Windows" - ReactOS 0.3.1 fertiggestellt"

Also nichts unterstellen, danke.
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:49 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ReactOS ist eine feine Sache. Und was ist am Titel falsch? Die ReactOS beta 0.3.1 wurde tatsächlich fertig gestellt.

Und ReactOS ist so etwas, wie ein Freeware Windows.

Wenn das erstmal weit genug entwickelt ist, haben so auch weniger technisch orientierte Benutzer - und vorallem Spieler eine gute Alternative zu Microshit.

http://de.wikipedia.org/...

Das Prinzip der ganzen Geschichte ist eine freie Plattform, auf der sämtliche Windows Programme und Spiele problemfrei laufen.

Screenshot: http://upload.wikimedia.org/...
Kommentar ansehen
12.03.2007 16:54 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil: Wenn man sich anschaut, wie teuer Vista Ultimate ist, da ist ReactOS gut. Guter Tipp, diese News. Hoffentlich gibt es das bald auch mit Aero.
Für Linux gibts zwar Wine, aber es ist doch lästig, dauernd tar.gz-Dateien entpacken zu müssen und 2 Stunden warten bis der fertig ist mit compilieren, nur um ein blödes Programm zu installieren.
Kommentar ansehen
12.03.2007 17:06 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch nen paar Screenshots: http://www.reactos.org/...

Da scheint sich einiges getan zu haben, seit der letzten beta!

Anscheinend kann man schon Firefox und Unreal Tournament installieren!
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:46 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kompatilitätsliste? Nett die screenies. Scheint sich langam zu machen das Ding. Gibt es eine Liste mit welchen Mainboards und Grafikkarten und welcher Software das Ding zusammenarbeitet?
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:14 Uhr von InterNaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache !: Na das ist ja mal eine gute Nachricht, bin schon seit Langem auf der Suche nach einer guten Alternative zu ´Windows und Linux. Dieses ReactOS werd ich mir mal genauer angucken und testen.
Ja Windows ist zu teuer und Linux ist zu schwer und man kann nicht damit spielen oder Software benutzen die man schon lange kennt.

Das war wirklich eine verdammt gute Nachricht,vielen vielen Dank!

Gruß
InterNaut
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:15 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es ein XP Skin? das ReactOs sieht aus wie Win98/ME/2000.. wird es auch XP Skins geben?
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:17 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Jau, hier ist ne Liste von Programmen, Treibern und Spielen, die laufen:
http://www.reactos.org/...

Prozessoren werden auch alle neueren unterstützt - nur im 32 bit Modus noch nicht.

Ist _noch_ keine Alternative, wird Windows in näherer Zukunft aber ganz gefährlich Konkurenz machen.

Da muss sich Micro$oft dann was überlegen.
Vermutlich werden bestimmte Spiele- und Programmfirmen dann bezahlt, um nur und ausschliesslich für Windows zu produzieren - mit Schutz.
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:21 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HuhuMan: Klar, später wird es auch alle möglichen Spielereien, wie Themes geben.

Sogar 3D Oberflächen, wie bekannt aus Linux Distributionen, bzw. geklaut von Vista.

Zunächst wird aber erstmal für ordentliche Grundfunktion gesorgt.
Wenn wir blos instabiles Klickibunti wollen, können wir auch bei Windows bleiben. ;)
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:21 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alternative zu Linux: Hab mich auch schon früher für ReactOS ausgesprochen. Dieses Betriebsystem könnte Microsoft noch mehr Pfründe kosten als Linux, da der Umstieg hier noch einfacher ist. Das Ganze erinnert mich ein bißchen an DR-DOS (die älteren Semester werden sich noch erinnern ;-).

Jedenfalls könnten für Microsoft langfristig die fetten Jahre bald vorbei sein. Firefox & Co. nehmen dem IE die Marktanteile weg und Linux ist sowieso der Intimfeind schlechthin. ReactOS ist meines Wissens aber erst fertig in der Gold-Version. Auch die PC-Hersteller wirds freuen wenn sie die PC´s mit einem Windows-kompatiblen OS günstiger verkaufen können.

Und ob Vista das Geld wirklich wert ist, das MS dafür verlangt, wagen ich mal sehr stark zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
13.03.2007 09:00 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man lest mal welche versions nr das teil hat...

0.3....

also niemals und noch lange nicht 1.0 :P
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:04 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Konkurrenz für Windows: Ehrlich.. Die werkeln schon sehr lange dran rum. Es ist tierrisch langsam.. Da ist wohl die Hoffnung dass nach dem Vista Nachfolger die Rechner schnell genug sind, um eine Windows 2000 Oberfläche vernünftig darzustellen.

Weswegen es keine Konkurenz wird: Es ist seit 96 in der Mache. 2008 soll es die Beta geben, welche sich als 2000 SP4 meldet. Da laufen schon etliche Spiele nicht mehr drauf. Etliche Programme ebenso. Allerdings haben etliche Entwickler das Projekt auch einfach verlassen, wegen dem Rechtsstreit ob man Reverse Eng. für solche Zwecke betreiben darf (nach deutschem Recht übrigens nicht möglich). Binärkompatibel ist es zudem noch lange nicht.

Und ganz ehrlich... so lange wie man Windows benutzt, spielt man im Normalfall kein Spiel. Von zu teuer kann da also keine Rede sein.
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:44 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: 1. Binärkompatibilität ist gegeben, zwar nicht vollständig, aber sie ist verfügbar, weswegen dieser Punkt deiner Bewertung schon mal falsch ist.

2. Was ist am Titel falsch? 0.3.1 ist fertiggestellt und es wird als eine Art "Freeware Windows" (ich weiß es ist opensource kein freeware, aber sprachgebrauch ist nunmal so) also ist auch dieser teil deiner bewerung nicht ok.

Aber ich nehme es so hin, weil manche Menschen meinen einfach sie können alles besser, auch wenn sie es selbst nicht auf die Reihe gebracht haben auch nur eine einzige News zu schreiben....

Und du hast auch KEINE Ahnung für was das Projekt eigentlich ist. Es geht nicht darum irgendwelche Spiele drauf laufen zu lassen, dazu kann man es vielleicht irgendwann mal verwenden, aber dafür ist es nicht gedacht. Man kann Programme drauf laufen lassen welche aufgrund ihrer Architektur W32 voraussetzen und welche dann auf ReactOS laufen und somit spart man sich die Lizenzkosten für ein Windows.

Auch der Abschnitt über Reverse Engeniering von dir ist schwachsinn, weil sie extra das Projetzt rückübersetzen lassen um sicher zu stellen, das eben KEIN Programmcode aus irgendwelchen nicht legalen Quellen stammt. Also erst Informieren, dann reden und nicht anderesrum.
Kommentar ansehen
13.03.2007 12:02 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS: Binärkompatibilität... dazu gibt es eine Grundsatzdefinition: " Zwei Computer-Betriebssysteme sind binärkompatibel, gdw. jedes Programm welches für ein Betriebssystem kompiliert wurde, ohne Veränderung uneingeschränkt auf dem anderen Betriebssystem lauffähig ist."

Das heißt: Entweder es ist, oder es ist nicht. Und "teilweise" bedeutet : es ist nicht.

Es gibt noch ein abgeschwächtes Kriterium dass zwei Betriebssysteme quellcodekompatibel sind, wenn man ein Programm durch neukompilieren auf dem anderen laufen lassen kann. Aber selbst das Kriterium ist nicht erfüllt.Sehr einfach zu testen. Schnapp dir Visual Studio, schreib eine .net 2.0 Anwendung (z.b. irgend etwas simples was eine Datenbanktabelle in ein DataGridView ausgibt) und versuche das Ganze unter ReactOS laufen zu lassen. Kracht ohne Ende.

SAP solltest du auch nicht versuchen..

Also Spiele willst du nicht drauf laufen lassen, wirtschaftliche Anwendungen laufen auch nicht... was sind dann deine Programme?


Reverse Engineering (bitte ohne i) un die Klagen waren genau der Grund des Ausscheidens etlicher Entwickler. Es stimmt dass jetzt nochmal Teile neu geschrieben werden. Aber das ist technisch schwachsinnig und genau darum haben die aufgehört. Erklärung: Reverse Engineering bezeichnet die Art und Weise aus einer vorhandenen Software durch Beobachtung, Decompilieren oder Debugger die Funktionsweise eines Programmes zurückzugewinnen.

Das bedeutet im Klartext: Vorher wußten sie nicht, wie Windows was tut und was ein Kom.protokoll oder das Windows Logon so schickt. Mit den Mitteln wissen sie danach das wie. Damit ist RE abgeschlossen.

Das Ergebnis haben sie nachprogrammiert. Jetzt programmieren sie es nochmals nach. Aber das RE ist die Grundlage von dem, was sie nachahmen. Es ändert sich daher de facto nichts.
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:18 Uhr von marac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ferkel2k: Und wenn sie jetzt 1.0 drauf geschrieben hätten, wärst du begeistert gewesen? Ich finde es immer wieder toll, wie manche Leute auf Versionsnummern abfahren... Manche Programmierer beginnen ihre Nummerierung bei 1.0 und machen für jeden Tippfehler eine neue Version, da kann es auch mal bis zur Version 297.3 dauern, bis da was halbwegs anständiges bei raus kommt, andere starten bei 0.0.1, setzen diese Version aber aus verschiedenen umfangreich getesteten Modulen zusammen und haben dann mit der 0.0.2 bereits ein richtig sauberes Programm.... Namen - äh, Versionsnummern sind Schall und Rauch...
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:48 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titel motzer: 0.x.y ist immer eine beta version sprich test version nix wo alles 100% funktioniert

1.0.0 ist die erste releaseversion (veröfentlichungs Version)
alles was drunter ist ist nach hersteller icht ausgereift ;)

so mal man da (bestimmt) keine win32/64 apps lauffen lassen kann ist es un interresant - geht glaube rechtlich gar nicht ansonsten müsste ja der win kernel für dieses OS genutzt werden ...
Kommentar ansehen
13.03.2007 16:35 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die ganz blöden werden dann später eh weiter Windows nutzen.. ;)
Da helfen auch keine Pillen.
Kommentar ansehen
13.03.2007 17:33 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: SAP wäre für sowas auch nicht das richtige. Es geht hier um alte Buchhaltungsprogramme oder ähnliches welche mehr oder weniger alt sind, aber genau das tun was sie sollen und welche die nur auf Windows laufen und davon sind noch genug im Umlauf. Und genau dafür kann man ReactOS einsetzen.

Und zu Kompatibilität, schnapp dir Office und packs auf ReactOS und es funktioniert. Also es geht schon.
Kommentar ansehen
13.03.2007 17:47 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LMS: Das ist dann immer noch keine Binärkompatibilität, sondern nur eine mit bestimmten Programmen, solange man keine weiteren Funktionen wie Makros unter Access extensiv nutzen will.

Es ist nur eien Anpassung an ein paar Programme.

Und alte Buchhaltungssysteme.. vergiß es.. die DOS Kompatibilität fehlt da noch. Lizenz ist da kein Thema, da normal schon vorhanden (oder wer nutzt ein Altsystem da ohne Änderung und ohne Windows produktiv weiter? Die meisten sind da von der Architektur auf sehr geringe Nutzerzahlen geeicht... Die Lagersysteme unter DOS die ich kenne werden da ebenso nicht laufen...)
Komisch dass du nicht mehr mit Rechten widerspricht sobald man dir erklärt welcher Teil RE eigentlich ist.
Kommentar ansehen
13.03.2007 18:05 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gadthrawn: in dem teil kann man zu dir auch nix sagen, weil du von deinem, immer noch falschem, standpunkt überzeugt bist.

Schau dir dir Infos was sie gemacht haben nochmal genau an und dann sprichnochmal über das Reverse Engeniering und WAS die da eigentlich damit gemacht haben.
Kommentar ansehen
13.03.2007 18:36 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LMS: Und wie du immer noch nicht raffst: Anders kommen die nicht an die Funktionsweise. Genau das ist aber in einem solchen Fall verboten.

Schau DU dir doch mal selbst die Infos an, und frag dich warum sie bei MS Office auf der Webseite bei der Komp.liste selber angeben, dass der Installer abstürzt? Ein Punkt Kompatibilität ist ja riesig ;-)

Es ist ein unfertiges Betagefrikel, was wohl nie vollständig kompatibel fertig wird.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?