08.03.07 19:18 Uhr
 1.125
 

Oxfam und Äthiopien organisieren Protest gegen den Kaffeekonzern Starbucks

Das lange Jahre aufgebaute Image der US-amerikanischen Starbucks-Kaffeehauskette ist in Gefahr. Weil sich der US-Konzern die äthiopische Kaffeeanbau-Region als Warenzeichen hat schützen lassen, organisieren beide Akteure nun öffentlichen Druck.

Grund für den Unmut ist u.a. die enorme Gewinnspanne, die Starbucks mit dem Handel des edlen äthiopischen Hochlandkaffees erzielt. Die äthiopischen Bauern werden bei ihrem Anliegen von der Nichtregierungsorganisation Oxfam unterstützt.

Starbucks entgegnete, dass sie den äthiopischen Kaffeebauern bereits Spitzenpreise anbiete und zudem 2,4 Millionen in soziale Projekte investierten. Äthiopien lässt seine Interessen inzwischen von US-Rechtsanwalt Robert Winter vertreten.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Kaffee, Äthiopien, Oxfam
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2007 18:20 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein US-Konzern mit einem erklecklichen Jahresgewinn beutet die armen Bauern in der Dritten Welt aus. Dieses Prinzip ist nicht ganz neu. Um genau zu sein, begann die Ausbeutung während der Frühphase der Kolonisation. Neu ist lediglich, dass es nun die ehrenwerten Herren Manager des US-Konzerns trifft. Das Image hat schon jetzt Kratzer. Das angebotene Lizenzabkommen würde helfen, dass daraus kein Totalschaden wird. Auch wenn der Gewinn von Starbucks ein paar Millionen Dollar sinken könnte.
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtigstes fehlt: "tarbucks vermarktet diese Bohnen in edler Aufmachung für 26 Dollar pro Pfund. Das funktionierte alles ganz reibungslos, bis die Äthiopier auf die Idee kamen: Wir wollen den Namen der Anbauregion "Sidamo" als Warenzeichen juristisch schützen. Es stellte sich heraus, dass Starbucks ihnen in den USA zuvor gekommen war."

Ich frage mich, ob Landstriche überhaupt von anderen als denjenigen die dort leben geschützt werden können - bei DomainNamen gibt es diesbezüglich doch auch rechtliche Einschränkungen.
Kommentar ansehen
08.03.2007 20:52 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant ist auch: das starbucks den Kaffee, den sie für 26 Dollar
VERkaufen, für schlappe 1,50 Dolla EINkaufen.

beachtliche Margen...

Starbucks ist eh ein Ausbeuterverein
Kommentar ansehen
08.03.2007 22:49 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo @KillA Shark: ---->"Starbucks ist eh ein Ausbeuterverein "

Ich war zwar noch nie in einem Starbuck, habe jedoch letztens bei einer Bekannten einen Kassenzettel auf dem Tisch liegen sehen und einen Blick darauf geworfen.... und ich habe mächtig geschluckt.

Der Zettel war von der Tochter meiner Bekannten und zwar vom Starbucks.... da stand ein Kaffe mit Vanille-irgendwas für sage und schreibe 4,80 Euro drauf (also nahezu 9,36 DM) !!!

Nichts gegen diese In-Kaffevariationen....... aber fast 10 DM für eine Tasse Kaffee ?????

Starbucks ist echt krank...... und noch kranker sind die Leute, welche denen noch das Geld in den Rachen schmeissen.
Kommentar ansehen
08.03.2007 23:03 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dirkka: Das war sicher mehr als eine Tasse. Ich gehe öfters zu Starbucks da er den günstigsten Kaffee zu mit nehmen hat. Mal abgesehen vom MCDonalds.

Das er billig ist sage ich nicht aber er ist der günstigste. Außerdem zahlt man auch für die Sitz möglichkeiten. Wo findet man schon ein Kaffee Haus mit Sofas zum sitzen?!
Kommentar ansehen
09.03.2007 00:02 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkboarder: Wie gesagt, dass war ein Getränk mit Kaffe-Vanille-und sonst noch was.... aber nur EIN Getränk, sonst nix.....
Kommentar ansehen
09.03.2007 08:53 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dirrka: und sonst noch was.... aber nur EIN Getränk, sonst nix...

findest du den Fehler? ;)
Kommentar ansehen
09.03.2007 13:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dirkka: Bei dem Preis war wahrscheinlich noch Striptease entahlten?!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?