10.03.07 17:05 Uhr
 9.384
 

eBay: Neue Bewertungsmöglichkeiten

Das größte Internetauktionshaus eBay erweitert in Kürze erstmals sein Bewertungssystem. In Zukunft wird in verschiedenen Kategorien bewertet.

So kann man die Versandkosten, die Produktbeschreibung, die Kontaktaufnahme nach Angebotsende sowie die Versanddauer separat bewerten.

In Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Italien und Polen startet das neue Bewertungssystem mit dem Namen "Feedback 2.0" demnächst. In Deutschland, Österreich und allen übrigen Ländern wird im Frühjahr umgestellt.


WebReporter: Fisherment
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: eBay, Bewertung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2007 17:22 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel wichtiger fände ich, wenn sie einen mehr Platz lassen würden, die Bewertung zu erklären...

wenn man zufrieden ist, kommt man mit 80 Zeichen dicke hin, aber wenn man absolut unzufrieden mit jemanden ist, ist es gar nicht so einfach mit nur 80 Zeichen zu erklären, warum man unzufrieden ist...
Kommentar ansehen
10.03.2007 17:29 Uhr von gr ** pi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: ich hab nichmal zeit die eine bewertung richtig abzugeben....;-)
Kommentar ansehen
10.03.2007 19:21 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...da man es eh auf Privat schalten kann, seh ich dann nur noch n Minus, weiss aber nicht warum er schlecht bewertet wurde.. gefälschte Ware? Lange Lieferzeit?

naja.....
Kommentar ansehen
10.03.2007 19:52 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die alten: was passiert mit den alten Bewertungen?

Ich werde doch meine gut 50 Bewertungspunkte hoffentlich nicht verlieren?
Kommentar ansehen
10.03.2007 20:07 Uhr von burgbesetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wenn mann immer den ebay podcast guck^^
weis man, dass das ja schon lange im gespräch ist.
das problem mit den 80 zeichen soll ja damit gelöst werden, da man, wie in der news beschrieben, mehrere sparten hat.
und das mit dem auf privat schalten find ich auch schlecht, bei so einem würde ich nie was kaufen.
ich glaube nicht das man die alten bewertungen verliert, das wäre ja...
und das gr**pi kein "ebaymensch" ist, sieht man gleich, würde keiner eine bewertung abgeben, wäre ebay um einiges komplizierter und mehr oder weniger sammelplatz für betrüger.
naja ich bin total ebay süchtig und freu mich schon drauf!!!
Kommentar ansehen
10.03.2007 20:11 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das neue Bewertungssystem: ist sogar schon alt. Die Autkionsplattform Ricardo.de benutzte das damals (als es die Plattform noch gab). Ich finde es gut, denn damit kann man endlich die Versandkostenabzocker die Bewertung geben, die sie verdienen. Habe nichts dagegen dass einer sein Benzin und den Karton berechnet, aber über die Versandkosten sich doie eBay-Gebühren zurückholen ist einefach nur Mist.
Kommentar ansehen
10.03.2007 20:36 Uhr von burgbesetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig ciaoextra: sowas hass ich auch....
oder die artikel für ein euro verschärbeln und dann über 10 € Versandkosten fürn bluetoothstick oder ähnlich verlangen...
Kommentar ansehen
10.03.2007 20:39 Uhr von trippleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler im System: Ich bin der Meinung man sollte die Bewertungen einer Auktion erst in den Profilen "Gutschreiben" wenn sowohl Käufer als auch verkäufer bewertet haben.

Ich hab ganz oft das Problem das ich zwar bewerte der Käufer aber keine Bewertung abgibt.
Kommentar ansehen
10.03.2007 22:07 Uhr von BadewanneX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertungen sowieso fragwürdig von den Informationen einer bewertung hat doch eh nur ein Verkäufer etwas...ich habe als überwiegend erwerbendes ebay-Mitglied ca. 270 ausschließlich positive Bewertungen....trotzdem gab es noch keinen Verkäufer, den das Interessiert hat und der sich dann gesagt hat: ohoo...da schick ich doch die Ware gleich nach Auktionsende los und warte nicht erst auf die Kohle. Kann ja sein, daß der Typ beim 271sten Versuch bescheisst....insofern ist mir völlig egal, ob ich bewertet werde oder nicht
Kommentar ansehen
10.03.2007 22:31 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Badewanne *anschließ*: Da hast du völlig Recht- ich bin auch normalerweise der Käufer und habe auch 100% positive Bewertungen, aber das bringt mir einen feuchten Pfurz, die gewerblichen Verkäufer sind eh nie bereit, etwas etwas eher los zu schicken, weil die automatisierte Abläufe haben und sich nciht für Bewertungen interessieren und die privaten, da kommts eh immer drauf an, auf wen man stößt, von daher sind für den Käufer die Bewertungen nebensächlich...

Ich finds aber auch sehr gut, dass man jetzt auch solche Faktoren wie den Versand bewerten kann- wenn ich sehe, wie da abgezockt wird, dann geh ich schon fast lieber in den Laden und hol mir die Sachen selbst...
Ich hab längere Zeit viel mit Packetversand zu tun gehabt und weiß daher auch, wie die Portokosten so sind und dann fällt einem schon extrem auf, was sich die Leute noch so zusätzlich in die Tasche stecken- zumal man ja auch wenn man son Buch oder so bestellt, sofort die Briefmarke sieht, die drauf ist, da ists dan immer extrem...
Naja, villeicht bricht ja eine neue Ebay-Ära an ;)
Kommentar ansehen
10.03.2007 22:38 Uhr von Mississippi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie soll man das dann schaffen? Wenn man als Verkäufer viel verkauft, dann hat man ja eine Woche mit den Bewertungen zu tun:(
Kommentar ansehen
10.03.2007 22:42 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin da...: gar nicht eurer Meinung. Als Verkäufer würde ich, wenn ich meine Artikel als Auktion einstellen würde, sehr wohl darauf achten, wer bietet. Im Zweifelsfall würde ich auch einen Bieter löschen lassen. Da ich allerdings nur über Sofortkauf anbiete, habe ich das über die Ebayfunktionen gelöst. Bestimmte Käufer sind bei mir nicht zugelassen (z. B. mit mehr als 2 schlechten Bewertungen in den letzten zwei Wochen, oder so ähnlich, habe die genaue Formulierung gerade nicht im Kopf, welche mit negativem Bewertungsprofil etc.) und einige stehen in meiner Blacklist drin. Also finde ich das Bewertungsprofil auch für Käufer wichtig.

Gruß
Kommentar ansehen
10.03.2007 23:17 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"In Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Italien und Polen startet das neue Bewertungssystem mit dem Namen "Feedback 2.0" demnächst. In Deutschland, Österreich und allen übrigen Ländern wird im Frühjahr umgestellt."

Was genau ist denn jetzt der Unterschied zwischen "demnächst" und "im Frühjahr"? Demnächst ist doch schon Frühjahr, oder? Ja, in der Quelle ist es auch nicht genauer, aber die Formulierung find ich ulkig. ;-)

@Topic: Ich finde es gut, dass das System aufgebohrt wird. So kann man als Käufer besser selektieren, wo man kauft. Bringt einfach mehr Transparenz.

Gruß,
Sebix
Kommentar ansehen
10.03.2007 23:32 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige kapieren es nicht: Wenn ich z.B. einen PC für 1000 Euro verkaufe, zahle ich über 30 Euro Ebay-Gebühren.
Wenn ich aber die Portokosten auf 950 Euro festsetze und den PC für nur 50 Euro verkaufe, zahle ich um die 3 Euro Ebay-Gebühren.
Warum sollte ich der Firma Ebay ihren Privat-Jet finanzieren ??
Für die 27 Euro gehe ich tanken und fahre wieder eine Woche mit dem Auto rum :-)

Klar ärgere ich mich auch, wenn ich 8 Euro Porto zahle und dann kommt nach 2 Wochen eine unversicherte Warensendung, die den Verkäufer 2 Euro gekostet hat. Eigentlich sollte man grad sagen, die Ware sei nicht angekommen, aber das wäre Betrug und ist eine Straftat.
Kommentar ansehen
11.03.2007 02:05 Uhr von burgbesetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du kapierst anscheinend nicht wie ebay läuft.
erstens müssen die ja auch ihre mitarbeiter bezahlen
und zweitens
interressiert es mich ein scheiß was der an ebay gebühren bezahlt, es hat was mit seriösität und transparenz zu tun.
und wenn dir die ebay gebühren zu hoch sind kannste ja deinen krämpel auch aufm flohmarkt verkaufen...
Kommentar ansehen
11.03.2007 02:14 Uhr von BadewanneX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ normalo78: das das für dich eine Absicherung als Verkäufer bedeutet, ist mir klar. Für meinem speziellen Fall (ausschließlich positive Bewertungen in ausreichender Menge) erklär mir dann doch bitte mal die Vorteile, die ich gegenüber einem Käufer mit 10 positiven Bewertungen hätte. Ich werde demnach von deinem System nicht geblockt und "darf" bei dir was kaufen. Mich stört an ebay die als normal angesehene Gewohnheit, daß ich als Kunde immer erst die Banklaufzeiten abwarten darf, bevor die ware versandt wird. Welche Sicherheit als Käufer habe ich denn, daß ich nach Erhalt des Geldes auch das bekomme, was ich bestellt habe. Ich wäre für gleichzeitige Absendung von Leistung und Gegenleistung....sehe mich sonst immer einem versteckten Betrugsvorwurf ausgesetzt.
Kommentar ansehen
11.03.2007 13:17 Uhr von JAJA ich bins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso schlecht bewerten wenn es nicht UNBEDINGT sein muß......jede neg. gibt in der regel eine neg. zurück !
man sollte als käufer da vorsichtig sein , zu schnell schlechte bewertungen abzugeben, meist bekommt man da eh eine schlechte zurück, vorallen wenns um kleinigkeiten sind, ich kenn fälle da ist die ware bei einen wert von 100-200 nicht ganz korrekt...und man bekommt keine neg.
dann kenn ich welche die geben wenn es um einen streitwert von 1-2 euro schon eine neg. wo man nie weiss ob sie berechtigt ist oder nicht.
Kommentar ansehen
11.03.2007 14:51 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prinzipiell eine gute Sache, aber ich bin der Meinung das es viel wichtigere dinge gibt, um die ebay sich kümmern sollte. Zum Beispiel eindeutig betrügerisch arbeitende PowerSeller. Die werden nämlich von Ebay meist nicht gesperrt, obwohl genügend Unstimmigkeiten und Bechwerden vorliegen.
Ein weiterer Punkt um den Ebay sich kümmern sollte, wäre die Sicherheit für Käufer zu erhöhen. Denn wie schon gesagt wurde: Wer garantiert mir, dass der Verkäufer die Ware verschickt sobald er mein Geld hat. Und zurückbuchen geht ja bei Überweisungen nicht.
Eine Lösung für Letzteres wäre entweder nur Bankeinzug anstelle von Überweisung zu zulassen, da man hier 6 Wochen lang die Möglichkeit hat sein Geld zurück zu bekommen, oder aber den jetzt angebotenen Treuhand-Service als Standard einzuführen. Soll heißen, dass immer auf ein Konto von Ebay überwiesen wird und der Verkäufer das Geld erst bekommt, wenn der Käufer mit der Ware zufrieden ist, oder eine gewisse Frist verstrichen ist.

Das würde Ebay wesentlich sicherer und, zumindest für mich, auch für Einkäufe von höherwertigen Dingen, attraktiv machen.

so long

Lord
Kommentar ansehen
11.03.2007 14:54 Uhr von rundkugel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
suppi: ist doch ne super sache :)
endlich ma mehr möglichkeiten
Kommentar ansehen
11.03.2007 15:54 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: Dann kann ich den bekannten Versandkostenabzocker mal schön eins rein würgen *harrharr* ... Es kann ja wohl nicht angehen, dass manche für ne CD 5€ Porto verlangen und das auch noch unversichert!
Kommentar ansehen
11.03.2007 16:54 Uhr von J-T
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja,alles gute ist nicht beisammen: Habe auch schon vondem neuen Bewertungssystem gehört und auch in den Ebayforen gelesen. Denke mal das wird ein Eigentor für Ebay.

Es zeigt Bewertungen nur an, wenn beide Parteien bewertet haben. Somit werden viele, die sich ihren Gewinn über das Porto hereinholen, gar keine Bewertungen mehr abgeben. So kommt auch keine negative des Käufers mehr hinzu.
Kommentar ansehen
11.03.2007 17:39 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was nützt: nir die Bewertung wenn ich schon beschissen worden bin??
Kommentar ansehen
11.03.2007 20:40 Uhr von richydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wixbubi: Du kannst nur verkaufen wenn du dein Profil
freigibst! (privat) kannst du nur als Käufer machen!
Kommentar ansehen
11.03.2007 23:34 Uhr von Wolke286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum meckern denn so viele? es wird doch keiner gezwungen, bei ebay zu kaufen, oder? ich selbst bin sowohl sehr gute käuferin (über 1800 positive bewertungen) als auch verkäuferin (nicht ganz so viele, da ich das privat mache). besch... wurde ich sowohl von der einen wie auch der anderen seite. und ich habe das gefühl, dass es immer schlimmer wird. tja, und wenn sich die negativen bewertungen häufen, dann wird eben der account aufgelöst und ein neuer angelegt und das spiel geht von vorne los.
dass man allerdings demnächst auch eine bewertung für versandkosten abgeben kann, finde ich gut. habe schon so einige verkäufer erlebt, die wollten nicht nur ihre kosten für verpackungsmaterial und porto haben, sondern auch für benzin, stempel, stempelfarbe, zeitaufwand. bei so etwas fällt mir nun gar nichts mehr ein. solche leute sollten es lieber bleiben lassen mit dem verkaufen.
reich werden sowieso ganz andere ;-)
Kommentar ansehen
11.03.2007 23:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wolke286: Ich muß extra in einen anderen Ort fahren um eBay-Pakete zur Post zu bringen. Da rechne ich immer 50 Cent mit ein. Das finde ich noch in Ordnung. Andere verlangen teilweise 7-8 Euro und das finde ich wirklich Schei*e.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?