08.03.07 20:07 Uhr
 931
 

F-Jugend-Fußballer nach Foul von einem Zuschauer in Kung-Fu-Manier attackiert

In Haßloch (Rheinland-Pfalz) ist ein Achtjähriger nach einem Foul während eines F-Jugendspiels von einem Zuschauer attackiert worden. Laut Polizei stürmte ein 42-Jähriger auf das Spielfeld und griff den Jungen mit einem Kung-Fu-Sprung an.

Mit ausgestrecktem Bein traf er den Nachwuchsfußballer ehe er ihn umrannte. Der Achtjährige erlitt bei dem Vorfall, der sich bereits am Sonntag ereignete, aber erst heute bekannt wurde, neben einer Knieprellung auch Schürfwunden.

Durch das Eingreifen von weiteren Zuschauern konnte verhindert werden, dass der 42-Jährige erneut das auf dem Boden liegende Kind attackierte. Der Angreifer wurde mittlerweile angezeigt. Sein Motiv ist bisher unklar.


WebReporter: junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Jugend, Zuschauer, Foul, Kung-Fu
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt
New York: Bewaffneter Überfall auf Mann mit digitalem Geldbeutel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2007 20:12 Uhr von Izo84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Also ich muss mir das grade mal bildlich vorstellen teilweise ist es witzig aber wenn ich mir den Armen jungen vorstelle autsch. War wohl bestimmt ein verärgerter Vater der sauer war weil sein Kind gefoult wurde.
Kommentar ansehen
08.03.2007 21:10 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@junginho: woher willst du wissen, ob es Kung-Fu war? es steht nirgends in der quelle von der art des sprunges.... es kann sich ja auch um eine andere Kampfsportart handeln - Kickboxen, Judo, etc.
Kommentar ansehen
08.03.2007 21:17 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie krank ist das denn - einen 8-jährigen so anzugreifen!!!
ab in die klapse mit dem typ!!!
Kommentar ansehen
08.03.2007 21:32 Uhr von junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorxas: Das Kung-Fu-Tritt ist nicht wörtlich, sondern metaphorisch zu sehen. Eine Verbildlichung der Situation. Deshalb steht im Titel auch Kung-Fu-MANIER.

Hat im Fußball übrigens Tradition, solche Attacken als Kung-Fu-Tritte zu bezeichnen (Kahn, Cantona), weshalb ich mich für dieses Wort entschied.

Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel.

Selbstverständlich kann es auch ein Tritt aus dem Kickboxen oder Aikidoo gewesen sein.....
Kommentar ansehen
09.03.2007 01:59 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Everybody was Kung Fu fighting Stelle mir gerade die Musik von Carl Douglas zu dieser Szene vor... naja der Typ muss wohl ne Schraube locker haben ein 8 jähriges Kind anzugreifen...
Kommentar ansehen
09.03.2007 08:28 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hab mal vor Jahren versucht den Schiri-Schein zu machen. Aufgehört habe ich damit, nachdem ich in der E Jugend ein Spiel pfiff. Ein Vater hat mir übelst eine reingehauen, weil ich seinem Sohn wegen schwerer Beleidigung gedroht hatte ihn vom Platz zu stellen.
Mir ist damals als 15-jährige die Lust am aktiven Fussball vergangen. Aber immerhin hat´s ihn neun Monate in den Bau gehauen, war wohl nicht seine erste Eskapade. Bin mal gespannt wieviel da der Kindertreter kriegt.
Kommentar ansehen
09.03.2007 12:53 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fang di Katz: Kann Dir leider nur zu 100% zustimmen. Ich bin selber Betreuer / Trainer einer F-Jugend Mannschaft.
Was da manchmal von den Eltern veranstaltet wird ist Hardcore.

Dabei wollen die Kinder nur Spaß haben. Ich selber dulde keine Eltern in der Kabine oder Einmischungen wer Spielt und wer nicht.

So läuft es einigermaßen, aber bei den Spielen denke ich mir manchmal wer das Kind ist und wer nicht…….

Es ist schon komisch zu was sich manche Menschen hinreißen lassen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?