07.03.07 08:52 Uhr
 261
 

Fußball/Champions-League: Chelsea durch Ballack-Tor weiter - Titelverteidiger raus

Bei den am gestrigen Dienstag stattgefundenen Achtelfinalrückspielen der Champions-League gab es einige überraschende Ergebnisse. So musste sich der Titelverteidiger FC Barcelona aus der Champions-League verabschieden.

Ein 1:0-Sieg reichte bei Liverpool nicht aus. Eine Runde weiter ist der FC Chelsea. Das entscheidende Tor zum 2:1 erzielte Michael Ballack. Damit schied der FC Porto ebenfalls aus. Eine kleine Überraschung gelang auch dem AS Rom.

Rom besiegt mit 2:0 den französischen Meister Lyon und ist eine Runde weiter. Ebenfalls in der nächsten Runde steht der FC Valencia. Ein 0:0 reichte im Rückspiel gegen Inter Mailand.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Champions League, Titel, Tor, FC Chelsea, Champion, Michael Ballack, Titelverteidiger
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Champions League: Nach 7:0 gegen Maribor gewinnt Liverpool auch 7:0 gegen Moskau
Champions League: Letztjähriger Finalist Atlético Madrid nach Gruppenphase raus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2007 10:11 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöner Spieltag: Insgesamt war das ein schöner erster Teil des Spieltages und die Italiener haben mal wieder bewiesen, was sie für schlechte Verlierer sind. Die Fans prügeln rum und die Spieler sind ihnen ein gutes Vorbild dabei. Materazzi ist auch mal wieder durch derbe unsportliches Verhalten aufgefallen.
Kommentar ansehen
07.03.2007 11:11 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gleich die WM Krone aberkennen ;-): -
Kommentar ansehen
07.03.2007 11:45 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der Dios: Recht hast du. Allerdings sollte man dazu sagen, dass ein spanischer Ersatzspieler derjenige war, der am härtesten zugeschlagen hat und dann quasi um sein Leben gerannt ist. Für Valencia wird die Aktion also mit Sicherheit auch noch ein Nachspiel haben. Dass sich Fans prügeln ist ja inzwischen leider an der Tagesordnung, aber wenn jetzt auch noch die hochbezahlten Profis nach jedem Spiel die Fäuste fliegen lassen, dann kann der Fußball bald einpacken.

Für Ballack freut´s mich übrigens. Das Tor wird ihm bei der Yellow Press zumindest heute positive Schlagzeilen bescheren. Und innerhalb der Mannschaft, bei den Fans und für das eigene Ego sammelt man so natürlich auch wichtige Pluspunkte.
Dass Barcelona rausgeflogen ist, war für mich nach dem Hinspiel nicht wirklich überraschend. Barca hat gestern zu wenig getan um das Blatt noch zu wenden.
Kommentar ansehen
07.03.2007 14:14 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fräncy: Provoziert, beleidigt und geprügelt.
Kommentar ansehen
07.03.2007 18:56 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intressanter: spieltag....ballack rettet chelsea nach einer miesen ersten halbzeit.......valenca und mailand konnten sich nicht entscheiden ob sie boxen oder fussball spielen sollten...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Champions League: Nach 7:0 gegen Maribor gewinnt Liverpool auch 7:0 gegen Moskau
Champions League: Letztjähriger Finalist Atlético Madrid nach Gruppenphase raus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?