07.03.07 21:55 Uhr
 410
 

USA: Öllagervorräte gehen zurück - Ölpreis steigt deutlich an

Am heutigen Mittwochnachmittag wurden in den USA vom Energieministerium (DoE) und dem American Petroleum Institute (API) die Daten der Öllagervorräte bekannt gegeben.

Die Ölvorräte der Sorte Brent Crude gaben um 4,8 Millionen Barrel (DoE) bzw. 6,6 Millionen Barrel (API) nach. Auch die Bestände an Diesel und Benzin entwickelten sich rückläufig.

Der Ölpreis legte klar zu, ein Barrel (159 Liter) der Sorte Light Crude wurde zuletzt an der NYMEX in New York mit 61,75 (gestern Abend: 60,69) US-Dollar gehandelt. Heating Oil kostete zuletzt 1,77 (1,75) US-Dollar pro Gallone.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis
Quelle: www.finanzen.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2007 23:39 Uhr von darker58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hiess es nicht erst letztens dass die vorräte enorm gestiegen wären ??
Kommentar ansehen
08.03.2007 01:46 Uhr von mattdillon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hausgemacht: Das passt den Ölmultis bestimmt nicht,das sie nun wieder viel in die Kasse bekommen,da wird auch schon mal künstlerische Arbeit geleistet, siehe DoE.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?