09.03.07 19:03 Uhr
 182
 

"Gerstengelbverzwergungs-Virus": Gefahr für das Getreide in ganz Deutschland

Der milde Winter führt zu Problemen für die Bauern. Weil die Temperaturen so mild waren, konnten extrem viele Blattläuse überleben, die das "Gerstengelbverzwergungs-Virus" verbreiten. Das Virus selbst kann man nicht bekämpfen.

Daher sind vor allem Bauern betroffen, die vor dem Winter nicht mit Insektiziden gespritzt haben. Die Biologische Bundesanstalt rät dazu, die Felder auf Blattläuse untersuchen zu lassen.

Vor allem die Wintergerste ist betroffen, aber auch andere Getreidearten können befallen werden. Der Virus hemmt das Wachstum der Pflanzen und führt dazu, dass die Pflanzen sich gelb färben.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Gefahr, Virus, Getreide
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2007 10:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Wie wäre es wenn du dich erstmal erkundigst warum das Ding so heißt, bevor du andere beleidigst !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?