09.03.07 08:21 Uhr
 6.369
 

"Forbes"-Liste: 946 Milliardäre auf der Welt - Bill Gates ist der reichste von ihnen

Das US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat eine Rangliste der reichsten Personen auf der Welt veröffentlicht. Aus dieser Liste geht hervor, dass mittlerweile 946 Menschen auf der Welt Milliardäre sind, wobei 415 von ihnen aus den USA stammen.

Auf Platz eins der Superreichen liegt nach wie vor Bill Gates, der ein Vermögen von 56 Mrd. Dollar besitzt. Auf dem zweiten Platz steht Investor Warren Buffett vor dem Mexikaner Carlos Slim Helu.

Unter anderem ist der Chef von Starbucks, Howard Schultz, neu in die Liste der Superreichen aufgenommen worden. Zudem sind auch zehn Frauen, wie zum Beispiel die "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling, unter den 946 Milliardären.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Liste, Milliardär, Bill Gates, Forbes
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arizona: Microsoft-Gründer Bill Gates plant den Bau einer "intelligenten Stadt"
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2007 08:42 Uhr von daneddemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Die Reichen immer reicher, alles andre ist egal... . Manche Menschen müssen mit weniger als 2 Euro am Tag leben und verrecken auf gut Deutsch gesagt, weil sie nichts zu trinken und zu beißen haben aber naja egal, daran wird sich nie was ändern. Ich glaub ich hätte mit so viel Geld echt nen schlechtes Gewissen aber muss jeder selber wissen, was er macht.
Kommentar ansehen
09.03.2007 08:43 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles buchgeld: mehr nicht
Kommentar ansehen
09.03.2007 09:15 Uhr von John_Lenor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: ich frag mich ja womit der mexikaner sein geld verdient hat *fg*^^
Kommentar ansehen
09.03.2007 09:50 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der verkaufte seinen Brüdern Schokolade: allse weitere ist hier nachzulesen:
<br>http://emagazine.credit-suisse.com/...
Kommentar ansehen
09.03.2007 10:40 Uhr von pinguin333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nie und nimmer ! kann nicht sein !? Immer soll Bill Gates der Reichste Mensch der Welt sein ?
Also, wer wirklich der Reichste sein moechte, der will dann
auch nicht bekannt sein. Wird die Schweiz in die Wertung mit einbezogen ? Ich dachte immer, dass der Bankier Rothschild weltweit unuebertroffen ist ?! Seit ueber 100 Jahren verwalten sie die Kredite fast aller Industrie-Staaten weltweit. Oder nicht ?
Kommentar ansehen
09.03.2007 11:06 Uhr von stifflerz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daneddemann: es ist ja nicht so, dass die reichen alle so geizig sind. bill gates z.b. hat ja ne stiftung gegründet und spendet jedes jahr geld für entwicklungshilfe. manche sagen vllt dass er viel zu wenig spendet, aber naja immerhin tut er was sinnvolles mit dem vielen geld und das rechne ich bill gates hoch an, auch wenn ich in anderen dingen ein nich so gutes bild von ihm hab.
Kommentar ansehen
09.03.2007 11:29 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ killerspielespieler: Ja und ?!

Natürlich ist das Buchgeld !!

Was ist daran so besonders ?!

Du bist ja richtiger Fuchs ;-)

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
09.03.2007 11:31 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ stifflerz: Natürlich spendet er eine Menge !

Muß er ja auch ... sonst zahlt er ja ein batzen steuern.

Warum soll man es ihm hoch anrechnen ?!

Warum hat Michael Schumacher 1Mio. für die Tsunami-Opfer gespendet ?!

Er will Steuern sparen !

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
09.03.2007 11:58 Uhr von rolling_a
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hawk: wo is das problem? wenn du steuern sparen könntest und gleichzeitig noch was gutes tust, würdest du das nicht machen?
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:04 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hawk74: jo, nix besonderes, da es heutzutage normal ist.
bist du dir sicher, dass diese werte real wirklich existieren? also ich meine wirklich real.
meiner meinung nach existieren zu viele verbindlichkeiten. jeder schuldet jedem was, was dieser wiederum jemand anderem schuldet plus kleinen obulus, denn ohne mehrwert geht es ja nicht. die realen werte werden schon lange nicht mehr berücksichtigt.
hab letztens mal ein schönes filmchen gesehen. da kam der spruch, wenn man jesus einen cent geliehen hätte und vier prozent zins verlangt hätte, müsste man heutzutage die komplette erde billionen mal komplett in gold aufwiegen. woher soll soviel geld/wert kommen? kannst es ja mal mit excel probieren. schon im 12jahrhundert hätte er 254.665.189.550.170.000.000.000,00 € zahlen müssen. im 15 jhdt 579.107.655.126.881.000.000.000.000.000,00 €
und 2007 ganze 32.043.056.406.914.500.000.000.000.000.000.000.000.000,00 €
(laut excel wobei ich nich weiß, wie gut der reichste mann der welt es programmiert hat)

totaler schwachsinn. einfach weil man sagt es muss ein wachstum geben, weil stagnation bedeutet schon verfall, erhebt man überall zinsen oder ähnliches und das geld, bzw der anspruch darauf wird immer und immer mehr ohne das auch nur jemand mal daran denkt, den gegenwert abzuchecken.
ich geb dem ganzen noch 10 evtl auch 100 jahre. aber ich bin mir sicher in 1000 jahren (wenn es dann noch sowas wie menschen geben sollte) wird man drüber lachen wie blöd wir heutzutage waren.
ich lach schon jetzt darüber.
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daneddemann sagt es ja bereits: Die Reichen werden immer eicher und ich ergänze:
Die Armen immer zahlreicher!!
Buchgeld ist teils richtig; Burg, Schloß für 1€ gefällig? Aber unterhalten und restaurieren!!
Mir reichen meine Kröten für einen angenehmen
Lebensrest.
Sollen sie soviel haben, da bin ich neidlos!
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:17 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: immer die tollen Kommentare der Besitzlosen und Neider. Anstatt selber zu Geld zu kommen und dann selber etwas Gutes zu tun, wird gestänkert.
Ist ja auch viel einfacher, als selber etwas zu leisten.
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:20 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja an Hand des Billy Boy/Windoof Beispiels kann man ganz klar erkennen, dass man eben doch Geld mit Sche**** verdienen kann.
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:24 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerspieler: wenn es kein buchgeld wäre, hätte er umgerechnet auf euro , gut 200 TONNEN 200-euro-scheine!!!!

ne ganz schöne menge buntes bedrucktes papier!!!!

*gg*

p.s.

altpapier liegt z.Zt. bei 80-90 €/t
;-)))
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:33 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der gößte teil dieser vermögen jener personen: lieber Thomas Baierle , ist LEISTUNGSLOS in einer LEISTUNGSGESELLSCHAFT angehäuft ! also irgendwie paradox lieber Thomas Baierle !
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:57 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomasbaierle: Leistung wird definiert aus dem Quotienten aus verrichteter Arbeit und der dazu benötigten Zeit.

Die Zeit die Billy dafür gebraucht hat diesen Batzen anzuscheffeln beträgt ca. 30 Jahre.

Nun vergleich mal mit Dir oder jemanden anders aus deinem Bekanntenkreis der 30 Jahre gearbeitet hat und setz das in Relation zu dem was dabei rausgekommen ist.

Glaubst Du tatsächlich das Bill ein hunderttausendfaches an Arbeit dafür geleistet hat????

Ne, da stimmt was nicht.

lg
Kommentar ansehen
09.03.2007 13:18 Uhr von viktor2m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur 100 tage zum überleben oder verschwenden: rechnen wir mal das jeder USA mensch ( 300 mio )
10 dollar am tag für essen braucht so könnten diese nur 20 tage vom gates bills geld leben
10x300= 3 Mrd x 20 tage = 60 mrd
2tents ver schwendet jeder us mensch im schnitt 2 dollar pro tag ( z.B landen 30% der lebensmittel auf den Müll ) macht
2x300mio =600mio dollar tag x 100 tage = 60 Milliarden dollar
das heist volkswirtschaftlich oder weltvolkswirtschaflich sind diese milliadäre reste im
gegensatz zu ihrer politischen macht die ist immens.
was wir brauchen ist ein neue weltvolkswirtschaft die für die menschen da ist.
net gruss viktor
http://www.zs1.de
Kommentar ansehen
09.03.2007 13:38 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja,: soviel kohle ist das auch nicht.

das reicht man gerade aus, um 15% der kriegskosten im irak zu begleichen.

http://nationalpriorities.org/...

;-))
Kommentar ansehen
09.03.2007 14:52 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SchlachtVati @Faibel: Lieber SchlachtVati,

wie definierst Du leistungslos? Sie haben was geleistet, nämlich ein Vermögen aufzubauen. Das ist für mich eine Leistung. Viel zu Arbeiten und kein Geld zu haben, das ist keine Leistung, das kann jeder. Reich wirst Du nur in den seltensten Fällen durch Arbeit.
------------

Lieber Faibel
> Leistung wird definiert aus dem Quotienten aus
> verrichteter Arbeit und der dazu benötigten Zeit.

Warum? Ich kenne nicht viele Personen, welche durch Arbeit reich geworden sind. Die meisten sind reich geworden durch Planung und strategisches Denken.

> Die Zeit die Billy dafür gebraucht hat diesen Batzen
> anzuscheffeln beträgt ca. 30 Jahre.
> Nun vergleich mal mit Dir oder jemanden anders aus
> deinem Bekanntenkreis der 30 Jahre gearbeitet hat
> und setz das in Relation zu dem was dabei
> rausgekommen ist.

Richtig. Da muss ich sagen, dass Bill Gates etwas richtig gemacht hat. Er hat viele Dinge anders gemacht und viel Erfolg damit. Wäre er zum arbeiten gegangen, dann hätte er jetzt vielleicht ein paar Euro Rente und sicherlich nicht dieses Vermögen. Macht das Sinn? So hat er eine Weltfirma aufgebaut und gibt 78.000 Menschen Arbeit. Durch seine Leistung haben also 78.000 Menschen auf dieser Welt einen Job. Was macht also Sinn?
Durch seine Leistung war er in der Lage, Milliarden an Geldern für Hilfsprojekte zu spenden.

Ich selber habe mich früher auch zu Tode gearbeitet, als ich dann gesehen habe, wieviel Geld damit zu verdienen ist, habe ich andere Wege genommen. Heute arbeite ich erheblich weniger und verdiene erheblich mehr. Sorry, ich habe keinen Respekt vor jemanden, der sich zu Tode arbeitet. Respekt habe ich vor jemanden, der effizient vorgeht und viel Geld verdient. Das kann nämlich nicht jeder, das ist eine Leistung.


> Glaubst Du tatsächlich das Bill ein
> hunderttausendfaches an Arbeit dafür geleistet
> hat????
> Ne, da stimmt was nicht.

Da stimmt alles. Die Leistung muss passen, nicht die Arbeit. Was bringt es, wenn einer 12 Stunden am Tag arbeitet und nichts leistet? Jemand anderer denkt 1 Stunde im Monat nach und verdient mehr wie ein normaler Büger in 12 Monaten. Das ist Leistung !!!

Das Ergebnis zählt !!!
Kommentar ansehen
09.03.2007 15:45 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Baierle: Sehr guter Komment.
Kommentar ansehen
09.03.2007 16:20 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas Baierle: "wie definierst Du leistungslos?"

ganz einfach , der zins und zinseszins ist leistungslos , und wenn bill gates am tag rund 10 - bis 15 millionen $ allein an zins und zinseszins erhält , fürs nichts machen , dann ist was faul ! und dem ist so ,..


niemand hätte was dagegen , wenn der herr gates sich täglich 200 meter yachten kauft oder sich boeings aus purem platin mit eingefassten diamanten anfertigen läßt ! da ist das geld ( kleine dumme bunte zettel mit zahlen darauf ) wenigstens im umlauf !

aber die leistungslose geldhorterei ist ebend ein problem ! und da beißt die maus kein faden ab , denn hinter dem leistungslosen vermögen , steht z.b. meine arbeitskraft und meine maschinen , meine geleistete arbeit , die dieses vermögen stützen MÜSSEN , und das immer schneller und immer mehr !
Kommentar ansehen
09.03.2007 16:28 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso eigentlich nur meine geleistete tätigkeit ? mr.gatos
judas 2
und deine ebenfals

WIR sind nur sklaven von kleinen dummen bunten zetteln mit zahlen darauf ,

müßen uns immer mehr armdenken im überfluß , wie 1mrd anderer menschen auch

usw.usw.usw.
Kommentar ansehen
09.03.2007 17:53 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht nicht um die welt OHNE geld: sonder darum , das das geld den TAUSCHcharakter verliert , weil es den WAREN total überlegen ist , und das immer deutlicher !
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:32 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit so viel kohle in der tasche: und den berichten über die millionen von armen menschen, die nichts zu essen oder trinken haben hätte ich ein dermaßen schlechtes gewissen, dass ich damit echt nicht leben könnte. finanzielle unabhängigkeit ok, aber dermaßen viel geld müsste ich glaub ich alles für gute zwecke ausgeben sonst käme ich mir schäbig vor.
Kommentar ansehen
09.03.2007 18:47 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SchlachtVati @borgir: Lieber SchlachtVati,

> ganz einfach , der zins und zinseszins ist leistungslos ,
> und wenn bill gates am tag rund 10 - bis 15 millionen $
> allein an zins und zinseszins erhält , fürs nichts machen , > dann ist was faul ! und dem ist so ,..

Er hat ja was gemacht: Er hat ein Vermögen angehäuft, welches diesen Zins erst einmal erwirtschaftet. Ich finde dieses System sehr gut und vor allem gerecht.
Und warum soll Bill Gates jeden Tag Yachten kaufen? Es ist sein Geld, und ich persönlich bin begeistert, wie er es einsetzt.

Und zum Thema Sklaverei: Du suchst es Dir doch selber aus, was Du bist !!!! Du hast es jeden Tag in der Hand, was Du aus Deinem leben machst. Anstatt irgendwelche faulen Ausreden zu suchen solltest Du lieber einmal einen erfolgreichen Menschen fragen, wie er es geschafft hat. DIe meisten Menschen möchten von reichen Menschen nur 2 Dinge:

1. entweder ein Darlehen
2. eine Arbeitsstelle

Ich unterhalte mich lieber, wie sie es geschafft haben und welche Strategien angewendet wurde. Davon habe ich persönlich mehr. Anstatt jemanden seinen Erfolg schlecht zu reden, suche ich lieber das Gespräch. Denn hier kann man wirklich sehr viel lernen.

--------------------------------------
Hallo Borgir,

> und den berichten über die millionen von armen
> menschen, die nichts zu essen oder trinken haben
> hätte ich ein dermaßen schlechtes gewissen, dass ich
> damit echt nicht leben könnte. finanzielle
> unabhängigkeit ok, aber dermaßen viel geld müsste
> ich glaub ich alles für gute zwecke ausgeben sonst
> käme ich mir schäbig vor.

Das ehrt Dich. Ich sehe es auch so, dass man lernen muss zu geben, dann wird mach auch bekommen. Du kannst sicher sein, dass sehr viele reichen Menschen sehr viel Geld auch spenden. Schau Bill Gates an: Er hat mehrere 100 Millionen gespendet und eine eigene Stiftung gegründet. Dieses kann er, weil er sehr viel Kapital erwirtschaftet hat. Auch andere Reiche wie Warren Buffet haben Millionen gespendet.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arizona: Microsoft-Gründer Bill Gates plant den Bau einer "intelligenten Stadt"
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?