11.03.07 18:56 Uhr
 1.571
 

Grund für den plötzlichen Kindstod gefunden

Wissenschaftler um Professor Karl-Heinz Deeg vom Klinikum Bamberg haben nun die Ursache für den plötzlichen Kindstod (SIDS) gefunden. Durch Ultraschall-Untersuchungen wurde eine Durchblutungsstörung am Hirnstamm als Grund ausgemacht.

Wenn das Kind auf dem Bauch liegt und den Kopf seitlich dreht, kann es passieren, dass ein Blutgefäß, das von der Wirbelsäule zum Gehirn führt, zusammengedrückt wird. Dadurch kann die Schlagader dem Hirnstamm nicht mehr genug Sauerstoff liefern.

An den Untersuchungen nahmen mehr als 14.300 Säuglinge teil, von denen nur einer ums Leben kam. Durch diese Erkenntnisse können Risikokinder frühzeitig erkannt und behandelt werden.


WebReporter: Simbyte
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grund
Quelle: www.g-o.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2007 18:43 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab ja schon andere Erkenntnisse, was den Grund angeht. Ich denke, da haben alle ein bisschen Recht.
Kommentar ansehen
11.03.2007 19:08 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß Vor kurzem hieß es auch schon, dass der Grund gefunden wurde...

Da sollte es noch daran liegen, dass ein Reflex in bestimmten Situationen fehlt, wie z.B.b wenn ein Kissen auf dem Gesicht liegt, und man eingentlich aufwachen, oder anders reagieren würde.

Ich hoffe, dass man nun oder bald die wahre Ursache dafür gefunden hat oder findet, so dass man etwas dagegen machen kann!
Das ist nämlich keine schöne Situation, wenn man davon betroffen ist!
Kommentar ansehen
11.03.2007 19:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als mein Sohn vor: 32 Jahren zur Welt kam, war die gängige Meinung
zu dieser Zeit: Auf den Bauch legen, sei das Beste.
Gut die empirische Erhebung bei~ 15.000 Babys
hat für mich schon eine bestimmente Aussagekraft.
Wenn dadurch das Phänomen des plötzlichen Kindstodes mehr aufgehellt wird, gut so.
Das es für und wieder gibt, liegt in der Natur des
Menschen.
Kommentar ansehen
11.03.2007 19:38 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: koennen sie dann bald helfen das junge eltern dies nicht mehr mitmachen muessen......ist schrecklich ein baby so zu verlieren
Kommentar ansehen
11.03.2007 21:45 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mich erinnern: dass es vor ca nem Jahr das Wetter war...


btw.. blöd für den einen als Einziger in der Statistik als Toter zu erscheinen....
Kommentar ansehen
11.03.2007 21:56 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wixbubi: na dann wollen wir mal hoffen, dass dein mögliches Kind nicht mal davon betroffen ist.
Wäre sicher blöd für dich, in der Statistik der betroffenen Eltern aufzutauchen...
Kommentar ansehen
11.03.2007 23:24 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wixbubi: Wär es besser, wenn noch vier Andere gestorben wären, damit man nicht mehr der Einzige ist? ^^
Kommentar ansehen
12.03.2007 00:00 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wixbubi: Wow was für eine Argumentation, ich hoffe das deine zukünftigen Kinder nie davon betroffen sein werden.
Kommentar ansehen
12.03.2007 09:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist dann mit denen, die auf dem Rücken liegend vom plötzlichen Kindstod hinweggerafft werden? Kommt schließlich auch vor... Insofern sollte man wohl von "einem" oder "einem weiteren" Grund bzw. Risikofaktor sprechen...
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:12 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn es nicht 100% sicher ist: aber man ist bestimmt den problem ein stückchen näher gekommen und hoffentlich hilft es.
Kommentar ansehen
17.03.2007 23:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: hoffentlich ist das auch der wahre Grund.....

na dann schick ich mal ein paar Grüße 250 Meter westwärts an Professor Deeg:-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?