07.03.07 13:20 Uhr
 275
 

E.ON reagiert auf Enel-Einstieg bei Endesa

Nachdem der italienische Versorger Enel beim spanischen Versorger Endesa eingestiegen ist (sn berichtete), hat nun der deutsche Energiekonzern E.ON darauf reagiert.

Wie E.ON mitteilte, werde man nicht mehr für die Abschaffung der Stimmrechtsbeschränkung plädieren.

Laut dem Energiekonzern E.ON versuche man dadurch, die Übernahme von Endesa zu vereinfachen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Einstieg
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?