07.03.07 11:25 Uhr
 1.050
 

Fußball/CL: Prügelei nach dem Abpfiff zwischen Spielern aus Mailand und Valencia

Nach dem Champions-League-Spiel zwischen dem FC Valencia und Inter Mailand kam es noch auf dem Spielfeld zu einer Prügelei zwischen mehreren Spielern beider Mannschaften, die wohl von Inter-Spielern angezettelt wurde.

Zahlreiche Faustschläge und Tritte waren die Folge, unrühmlicher Höhepunkt der Prügelei war die gebrochene Nase von Inter-Spieler Nicolas Burdisso nach einem Schlag von Valencias Auswechselspieler David Navarro.

Burdisso hatte zuvor Valencias Carlos Marchena geschlagen. Danach machten mehrere Inter-Spieler auf dem Spielfeld Jagd auf den fliehenden Navarro. Nach mehreren Minuten konnten dann Ordnungskräfte für Ruhe sorgen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Spieler, Prügel, Mailand, Prügelei
Quelle: onsport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2007 11:23 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Spieler so handeln, darf man sich doch nicht wundern, wenn die Fans ihren Vorbildern nacheifern. Die Probleme in Italien sind doch hausgemacht. Als Rublik wähle ich trotzdem noch Fußball an Stelle von Boxen oder Kampfsport.
Kommentar ansehen
07.03.2007 11:54 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja was soll man dazu sagen ???

Ich sag nur WM 2006 !!!

Ihr lieben Italiener, ohhhhhh ihr seid ja so lieb....

Lernt erstmal selber fair zu sein !!!!
Kommentar ansehen
07.03.2007 12:49 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urlx: genau das habe ich mir gestern, als ich die ausschnitte sah, auch gedacht.
Kommentar ansehen
07.03.2007 12:52 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da braucht man sich wirklich nicht zu wundern! Wenn sich Fußballprofis prügeln braucht man sich wirklich nicht zu wundern, wenn die Fans ihren Vorbildern nacheifern - gerade in Italien, im Land des amtierenden Weltmeisters, geht´s in den letzten Monaten ja übel zur Sache. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass die Gewaltbereitschaft überall zu nimmt. Sieht man schon an den Schulhöfen.
Kommentar ansehen
07.03.2007 13:22 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fräncy: JaJaJa....

im kaufen von Meisteschaften bzw. deren Manipulation habt "Ihr" beste Erfahrungen .... oder ?!?

so long
Kommentar ansehen
07.03.2007 14:16 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fräncy: Materazzis Foul war nicht harmlos. Der Kerl ist für sein hartes Einsteigen bekannt - vermutlich kam in der Situation eine gehörige Portion Frust dazu.
Dass die ebenfalls heißblütigen Spanier da nicht ruhig bleiben, ist klar.

"Der Feigling des Abends war Valencias Ersatzspieler David Navarro der Inter´s Burdisso im Vorbeirennen die Nase brach und danach flüchtete. Ich hoffe die UEFA greift hart durch,auch gegen die Inter-Spieler,solche Szenen gehören definitiv nicht auf den Fußballplatz."

Uneingeschränkte Zustimmung!

"Und es sind nicht immer nur die italiener,das Problem der Gewalttaten,auch bei den Fans,verbreitet sich immer mehr,egal ob Italien,Deutschland (ja auch bei uns gibt´s leider solche Vorfälle),Frankreich,Holland,Polen,England,Spanien.."

Auch richtig. Aber Fakt ist, dass Italien auch in Sachen Ausschreitungen wirklich weltmeisterlich ist. So schlimm wie es dort in dieser Saison abgeht ist es nirgendwo sonst auf der Welt!

"WIR SIND WELTMEISTER"
Dann benehmt euch bitte auch dementsprechend vorbildlich!
Kommentar ansehen
07.03.2007 14:18 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fräncy: "Und es sind nicht immer nur die italiener,das Problem der Gewalttaten,auch bei den Fans,verbreitet sich immer mehr,egal ob Italien,Deutschland (ja auch bei uns gibt´s leider solche Vorfälle),Frankreich,Holland,Polen,England,Spanien.."

Bitte nenne mir eine deutsche Erstligamannschaft, bei der so etwas nach dem Spiel von deutschen Spielern gemacht wird. Und wenn du Itlaliener bist und es dir hier nicht gefällt, dann geh doch bitte.
Kommentar ansehen
07.03.2007 14:43 Uhr von Zuuleiman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechte Verlierer waren die Italiener schon immer. Daran wird auch die FIFA oder UEFA nichts mehr ändern können.
Kommentar ansehen
07.03.2007 17:30 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe...dem Frings eine Klatsche,: den Italiaenern eine Schlaegerei...
Jaja, die Wunde von 06 ist noch immer nicht ganz verschlossen, aber was man so alles seit der WM fussballmaessig in Italien sieht (nein das liegt nicht an erhoehter Aufmerksamkeit gegenueber den Titeltraegern), da fragt man sich doch schon wirklich langsam, ob sie wissen, dass ihr Land den FussballWM Titel 2006 tragen...

Naja, was denen in Fairness bzw. ordentlichem Verhalten fehlt, fehlt uns an Talent (koennte wirklich besser sein) und an Intoleranz gegenueber Rassismus...
Kommentar ansehen
07.03.2007 17:42 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uefa sollte Die Uefa sollte hier mal ein Exempel stationieren! Bei der ganzen Gewalt die derzeit um´s Spielfeld herrscht, kann man diese nicht auch noch auf dem Platz gebrauchen.

Die Uefa sollte alle Spieler die an der Schlägerei beteiligt waren für alle internationalen Wettbewerbe, mindestens die komplette nächste Saison sperren bzw. die Spanier die jetzt weitergekommen sind, zusätzlich im laufenden Wettbewerb sperren.

Geldstrafen bringen nämlich überhaupt nix.
Was juckt es denn einen Multimillionär wenn er hier ne Geldstrafe von 10.000 - 20.000 € aufgebrummt bekommt.
Kommentar ansehen
07.03.2007 18:15 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enigma: "ein Exempel stationieren"

Lol! ;-)
Kommentar ansehen
07.03.2007 20:08 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fräncy: "Für solche Leute wie dich muß sich meine Deutsche Familie ständig schämen"

Typisch, jetzt hat er keine Argumente mehr und fängt deswegen an mich zu beleidigen. Genau wie die gestern auf dem Fussballplatz ;)
Kommentar ansehen
07.03.2007 20:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat ja nun fuer beide clubs ein nachspiel.....die boxeinlage....hoffe spieler und vereine bekommen harte strafen.....
Kommentar ansehen
08.03.2007 02:08 Uhr von djsupreme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_dios: "...dann geh doch bitte."

tss....
Kommentar ansehen
08.03.2007 17:27 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wenn ich dich beleidigen will,versuch ich deine Addresse rauszukriegen und besuch dich zu Hause um dir des ganze ins Gesicht zu sagen.ok. was solls,für leute wie den dios freuts mich richtig das Italien Weltmeister ist..gekuft,gewonnen oder gefunden,egal,hauptsache dios regt sich auf...lol"

Warum regst du dich denn jetzt so auf? Ich habe doch nur gesagt, dass wenn es dir als Gast hier nicht gefällt, kannst du jederzeit gehen. Meine Adresse brauchst du auch nicht rausfinden, ich wohne in Hamburg Torgasse 13.
Kommentar ansehen
09.03.2007 03:24 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dios: ist das nicht ne billige totschlagphrase?

und was willst du damit eigtl. sagen? darf er sich nicht ne andere meinung erlauben ohne gleich unterstellt zu bekommen daß seine abweichung von deiner nur heißen kann daß es ihm nicht gefällt?

und wenn es ihm nicht gefällt dann befindet er sich in der guten gesellschaft von 10 Millionen Deutschen - willst du die auch so locker aus dem Land "bitten"?

btw ist er - unterstelle ich mal - kein "Gast" im Sinne von rechtsfrei und wir können dich jederzeit rauasschmeißen - das "Gastrecht" ist ne Fabel, ne Erfindung, ne urban legend und den Dreck unter den Hufnägeln nicht wert.

Er hat nen Aufenthaltsstatus - behaupte ich mal ohne ihn zu kennen wenn er überhaupt Ausländer ist - jenseits der "DUldung" denn diese gibt man an Asylanten die man später jederzeit rausschmeißen kann.

So wie manche es immer noch erträumen dank Legenden wie "Gast" und "Gastrecht".

Üblicherweise hat man ne Aufenthaltsberechtigung oder Genehmigung für unbegrenzt.

Wenn es dir net paßt wie die Dinge hier in Deutschland so laufen kannste ja gehen.
Kommentar ansehen
09.03.2007 15:01 Uhr von igliman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
internationale Sperren: Zum Thema kann ich nur sagen, die Spieler international für lange Zeit sperren. Wenn das nicht hilft, eben auch die Vereine. In dem aktuellen Fall ist die sofortige Vereinssperre wohl angebracht.
Und wenn ein deutscher Verein beteiligt wäre, dann müsste der genau so drakonisch bestraft werden. In anderen Sportarten werden die deutschen Sportler von den eigenen Verbänden ja auch sehr hart bestraft (siehe Fall Jan Ullrich! Ein Herr Basso darf auch wieder fahren..)
Einige von den Beteiligten fallen ja nun wiederholt unangenehm auf. Solche sollten international überhaupt nicht mehr zugelassen werden.
Ob nun Deutscher, Italiener, Spanier, Franzose, Engländer, was auch immer für eine Nationalität. Gleiches Mass für ALLE!!!
Die Fussball-Profis haben nicht nur eine sportliche Vorbildfunktion, sondern auch eine persönliche. Jugendliche, oder Kinder nehmen sich diese Spieler als Vorbilder und was passiert dann?
Also: Sperre und Strafe so hart wie möglich!!!
Kommentar ansehen
10.03.2007 01:21 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor: Warum bist du denn jetzt so beleidigt? Hab ja nicht gewusst, dass du dich so darüber aufregst. Ich meinte das auch nicht so, wie du es jetzt darstellst. Ich habe nur höflich gesagt, dass ein freier Mensch gehen sollte, wenn ihm etwas als Gast nicht gefällt. Mach ich selbst ja auch. So einfach war das und mehr nicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?