12.03.07 10:30 Uhr
 582
 

Ölpreis gibt weiter nach und fällt unter 60 US-Dollar pro Barrel

Der Ölpreis ist am heutigen Montagmorgen im asiatischen Handel weiter unter Abgabedruck geraten. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Aprilkontrakt) kostete zuletzt 59,66 (Freitagabend: 60,05) US-Dollar.

Marktteilnehmern zufolge haben Anleger zum Teil ihre Gewinne realisiert, aber auch das Ende der kalten Jahreszeit in den USA belastete den Ölkurs.

In dieser Woche findet eine Konferenz der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) statt. In diesem Zusammenhang ändern die Investoren ihre Anlagestrategie. Man geht nicht davon aus, dass die OPEC die derzeitige Ölfördermenge kürzen wird.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ölpreis, Barrel
Quelle: www.finanznachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?