06.03.07 19:55 Uhr
 647
 

USA: Konservative Christen bezeichnen Klimadebatte als linkes Ablenkungsmanöver

Nicht nur in Fragen der Evolution haben die einflussreichen konservativen US-Christen ihre eigene, durch göttliche Vorsehung bestimmte Sicht der Dinge, auch eine Klimaerwärmung durch Menschenhand halten sie für einen Mythos.

Die Debatte soll von den wichtigen Fragen ablenken, so der Prediger Jerry Falwell, der fürchtet, dass das Thema anderen Religionsfragen wie Moral, Bekämpfung von Abtreibung, vorehelicher Sexualität und Homosexualität gefährlich werden könnte.

Es wird aber auch Kritik laut. So gründete sich 2006 eine "Evangelical Climate Initiative", die einen Wandel in Politik und Werten fordert. Deren Vorsitzender wurde allerdings von der Gruppe um Falwell zum Rücktritt aufgefordert.


WebReporter: Besitzstandswahrer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Christ, Klima, Ablenkung, Konservativ
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2007 19:39 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hier bietet die Quelle zahlreiche weitere Informationen und Verweise.

Unter anderen will die USA, die bereits jetzt für 25% des CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, diesen bis 2020 um weitere 20% steigern.
Kommentar ansehen
06.03.2007 20:00 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: diese Stimmen ignorieren und fertig.. eines Tages werden auch die konservativsten dieser Leute merken, das die Klimaerwämung sehr wohl real ist.
Kommentar ansehen
06.03.2007 20:11 Uhr von Der_Matthias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"das Thema anderen Religionsfragen wie Moral, Bekämpfung von Abtreibung, vorehelicher Sexualität und Homosexualität gefährlich werden könnte."

Da sollte die Kirche schon lange nicht mehr mitreden...
Es geht einfach nicht das ein so alter und festgefahrener Apparat wie die kath. Kirche in Dingen wie der Weltanschauung die Leute beeinflusst...Oo

Vor allem mit solcher Einstellung...

Damit will ich aber natürlich nicht sagen das jeder Christ automatisch so eine Einstellung hat ;)
Kommentar ansehen
06.03.2007 21:14 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach: denken ist für solche leute einfach verboten. das blinde geführt werden durch einen gott wie schlachtvieh..das ist es was die wollen....einfach mit blindheit geschlagen diese schäfchen ....
Kommentar ansehen
06.03.2007 21:16 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow Der_Matthias, das nennt sich nun wirklich ein qualifizierter Beitrag.

Zuerst Kirche, aus der dann die Katholiken werden nur um am Schluss doch wieder die Christen zu meinen.

Wäre nicht schlecht, wenn du nicht alles durcheinander würfeln würdest.

Ah ja, es sind diesmal nicht die Katholiken.
Kommentar ansehen
06.03.2007 21:24 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist neben den konservativen Islamiste nicht noch ein Plätzchen für die konservativen Christen auf Guantanamo frei? Da gehören die hin!
Kommentar ansehen
06.03.2007 21:28 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon: könnte eng werden. Aber Grönland wird bald frei!
Kommentar ansehen
07.03.2007 09:17 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur sinnlos mit solchen menschen zu sprechen...

die kennen nur eine sicht der dinge

also - völig sinnlos den irgendwas zu erwidern....
Kommentar ansehen
07.03.2007 11:28 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cizzar: Dumm würde ich weder muslimische Extremisten noch ultrakonservative Christen nennen. Eher verblendet und leichtgläubig. Aber im Gegensatz zu den Moslems sprengen sich Christen zumindest nicht in die Luft!
Kommentar ansehen
07.03.2007 12:04 Uhr von Rikk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias: in dem Fall hat die Katholische Kirche rein gar nichts mit zu tun. Es handelt sich um evangelische Glaubensgemeinschaften in den USA. Die Haltung der Katholischen Kirche zum Thema ist mir leider nicht bekannt.
Kommentar ansehen
07.03.2007 12:11 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas kann auch nur von amis kommen zumindest im moment noch hier werden diese leute ja auch immer mehr die behaubten die welt sei nur 6000 jahre alt und an 7 tagen entstanden
Kommentar ansehen
07.03.2007 13:55 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Konservative Christen sind verdammte Vollidioten.

Wer die Initiative ergreift um Abtreibung, Homosexualität und Sex vor der Ehe zu "bekämpfen" gehört schon lange in ein Irrenhaus!
Kommentar ansehen
07.03.2007 15:31 Uhr von ElaineM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat Kirche in dieser Welt eigentlich noch mit Politik zu tun?

Liebe einflussreiche konservativen US-Christen...
...steinigt mich ich bin vom anderen Ufer!
Dann hätte sich die Klimaerwärmung für mich auch schon erledigt...

Aber mal im ernst... wie kann man so verblendet durch die Gegend laufen?
Kommentar ansehen
07.03.2007 19:56 Uhr von Rhicey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein irrsinniger Link dazu: Zum Thema muss man nicht viel mehr sagen - grenzdebil, was da in diesen Kreisen "kursiert".

Wer aber mal einen Artikel aus deren Sicht (auf Englisch) lesen möchte ("Let them eat Tofu"), der sollte mal

http://www.anncoulter.com/

besuchen. Direkt auf der ersten Seite ist der besagte Artikel von der politisch gaaaaanz Rechten Coulter, auch beschrieben als "Michael Moore der Republikaner".

Aber Warnung - der Artikel kann ungläubiges Aus-der-Haut-Fahren bewirken. Ich selbst wusste nicht ob ich laut lachen oder weinen sollte.
Kommentar ansehen
07.03.2007 22:09 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Begründung: aus Quelle: "Gott hat die Welt und das Leben in ihr bis hin zum Menschen mehr oder weniger vollendet geschaffen, weswegen größere evolutionäre Veränderungen oder katastrophale Zufälle im Plan der göttlichen Vorhersehung keine Rolle spielen."
Klingt irgendwie zurechtgebogen.
Kommentar ansehen
07.03.2007 22:10 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei es ja sonst: grade die Evangelikalen sind, die jedes (von ihnen als solches gesehenes) Problem als Weltgefahr propagieren, gegen die die Menschheit vorgehen muss. Mit dem Unterschied, dass man dort immer hinten dran hängt "Der Teufel lenkt die Menschen dazu dies zu tun".
Könnte man dann jetzt sagen, "der Teufel will uns zur Klimakatastrophe drängen" und die Fundamentalisten würden zustimmen? :) Oder ist es nicht doch nur eher eine Form von Lobbyismus, wozu die Religion als Opium hier genutzt wird?
Kommentar ansehen
08.03.2007 14:32 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das die göttliche Vorsehung diese: konservierten *äh* konservatien Christen vom Erdball tilgt !

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?