08.03.07 09:36 Uhr
 355
 

Berlin: Koalition will Löhne von Frauen angleichen

Die Regierungsfraktionen bringen auf der heutigen Sitzung des Bundestages einen gemeinsamen Antrag ein, der auf die Angleichung der Löhne von Frauen und Männern abzielt. Die Regierung solle sich dafür einsetzen, heißt es in dem Antragstext.

Jüngsten Statistiken des zuständigen Wiesbadener Bundesamtes zufolge verdienen Frauen im produzierenden Gewerbe und anderen Branchen rund ein Fünftel weniger als ihre männlichen Kollegen.

Die Lohnschere ist in Deutschland jedoch in den vergangenen Jahren sogar leicht gestiegen. Sie erreicht mit 23 Prozent einen Spitzenwert, der EU-Durchschnitt liegt bei 15 Prozent, begründen CDU und SPD ihren Antrag.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Berlin, Koalition, Lohn
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2007 09:29 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem die Mindestlohndebatte wieder in Fahrt gekommen ist, folgt nun die generelle Lohnangleichung von Mann und Frau. Die Kanzlerin will viel auf einmal. Schlimmer ist jedoch, dass die Kanzlerin zulässt, der Bevölkerung den Eindruck zu vermitteln, die Politik könne daran irgendetwas ändern (Tarifautonomie?).
Kommentar ansehen
08.03.2007 10:17 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
worauf das hinausläuft ist klar die Löhne der Männer werden um 23% gekürzt ;-)
Kommentar ansehen
08.03.2007 10:19 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte sich: doch erstmal die Fragen stellen:

1.Wieso verdienen Frauen eigentlich weniger?
2.Was würde passieren wenn Frauen mehr verdienen?


Hohe Fragen keine Antworten :)

zu 1. theoretisch gesehen leisten Frauen weniger als männer. praktisch gesehen ist das nachdem was ich bis jetzt bei frauen in der industrie erlebt habe auch so. Eine Frau in der Betriebshalle ist wie eine verwitwete an bord eines schiffs ^^ (zum sinken verurteilt)
Wird eine frau schwanger bekommt sie mindestens mal 3 jahre lang einen prozentteil ihres geldes verdient sie vorher mehr bekommt sie da auch mehr ohne zu arbeiten.
Wie immer gilt ausnahmen beschädigen die regel, da es nicht auf jede zutrifft und ab und an frauen sogar bessere arbeit leisten als männer.
persönlich finde ich diese emanzen am schlimmsten, die immer besser sein wollen als die männer um sich zu beweisen. diese sorte frau kommt nicht weit, besonders unter männern, da ihr keiner mehr hilft und teamwork ist eben alles :P
da fällt mir nochwas ein frauen spalten das team^^

2. wie immer heist es mehr geld für weniger arbeit bzw. die gleiche und die folgen davon kann sich jeder selbst ausmalen.

Wie der autor schon andeutet wird es nicht einfach sein dank tarifen soetwas durchzubekommen.
Sollten die Frauen streiken bitte wegen mir. selten sind frauen in positionen und anzahlen vertreten, dass es sich lohnt. und vorstände(frau) bekommen eh anderes geld :D

Zum schluss muss ich noch sagen: Nein ich bin kein Schowi
Kommentar ansehen
08.03.2007 12:11 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut dagegen !!! ich mpöchte gerne wissen welche Möchtegernemanzen wieder dahinterstecken und welche Weieimännerfraktion in der Politik sich dazu breit schlagen lässt.

Wenn eine Frau weniger verdient dann verdient sie halt weniger. Dafür ist der Schwangerschaftsausfall mit einzurechnen, der nicht unerheblich ist.

Es muss ja einen Grund haben warum Frauen weniger verdienen.

Es gibt sicherlich welche die mehr verdienen sollten aber das direkt zu pauschalisieren wäre ungerecht in die andere Richtung. Ich sehe wieder nur fordern, fordern, fordern....aber wehe es geht mal in die andere Richtung und die Männer fordern.

Es gibt immer noch genug Ungerechtigkeiten sowohl bei den Männern als bei den Frauen, diese sollten aber nicht alle pauschalisiert werden und gleichgezogen worden. Frauen haben in bestimmten Dingen mehr Rechte, Männer in anderen Dingen.

Da fällt mir immer wieder die Bibel ein und ADAM und EVA.
Im gesamten Tierreich gibt es schon immer klare Regeln und diese funktuionieren auch einwandfrei.
Nur bei den Menschen wollen vor allem Frauen sich gegen die Natur stellen und das funzt nicht immer gut.

Ein riesiges Thema und sicherlich nie fair für jeden.
Kommentar ansehen
08.03.2007 13:25 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür! aber nur wenn frauen dafür alle anderen vorteile abgesprochen bekommen.

wie wärs wenn frauen auch zum bund müssen?
oder wenn mädchen und jungen in der schule GLEICH behandelt werden? (erzählt mir nix, mädchen werden definitiv bevorzugt und das in jeder hinsicht.)

ich seh nicht ein, das frauen und männer gleichberechtigt sein sollen.
männer und frauen sind einfach nicht gleich!

ps: ich sag ja keineswegs das die frauen weniger geld bekommen sollen^^ nur so ein gedanke
Kommentar ansehen
08.03.2007 13:40 Uhr von SoHo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr für ein Problem??? Hallo,

ich versteh einfach nicht wie ihr hier sowas sagen könnt. Seit wann arbeiten frauen denn schelchter als Männer??? Ich frage mich wirlich ob das der Neid ist oder ob ihr euch nicht einfach damit abfinden könnt, dass Frauen genauso viel leisten können. Das mit dem schwanger sein ist auch so ne dumme Aussage. Glaubt ihr etwa Frauen werden von Heiligen Geist geschwängert? Habt ihr euch auch schon mal überlegt dass das auch beide Partner wollen (Mann und Frau)?
Wieso muss ich mich als Frau denn immer rechtfertigen wenn ich das gleiche Gehalt wie mein männlicher Arbeitskollege verdienen will (in der gleichen Position). Kündigen bringt da nicht da es in fast alles Firmen so ist!!!

Ich will hier auch ned auf das leidige Thema Gleichberechtigung raus und eine Emanze bin ich auch nicht.

Ich wär einfach nur froh wenn man dafür Verständniss hat, dass Frauen für ihre Leistungen auch angemessen bezahlt werden wollen!

Und das mit der Natur ist auch toll.... jaja nur die bösen Frauen wehren sich dagegen!!! Ich frag mich nur gegen was wir uns wehren?? gegehn die natur oder gegen die dummen Vorstellungen mancher Männer!
Kommentar ansehen
08.03.2007 13:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ccwm: Wenn die Wirtschaftslobby das so bei "unserer" (nicht meiner) Regierung bestellt hat, kann die Regierung doch die "Zuwendungen" an die Parteien nicht gefährden!
Kommentar ansehen
08.03.2007 14:17 Uhr von Roland321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum was machen, was es schon gibt? Mit dem Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichstellungsgestz(AGG), im Volksmund auch Antidiskriminierungsgesetz, ist in gewisser Weise die Angleichung schon passiert.

Wenn eine Frau für die gleiche Arbeit weniger verdient als ein männlicher Kollege, kann sie vor dem Arbeitsgericht dagegen klagen.
Nun ist es so, dass die Löhne NICHT auf das Niveau der Männer auf das der Frauen herabgesetzt werden dürfen, sondern der Arbeitgeber muss sämtliche Löhne der Frauen auf das der Männer anheben. Selbstverständlich nur für die gleiche Arbeit.

Mehr dazu auf:
http://de.wikipedia.org/...

Gruß
Roland
Kommentar ansehen
08.03.2007 17:44 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SoHo1: "Das mit dem schwanger sein ist auch so ne dumme Aussage. Glaubt ihr etwa Frauen werden von Heiligen Geist geschwängert? Habt ihr euch auch schon mal überlegt dass das auch beide Partner wollen (Mann und Frau)? "

Aber was hat das jetzt bitte mit der Tatsache zu tun, dass es für den Arbeitgeber ein Risiko bleibt? Der hat doch nichts davon ob es jetzt ein Wunschkind von beiden Partnern ist oder nich.

Meine Meinung: Bei gleicher Arbeit kriegen alle Menschen in Deutschland das gleiche Gehalt. Wenn das nicht der Fall ist, dann gibt es meistens gute Gründe. Hier ist ja auch nur vom "produzierenden Gewerbe" die Rede. Eine Frau, die in ihrem Betrieb gute Arbeit leistet und unverzichtbar ist, bekommt doch nicht weniger Geld, oder was meint ihr? Sind vielleicht Unternehmer hier, die sich dazu äussern möchten?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?