11.03.07 19:03 Uhr
 774
 

"Volkswagen": VW will Auto für unter 8.000 Euro anbieten

Der Wolfsburger Autohersteller VW will ein preisgünstiges Fahrzeug präsentieren, das kein Billigauto werden soll. Vorstandsvorsitzender Winterkorn kündigte an, beim Grundmodell "könnte die vierstellige Zahl hier zu Lande mit einer Sieben beginnen."

Das Auto, das VW unterhalb des Fox positionieren will, ist für den deutschen Markt gedacht. Eingeführt werden soll der Wagen im Jahr 2009.

Für die wachstumsstarken Absatzmärkte wie Indien oder Russland soll Skoda als VW-Tochter ein Fahrzeug anbieten, das sich im Preissegment zwischen 6.000 und 7.000 Euro bewegt. In ihm soll aktuelle Technik verbaut werden.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, VW, Volkswagen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2007 19:16 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass vor allem nicht an der Sicherheit gespart wird.
Das Problem bei manchen dieser günstigen Autos ist ja leider, dass man da zu allererst an der Sicherheit spart. "In ihm soll aktuelle Technik verbaut werden." Ich bin gespannt, denn Technik hat ja leider ihren Preis.

(Ach ja, und um unseren Herrn Politikern zu gefallen muss natürlich ein Filter der übernächsten Generation rein, um CO2 und Feinstaub zu reduzieren; also denkt dran, liebe VW-Entwickler)
Kommentar ansehen
11.03.2007 19:21 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sanfterRebell Sicherheit ja, aber manche Autos sind mit Sicherheitspaketen derart überfrachtet, dass es unnötiger nicht mehr geht! Wer braucht 8 Airbags? Oder Abstandwarner? Bremsassistent? Da wird in ein Auto mit 45 PS ESP eingebaut und wenn es fehlt, ist das ein Mangel!?!?
Wer nicht fahren kann soll zu Fuß gehen!
Kommentar ansehen
11.03.2007 19:42 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: Ein großes Sicherheitspaket hat nichts mit "nicht fahren können" zu tun. Wozu 8 Airbags? Sollen die Passagiere auf der Rückbank etwa nicht den bestmöglichen Schutz bekommen? Und ob ein Auto nun 200 PS oder nur 45 PS hat, ESP oder ein Bremsassistent erhöhen die Sicherheit in Gefahrensituationen deutlichen und auch der beste Autofahrer reagiert nicht immer richtig, bzw. stößt an Grenzen!

Die Statistiken zeigen es deutlich. Durch die immer sicherer werdenden Autos sinkt die Zahl der tödlichen Autounfälle von Jahr zu Jahr.
Kommentar ansehen
11.03.2007 21:49 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ma schauen wieviel der verbraucht...

Kann mir auch alle 2 Jahre n Corsa A für 500 € holen, da hab ich dann hochgerechnet auf 8000 € 32 Jahre was von...
Kommentar ansehen
11.03.2007 23:04 Uhr von BeInspired
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wixbubi: nur dass du in 32 jahren keinen corsa a mehr finden wirst..
außerdem redest du bullshit, denn du kannst keinen corsa a mit einem aktuellen automobil vergleichen.
ich suche vergeblich nach airbags, assistenten oder ähnlichem in einem corsa. und ich fahre selbst einen.
zugegeben er ist günstig...aber besonders sicher ist er nicht.
also vorher..gehirn einschalten.
sollte der wage wirklich für unter 8000 euro auf den markt kommen und sicherheitsrelevante teile in ordentlicher qualität verbaut haben..warum nicht? wäre für manchen fahranfänger mit sicherheit eine alternative zu 16 jahre alten autos.
ich persönlich freu mich allerdings auf den neuen audi a5 ;)
Kommentar ansehen
12.03.2007 01:04 Uhr von ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird: allerhöchstens ein Grundstock an Sicherheit drin sein. Fahrer-Airbag, evtl. noch Beifahrer, thats all. mehr geht zu diesem Preis einfach nicht. Und wenn das Auto auch noch UNTER dem Fox positioniert wird, wie groß soll das sein? Matchbox?

Die sollten eher mal die Preise für ihre Familien-Autos runterdrehen, anstelle so einen Schwachsinn zu veröffentlichen. Und evtl. mal ein wenig in die Zukunft investieren. (Hybrid, etc)
Kommentar ansehen
12.03.2007 02:19 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VW im Zugzwang: Nachdem phänomenalen Erfolg des Dacia Logan, sieht sich VW nun wohl im Zugzwang. Eine Frage der Zeit, bis weitere Hersteller auf diesen Zug der Renault Tochter aufspringen.

Ich persönlich empfinde diesen Schritt für gut. Es regt den Markt an und schafft neue Impulse. Zudem stellt dies ein Gegentrend zu den aktuellen Produktlinien der SUVs dar.
Kommentar ansehen
12.03.2007 08:28 Uhr von dreid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warscheinlich Kleinstwagen das wird halt denn höchtwarscheinlich so ein kleiner Flizer sein, ich bin au der Meinung das die Preise für Familien-Van´s und so etwas niedriger werden sollten, weil wer kann sich den als Durchschnittsfamilie schon einen Van mit fettem Sicherheitspacket leisten. Also ich denk nicht viele,oder dann auf Pump...........
Kommentar ansehen
12.03.2007 10:25 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katatonia: "Nachdem phänomenalen Erfolg des Dacia Logan..."
6.300 verkaufte Autos (s.News 658304) sind fuer Dich ein "phänomenaler Erfolg"?
Das waren wohl die Leute, die ihren 25 Jahre alten Polo oder R11 in Zahlung gegeben, und sich ein Auto mit Airbags gegoennt haben.
Kommentar ansehen
12.03.2007 12:48 Uhr von [TDK]Widowmaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht nicht weit genug: Ich persönlich warte ja immernoch darauf, daß die Deutschen Hersteller mal anfangen nachzudenken was wirklich nützlich wäre, anstatt einen nutzlosen Spritfresser nach dem anderen vom Fließband zu schaufeln.

Siehe Japan.
Da kurven in den Städten inzwischen schon tausende einMann Elektroflitzer durch die Gegend. Ich habe selbst schon in einem gesessen und kann nur sagen: Sowas will ich für die Deutschen Großstädte.

Wieso müssen hierzulande in den Städten bmw5er, a6, Mercedes E-Klassen und größeres durch die Städte kriechen, tonnenweise CO2 und Dreck in die Luft blasen um im Durchschnitt gerademal eine Person von Punkt A nach Punkt B zu befördern?


Meine Sympathie hat sich unsere Automobilindustrie mit ihrem rücksichtslosen Vorgehen (erinnert sich noch jemand an die freiwillig einhaltbaren Abgas und Verbrauchsnormen? Und dann kamen auf einmal SUVs in Mode...) jedenfalls verscherzt. Ich werde nach 3 BMW 750ern und einem Audi A8 4,2 als nächstes einen Toyota Prius o.ä. kaufen.
Hybridantrieb oder Erdgas (Kombi wäre natürlich toll) und auf alle Fälle unter 150 PS.
Kommentar ansehen
12.03.2007 13:52 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich muss man dann aber noch Fahrersitz, Lenkrad, Handbremse und Bremspedal aus dem umfangreichen (aufpreispflichtigen) Zubehörsortiment dazu kaufen als Extras. Man kennt VW ja.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:45 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee für VW: Die sollen einfach den Lupo 3L wiederbeleben, das Design an die aktuellen Modelle anpassen und ihn für unter 8000 € verkaufen.
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:18 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In England wird bald der Elektro-Smart getestet Dann kann man auch hier, dank extrem billiger Strompreise, durch die Stadt kurven.
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:20 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in kleinen: günstigen autos, da liegt die zukunft.
warscheinlich auch elektronisch angetrieben.
Kommentar ansehen
13.03.2007 03:28 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL @ BILDungiswichtich: Wenn dein Blickwinkel auf Deutschland beschränkt bleibt, dann scheint in deinem Sinne einiges im Argen zu liegen. Europweit hat sich der Dacia Logan phänomenal verkauft, sogar sogut, das man mit der Produktion schon lange nichtmehr hinterherkommt.

Ich weiß ja nicht, wie du Erfolge definierst. Aber Renault und Ich definieren das als Diesen. ;)
Kommentar ansehen
13.03.2007 09:40 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiger Ansatz: Ich denke insgesamt geht der Trend eher zu preiswerten Kleinwägen mit niedrigem Spritverbrauch. Schön, wenn die Autohersteller das langsam begreifen.
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:50 Uhr von ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den: Weg zur Arbeit reicht ein Klein-, bzw Kleinstwagen völlig aus. Was aber ist mit Familien? Sollen sich diese ebenfalls in diese rollenden Sardinenbüchsen klemmen? Hat hier schonmal einer versucht, einen Fiesta (aktuelles Modell) mit 2 Buggys zu beladen? Das ist so gut wie unmöglich. Und ein Kinderwagen passt auch nur dann rein, wenn die Rückbank umgeklappt wird. Und wo soll dann das Kind hin? Es geht doch auch anders. Toyota machts doch vor.
Was allerdings immer noch fehlt ist ein kombi mit Hybrid-Antrieb. Optimal wäre natürlich ein Diesel-Hybrid.
Kommentar ansehen
14.03.2007 13:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: werden sie den preis nicht lange halten koennen und moechte nicht wissen was alles an extras noch zu bezahlen ist.......
Kommentar ansehen
14.03.2007 19:00 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst: geschenkt wollte ich keinen vw...nie im leben....
Kommentar ansehen
18.03.2007 21:26 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: endlich will VW mal wieder einen "Volkswagen" anbieten. Wird ja auch mal Zeit...!!!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?