06.03.07 11:23 Uhr
 2.527
 

Ailtons Torjägerkanone aus dem Jahr 2004 bei eBay zu ersteigern

Der brasilianische Stürmer Ailton schuldet seinem ehemaligen Berater Werner Helleckes noch 300.000 Franken. Da Ailton diesen Betrag bisher nicht aufgebracht hat, verkauft Helleckes nun Trophäen von Ailton bei eBay.

Den Anfang macht die Torjägerkanone aus dem Jahr 2004 aus Ailtons Zeit bei Werder Bremen. Bereits kurz nach dem Beginn der Auktion, die bei eBay unter der Artikelnummer 120093786588 geführt wird, lag das Höchstgebot bei über 25.000 Euro.

Ailton behält sich jedoch rechtliche Schritte gegen seinen ehemaligen Berater Werner Helleckes vor. Helleckes sieht dies jedoch gelassen. Gegenüber der Presse ließ er bekannt geben, dass er Ailton auch wegen Betrugs anzeigen könnte.


WebReporter: sternchen1278
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, eBay, Ailton, Torjäger
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden
Twitter-Account von "Spiegel"-Chefredakteur von Erdogan-Fans gehackt
Facebook ändert Algorithmus: Mehr Beiträge von Freunden werden sichtbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2007 11:15 Uhr von sternchen1278
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Ailton, ich denke er wird sich nie ändern. Er hat schon oft seine Schulden zugegeben um diese später wieder zu verleugnen.

Fussballerisch bleibt er jedoch eine Klasse für sich, wenn er will.
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:48 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ailton ist einfach nur dumm und zu fett für einen Profifußballer. Wie viele gute Spiele hat er denn in der Bundesliga absolviert? Bei Bremen, Hamburg und Schalke? War er sonst noch irgendwo?
Keine Ahnung, aber jedenfalls für einen wirklich guten Stürmer deutlich zu wenige. Und mit Geld kann er ja offensichtlich auch nicht umgehen. Wer über Jahre hinweg Millionengehälter kassiert hat, sollte doch bitte so viel beiseite legen, um später keine Geldsorgen mehr haben zu müssen.
Kommentar ansehen
07.03.2007 00:02 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumme frage, aber: wie kann der steuerberater die verkaufen, bzw, wie kann ailton es ihm verbieten?

die sachen müssen sich doch im besitz des steuerberaters befinden, sonst könnte er sie nicht veräussern. und wenn sie in seinem besitz sind, wieso beschwert sich ailton dann? wieso liegen die denn bei dem? nur zum aufheben? zu treuen händen? kein platz mehr in der wohnung gehabt?

ich denke mal, die sachen liegen wirklich beim steuerberater, was hätte der denn sonst davon. ailtons gründe, die da zu lagern? schwer nachzuvollziehen. es sei denn sie waren ein geschenk.aber da darf er sich jetzt eigentlich nicht aufregen. sollte lieber schnell mal die brieftasche zücken. oder mitbieten.
Kommentar ansehen
07.03.2007 02:32 Uhr von gatorade1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady du trottel: du hast ja wohl gar keine ahnung.
wer torschützenkönig wird und sein team zum deutschen meister UND pokalsieger führt muss wohl irgendwas können. ausserdem hat er abwehrspieler ausgerannt und würde dich mit links kaputtrennen.
Und seit wann muss ein guter spieler bei vier vereinen spielen, sind drei nicht genug?
wer keine ahnung hat, einfach mal die fr***e halten.
Kommentar ansehen
07.03.2007 12:18 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gatorade1: Ok, du bist offensichtlich ein Ailton-Fan. Das setzt schon mal ein gerüttelt Maß an geistiger Armut vorraus. Deshalb nehme ich dein Post nicht persönlich. Aber trotzdem will ich mich noch kurz dazu äußern.

1. Ailton hat niemanden zu einem Titel geführt. Fußball ist nämlich ein Mannschaftssport und ein Ailton alleine macht noch lange keinen Titel.

2. Natürlich konnte Ailton sprinten wie wenige. Wenn er fit war ca. 2-3 mal pro Partie. Dann war fertig, ließ sich auswechseln oder fiel zumindest nicht mehr auf. Wenn er Glück hatte, hatte er bis dahin halt schon zwei mal getroffen. Oft aber auch nicht. Viel Licht, aber noch mehr Schatten - so hat Ailton in der Bundesliga gespielt. Von seinem kindischen Getue und seiner naiven Einstellung abseits des Platzes will ich hier gar nicht anfangen!

3. Dass ich gegen ihn keine Chance hätte ist mir auch klar. Hab ich auch nie behauptet. Ich bin aber auch kein Profi. Ich spiele in der Kreisliga Fußball, verdiene keine Millionen damit und kann auch noch was anderes als möglichst schnell hinter einem Ball her rennen.

4. "Und seit wann muss ein guter spieler bei vier vereinen spielen, sind drei nicht genug?"
Muss er gar nicht. Da hast du mich falsch verstanden. Mit "zu wenige" meinte ich keineswegs seine Stationen in der Bundesliga, sondern seine erfolgreichen Einsätze.

5. Wenn du schon Dieter Nuhr zitierst, dann doch bitte richtig!

6. Bleib locker!
Kommentar ansehen
08.03.2007 02:03 Uhr von gatorade1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: 1.Vielleicht hat er niemandem zum Ttiel geführt, aber dann zieh doch einfach mal seine Tore ab, was dann passiert wäre
2.Warum sollte er auch die ganze Zeit rumsprinten, er hatts eben in den richtigen Augenblicken gemacht.
3.Würde ich auch von niemandem erwarten, mich würde er genauso schlagen
4.Er hatte sehr erfolgreiche einsätze bei bremen, bei schalke ein paar gut tage und bei hamburg hat er nicht wirklich geglänzt. Ist aber genug um ein guter Stürmer zu sein
5.Ich habe nich Dieter Nuh zitiert, sondern einen Freund, der wirds dann wohl bei Nuhr abgeguckt haben
6.ich bin locker, entschuldige mich für das "du trottel", wollte aber nur mal klarstellen das so sinnlose und falsche Kommentare doch nicht einfach so im Raum stehen können
Aber das"setzt schon mal ein gerüttelt Maß an geistiger Armut vorraus" nehm ich persönlich.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?