08.03.07 18:08 Uhr
 4.492
 

Datenschützer: PC-Lauschangriff überschreitet "Grenzen jeder Sicherheit"

"Wenn das BKA das kann, wer wird das noch können?", merkt Johan Bizer (Unabhängiges Landeszentrums für Datenschutz in Schleswig-Holstein) zum geplanten Bundestrojaner an, mit dem von staatlicher Seite Computer online durchsucht werden können.

Die augenscheinlich in Kooperation zwischen Virenscanner-Herstellern und BKA entwickelten Hintertüren würden Computer anfällig machen, zudem schaffe die Ungewissheit, selber betroffen zu sein, ein Klima der Verunsicherung.

Angesichts der mangelhaften Informationspolitik seitens des BKA bezweifelt Bizer die Kontrollierbarkeit solcher Überwachungssysteme.


WebReporter: Besitzstandswahrer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, PC, Daten, Grenze
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2007 17:13 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle befindet sich ein Link auf das vollständige Interview auf Deutschlandradio Kultur als MP3.

Warnungen vor der zunehmenden Überwachung gibt es genug, niemand kann hinterher sagen, er habe nichts gewusst.
Kommentar ansehen
08.03.2007 18:46 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundestrojaner? Was ist der nächste Schritt.. Einrichtung des Minilieb?
Kommentar ansehen
08.03.2007 18:52 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit dem Trojaner beim Nachbar einsteigen man bräuchte nur noch die Client.exe und kann dann mal schauen was der Nachbar denn auf seinem PC hat oder das CD Laufwerk auf und zu machen, Taskleiste verschwinden, Bildschirm drehen :-)
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:04 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst sie doch machen! Lasst sie doch. Die haben bis jetzt immer den Kürzeren gegen Hacker gezogen. Das Gute daran ist, selbst eine Strafverfolgung eines Hackers, der den Trojaner etwas manipuliert hat, wird sehr schwer werden. Dazu müssten sie dann die Karten auf den Tisch legen.
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:34 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das bka das kann? das bka kann das im normalfall eben nicht, egal wie gut der trojaner programmiert wird.
die ganze idee an sich ist idiotisch...

@asmodai
glaubst du nicht dass das für sn etwas zu intellektuell ist?
perlen vor die säue ;-)
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:37 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
r-firewall: Damit man Morgen noch weis auf seinem Computer vorgeht

Software Tipp
http://www.r-firewall.com/...

Internet Tipp ;-)
http://www.fortium.co.uk/

Es lohnt sich auch mal bei "Partners" vorbeizuschauen.

Gib Trojanern keine Chance, besonders wenn man nicht weis was sie alles zerstören (das Auge)
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:38 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Ich hege den unverrückbaren Glauben an das Gute im Menschen :-)
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:42 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja auch mal ne möglichkeit für die Umfrage

Wer schon alles 1984 gelesen hat, eigentlich sollte es jeder. ersetzt die harry potters und herren der ringe durch 1984 und farm der tiere ^^
Kommentar ansehen
08.03.2007 19:43 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@krusinator: Einigen wir uns auf "ergänzt"... Harry Potter und der Herr der Ringe ist durchaus auch nicht ohne :-)
Kommentar ansehen
08.03.2007 20:35 Uhr von Izo84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundestrojaner: Also ich finde es Seitens der IT-Sicherheitsunternehmen unverantwortlich, wenn sie nun hingehen und ein hintertürchen für das BKA einbauen, genau sie sollten doch wissen, dass dies auch von dritten ausgenutz werden kann.
Kommentar ansehen
08.03.2007 20:40 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ asmodai: Aldous Huxley´s "Brave New World" gehört da aber auch mit zu!

Und für die Leute die auch gerne Filme schauen:
-Matrix
-V for Vendetta
gibt´s sicher noch ein paar....
Kommentar ansehen
08.03.2007 20:49 Uhr von manuhr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt alle keine Ahnung !!!!! Wer sich genauer mit dem Thema beschäftigt,weiss genau das der Trojaner per SOFTWARE-INJEKTION installiert wird.

manuhr
Kommentar ansehen
08.03.2007 20:50 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas: Gegen solche Bestrebungen gibt es Anwälte. Da wird man schon irgendein Patent, Kennzeichnungspflicht oder sonstwas finden, mit dem man per Abmahnung und Klage das ganze zu einem unkalkulierbaren finanziellen Risiko macht.
Kommentar ansehen
08.03.2007 21:53 Uhr von Apfelschorlo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schutz auf die herkömmliche Weise nicht möglich! Mit ner Firewall oder nem Virenscaner erreicht Ihr bei dieser Art von Trojaner NICHTS, euch kann sogar eure Firewall oder euer Virenscanner zum Verhängnis werden.

lest das...
http://www.heise.de/...
...und seid schlauer.
Kommentar ansehen
08.03.2007 22:27 Uhr von texaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohnungsschlüssel: und als nächstes wird verboten, das ich meine Haustür zu gut absichere bzw. wenn ich schon ein sehr gutes Schloss habe werde ich verpflichtet einen Zweischlüssel beim nächsten Polizeirevier zu hinterlegen.

Was zur Hölle wird das hier: Ein Stasi oder nationalsozialistisches Überwachungssystem auf dem Stand der heutigen Technik ? Dann werde ich das was man einen Widerstandskämpfer (Neudeutsch: Terrorist) nennt. WEHRET DEN ANFÄNGEN und bekämpft solche Ideen mit allen Mitteln. Und vor allen klärt diese Schwachmaten auf, die ja nichts zu verbergen haben und nicht über den Tellerrand der möglichen Folgen nachdenken, weil sie genau wie Damals im 3ten Reich oder der DDR oder anderen Diktaturen ihre gehirnwaschende Propaganda geistlos glauben schenken. Denn genau solche Leute ermöglichen Diktaturen und politische Einschränkungen bis hin zu totale Entrechtung. Und das soll sich dann immer noch DEMOKRATIE schimpfen ? Was kommt als nächstes ? Mir graut davor, zumal ich auch noch von diesen ganzen kleingeistigen Idioten, die nichts aus der deutschen Geschichte gelernt haben, auch noch Zustimmung zu solchen staatlichen Massnahmen raushöre. Denn treffen wird es nur den "Normalbürger" der unter Generalverdacht steht, nicht aber die wirklich bösen Jungs, weil die garantiert besser sind und die Technik beherrschen.

Bewahre uns bloss auch nur an den Gedanken daran, geschweige dieses per Gesetz zu legitimieren.
Wir sind das Volk (fragt sich nur langsam, was für eins)
Kommentar ansehen
08.03.2007 22:46 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Texaner: Ihr seid das Volk? Richtig! Und ihr sollt es auch bleiben. Zum Thema: Für mich ist das Einbruch, genau wie all die andere Malwarescheiße, welche tagtäglich auf einen losgelassen wird. Der angeblich "Gute Zweck" war schon immer eine der größten Durchsetzungslügen um Machtpositionen zu sichern.
Kommentar ansehen
08.03.2007 23:18 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@manuhr: Ich uebersetz alles aus den quellen, dann muesste der statt ja saemtliche server der welt hacken und die quellen sowie die md5- /(sha*-)summen aendern - ich wuensch denen viel spass - bloed nur, dass ich keine firewall und antivirusprogramm laufen hab, worueber sie einfluss nehmen koennten; browser auch nicht, der wird ja auch neu uebersetzt.
Wenn der erste angriff auf ne winkiste bekannt wird, wird ein run auf *nix und *bsd betriebsssystem beginnen. :)
Kommentar ansehen
09.03.2007 01:07 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apfelschorlo: Stimmt nicht. Deshalb gibt es ja, jetzt nur noch, die R-Firewall, da Symantec die Sygate Personal Firewall aufgekauft und eingestellt hat. Den Grund kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Aber wieder zurück. Diese beiden Firewalls haben als einzige auf der ganzen Welt, eben jetzt nur noch R-Firewall, ein Traffic-Protokoll, was aber auch jede Verbindung, egal welche, aufzeigt und auch von vorneherein Webseiten, IP-Adressen sperren kann. Also, da haben solche, nennen wir sie trotzdem mal Trojaner, erst gar keine Chance, und können auf einen Blick erkannt werden.

Nebenbei, R-Firewall ist von führenden Terroristen und "Schläfern" empfohlen, und das heißt schon was, also auch für normalsterbliche, ein Geheimtipp.
Kommentar ansehen
09.03.2007 01:14 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Schwerverbrecher, bei dem illegal durchsucht wird können die illegal gefundenen Beweismittel später nicht verwendet werden. Aber mal eben so die PCs des Volkes durchsuchen und sich seine Beweise, um Denjenigen zu verbrecherisieren (der vielleicht einmal seine Steuern zu spät bezahlt hat), das ist legal. *LOOOOL*

Am besten stimmt man auch noch zu das beweise verändert werden dürfen um leuten was in die Schuhe zu schieben. Und dann kommt das vierte Reich. Langsam kommt man sich vor wie in NAZI-DEUTSCHLAND von DAMALS mit der TECHNIK VON HEUTE! Bin mal gespannt wann die ersten "Aussätzigen" verfolgt werden.

Zum Thema Bundestrojaner:

Mich würd mal interessieren was passiert wenn auf dem PC eines POLITIKERS Bilder von kleinen Jungs und Mädchen zu finden sind (wie im vor kurzem bekanntgewordenen Fall: Abgeordneter hatte 1001 Pornobilder von Minderjährigen).

Oder baut gerade MS ein "Spezialwindows" ohne Lücken für POLITIKER???

Ich wünsche mir von herzen, die grünen (obwohl ich sonst eher selten mit deren Ansichten einverstanden bin) boxen den ehemaligen R.A.F.-Terroristen Christian Klar raus. Wird zeit das Politiker wieder mehr "Angst" haben.

Ich hoffe nicht das wird mir hier wieder angekreidet, aber ich empfinde gegen die Politik nur noch abgrundtiefen und blanken HASS. Aber ich kann mich beherrschen. Nicht das jetzt jemand der Meinung ist ICH sei Terrorist oder Bomber oder wie auch immer. Geht ja schnell die Defarmierung, es sei denn bei Politikern die sich gerne kleine Mädchen oder Jungs ansehen und dabei Taschenbillard spielen. WIDERLICH (!)
Kommentar ansehen
09.03.2007 05:19 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funktionsweise? Wie wollen die das Ding den z.b. auf meinen Rechner bekommen? Doch nur, wenn ich die Software der Kooperationspartner installiere oder? Und in Open Source Software oder gegen Hardware-Firewalls sehe ich da kaum Chancen für das BKA?!
Kommentar ansehen
09.03.2007 06:48 Uhr von Aquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch eine 3. Möglichkeit sich zu Schützen: Leute lasst euch bloss keine Angst machen von der BKA bzw. vom heute existierendem Polizeistaat!

Hier sage ich, wie Ihr euch gegen diese Form der Kontrolle schützen könnt. Habe es seit 8 Jahre vorexerziert.

Es gibt noch eine 3. Möglichkeit, dies hielt wohl heise nicht für erwähnenswert um den Angriff des Bundestrojaners und der SINA-Box (Man in the Middle-Attacke) über den Provider zu entgehen.

Hochdotierte Hacker wenden eine neue Methode an um das Surfen und Downloaden zu sichern nennt sich MITMD (Man-In-The-Middle-Defence) oder SBS (SINA-Box-Safe, SINA-Box-Schutz) und ist relativ einfach.

Erstens 2 unabhängige Rechner sind notwendig. Der 1. Rechner besitzt die Daten (legale wie auch Illegale) in einem doppelt verschlüsseltem Safe und hat keine Netzwerktechnischen oder modemtechnische Hardware so dass dieser niemals mit dem Internet-Verbindung aufnehmen kann. Der 2. Rechner besitzt alle notwendigen Hardware um im Internet zu surfen und zu downloaden aber besitzt keinerlei Daten, so das der Bundestrojaner nichts ausspähen kann falls dieser doch schaffen sollte auf den Rechner zu gelangen.

Um nun mit dem 2. Rechner ins Internet zu gelangen wird ein anonymer Security-Zugang zu einem offiziellen Provider hergestellt. Anonym deshalb weil dem offiziellen Provider keinerlei private Daten bekannt sind. Genauer gesagt es ist eine normale Flaterate mit 6M oder 16M-DSL-Verbindung.

Sobald ein spezifisches (legales oder gesetzlich ilegales) Projekt startet wird ein anonymer Zugang zum Internet bei einem offiziellen Provider neu hergestellt. Endet das Projekt wird der Zugang wieder aufgelöst. Ein Lausch-Angriff durch den Bundestrojaner kann also nur während dieser Zeit erfolgen jedoch sobald die Behörden, die Polizei oder Staatsanwälte dies mitbekommen existiert keinerlei Kommunikation mehr mit diesem Provider und dem anonymen Zugang so dass ein Eingreifen mit Hilfe des Bundestojaners keinen Sinn mehr macht. Die SINA-Box erfüllt somit nicht mehr seine Aufgabe. Die Dauer eines solchen Projektes beläuft sich auf nur wenige Minuten oder Stunden je nach Aufwand (also sehr kurzlebig).
Hier kann keine Behörde auf der Welt so schnell reagieren! Und wenn doch macht es auch keinen Sinn da es nichts zum ausspähen gibt um den Täter dingfest zu machen.

Also so lange es Hacker auf der Welt gibt existieren auch Möglichkeiten um den Staatsfeind-Nummer 1 nämlich der Staat selbst paroli zu bieten.

Wer einen solchen anonymen-Zugang ins Internet haben möchte bekommt es für 10 Euro pro Monat bei manfred_schmidt@directbox.com. Für die Anmeldung per Email werden keine privaten Daten benötigt. Zur Kommunikation nur eine Email-Adresse das ist alles.

gez. Äquilibrium
libertatem quam peperere maiores digne studeat servare posteritas
Kommentar ansehen
09.03.2007 07:53 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weltweiter Bundestrojaner?!? Woher soll der Trojaner wissen ob es sich um einen PC eines in Deutschland wohnenden Users handelt?
Wird das BKA nun weltweit Spionage betreiben?
Wenn das BKA diesen Trojaner bedienen kann dann können das auch findige Hacker.

Das ist ja echt klasse, dann braucht man keine eigenen Trojaner mehr einschleusen.. einfach den Bundestrojaner ansprechen und man kommt an alle Daten.
Kommentar ansehen
09.03.2007 08:25 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apfelschorlo: genau deswegen gibt es hash werte!
stimmt der hash wert nicht mit der angabe des herstellers überein ist an dem programm manipuliert worden. somit weiss jeder das er das programm nicht starten sollte.

man solltes halt wissen.
Kommentar ansehen
09.03.2007 09:13 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also eigentlich: mach ich mir da momentan keine großen Sorgen drüber.
Die werden es nicht schaffen alle Antivirenprogramm-Hersteller unter eine Decke zu bringen. Den derjenige, der das entsprechende Antivirusprogramm im Angebot hat macht die meiste Kohle. Und Geldverdienen war schon immer ineressant. Dann wird eben auf Antivierenprogramme zugegriffen wo die Firma im Ausland sitzt. Die scheren sich wenig um deutsche Gesetze. Also erst schreien wenns weh tut.
Kommentar ansehen
09.03.2007 09:14 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfassungsfeindliche Angriffe! Wäre es denn nicht möglich ein Strafverfahren gegen die Leute einzuleiten, die fir Verfassung auf diese Weise abschaffen wollen?

Ich sähe gerne einige Leute, die hier einen Spitzelstaat einführen wollen, langfristig mit fester Adresse hinter Gittern!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?