09.03.07 18:14 Uhr
 406
 

Bundesrat fordert Erhöhung der Quote für ausländische Erntehelfer auf 90 %

Der Bundesrat hat eine Entschließung veröffentlicht, die fordert, dass die Quote für ausländische Erntehelfer von derzeit 80 % auf 90 % erhöht wird. Dies ist im Moment nur mit Ausnahmegenehmigung möglich.

Für diese Ausnahmegenehmigung ist eine Überprüfung notwendig, die beweist, dass keine deutschen Arbeitslosen für den Job zur Verfügung stehen.

Die Saisonarbeiter sollen vor allem aus Mittel- und Osteuropa angeworben werden und in Deutschland Spargel, Erdbeeren oder Trauben ernten.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Quote, Erhöhung, Bundesrat, Ernte
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2007 18:25 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr! Viele deutsche Arbeitslose sind sich zu schade fürs Feld!
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:41 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll EU-Bauern: Da werdet Ihr schön subventioniert, damit Bauern in Afrika noch schneller den Hungertod sterben und der deutsche Staat fächert Euch noch leute zu, die für 3 Euro die STunde arbeiten! Bauer müsste man sein.

Und die Polen die dann auf deutschen Äckern arbeiten lassen auf den eigenen Feldern in Polen Weißrussen für ca. 1 Euro schuften (Tatsache, keine Annahme).

EU + SChizophrenie = Euzophrenie
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:43 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weshalb: machen das nicht deutsche arbeitslose?? die gibt es wie sand am meer....traurig dass die regierung sowas veranlassen will und ein grund zur abwahl, die sie mutwillig arbeitslose dort belässt, wo sie sind....gaaanz unten
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:45 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JimyP: Kannst ja als Familienvater gerne für 3,50 Stundenlohn arbeiten gehen.

3,50 € * 12 Stunden am Tag= 42 €

Bei einem richtigen SKlaventreiber 6 Tage die Woche macht

42€ * 25 Tage (im Schnitt) = 1050 € brutto!

Und das Bäuerlein lacht sich ins Fäustchen und überwacht die Knechte vom Feldrand aus dem Auto aus (mehr als einmal hier im Westen von NRW gesehen).
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:50 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: die gibts wirklich, aber es ist leider eine erschreckende Tatsache, dass diese Quote von hier 20 % ( hab irgendwo was von 5 % gelesen) nich erfüllt werden kann....
die deutschen arbeitslosen beklagen sich sofort z.b. über rückenschmerzen, sind unpünktlich oder erscheinen erst gar nicht....da kann ich die bauern verstehen....
stell dir vor, es gibt arbeit und keiner will sie....wir deutschen sind schon zu lange ein zu bequemes volk
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:53 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Ja aber dann lieber den ganzen Tag vorm Fernseher sitzen und sich über zu wenig Geld vom Staat zu beklagen, anstatt sich für ein paar Wochen im Jahr noch was zu zuverdienen.
Kommentar ansehen
09.03.2007 19:00 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das nicht klappt, werden die Bauern wieder damit drohen, NPD zu wählen.

Und die Regierung beugt sich (wieder) dem Druck der Lobby!
Kommentar ansehen
09.03.2007 19:02 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch dafür! zumindest solange die Löhne auf dem Feldern weiter so niedrig bleiben...
Kommentar ansehen
09.03.2007 19:11 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JimyP: Der "Verdienst" wird auf ALG2 angerechnet, was bei dieser Verdiensthöhe natürlich weiter läuft. Die einzigen Profiteure dieser Arbeit sind die Bauern. In jeder anderen Branche würde es Proteste hageln.

Das hat mit Bequemlichkeit nichts zu tun. Und es sitzen zwar viele Arbeitslose nutzlos zu Hause rum, aber eben nicht die meisten.
Kommentar ansehen
09.03.2007 20:47 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jymip: Ich (net arbeitslos) wär mir auch zu schade für sowas.
Kommentar ansehen
09.03.2007 22:05 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das traurige ist, wenn man es hochrechnet, wären es gerade mal 75 Cent, die man als Kunde für einen Bund Spargel mehr zahlen müssten, wenn die Stecher einen vernünftigen Lohn bekommen würden.


Kennt einer die Zahlen. Irgendwie schwiert mir die Zahl 1000€ durch den Kopf, die jeder Deutsche jährlich für Agrarsubventionen zahlt.
Kommentar ansehen
10.03.2007 00:24 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würd ich nie machen: zum glück bin ich nich mehr arbeitslos.
Kommentar ansehen
10.03.2007 13:44 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war dort: und habe Erdbeeren gepflückt weil ich kurzzeitig arbeitslos war.

Auf mein Geld warte ich heute noch.

Das Job Center setzt sich mit dem Bauern in Verbindung und kümmert sich drum...

seit Juli 2006
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:47 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: 1. Malik2000 hat leider recht:-( muss man einfach so sagen.....


2. es ist viel stressiger arbeitslos zu sein, als zu arbeiten......

wer es nicht glaubt, einfach mal spasshalber kündigen - ein halbes Jahr auf arbeitslos machen....

und dann wieder arbeiten gehen (falls man wieder nen Job bekommt) - dann sieht man, wie EASY es auf der ARBEIT ist - egal wie schwer die Arbeit auch sein mag!!!!
Kommentar ansehen
13.03.2007 02:45 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maiik: gute Kommentare! daumen hoch
Kommentar ansehen
14.03.2007 09:07 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: [ bitte nicht so verallgemeinernd formulieren - eher zB. "meiner Meinung nach sind viele...." Das hätten wir dann nicht editiert - nur ein Tipp - ganz generell ; gimmick]
Kommentar ansehen
14.03.2007 14:37 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Der Edit ist lachhaft.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?