07.03.07 14:26 Uhr
 167
 

E.on kündigt Senkung der Strompreise für Mitte 2007 an

Nach Vorlage der aktuellen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 hat der Düsseldorfer Stromkonzern E.on AG nun eine Preissenkung bei Stromtarifen in Aussicht gestellt. Die Stromtarife sollen bis Mitte 2007 um bis zu 8,4 Prozent sinken.

Wie das Unternehmen weiter bekannt gab, soll die Tarifsenkung für fünf der sieben Tochterunternehmen gelten. Die Großhandelspreise für Strom seien bereits deutlich zurückgegangen, hieß es dazu weiter.

Das Unternehmen erzielte 2006 bei einem Umsatz von 68 Milliarden Euro einen Gewinn (ohne Sondereffekte) in Höhe von 4,4 Milliarden Euro. Aktionäre des börsennotierten Unternehmens sollen daran mit einer Dividende von 3,35 Euro pro Aktie beteiligt werden.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Senkung, Strompreis
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2007 13:37 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Längst überfällig. Als Kunde des Kölner Stadtwerkekonzerns flatterte mir bereits vor zwei Wochen eine Ankündigung ins Haus, dass die Preise für Energie bereits zum April deutlich gesenkt werden. Dass E.on diese Absenkung um einige Wochen hinauszögert, mag als Hinweis darauf dienen, welche außerordentlichen Gewinne das Unternehmen mit seinen deutschen Kunden generiert.
Kommentar ansehen
07.03.2007 18:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten, daß: die Gewinne von E.on trotzdem weiter steigen?

Die werden uns auch noch weiter abzocken, solange ihnen "unsere" (nicht meine) Regierung die Gelegenheit dazu gibt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?