06.03.07 10:11 Uhr
 1.473
 

Babelsberg: Tote Katze lag auf der Straße - Verkehrsunfall

Am Sonnabend gegen Mitternacht ereignete sich auf der Nuthestraße an der Abfahrt Horstweg ein Verkehrsunfall.

Eine Autofahrerin sah auf der Straße eine tote Katze liegen und wollte auf den Schreck hin mit einem Ausweichmanöver eine Konfrontation vermeiden. Die Fahrt endete letztendlich an der Leitplanke.

Die 26-Jährige aus Potsdam zog sich eine unbedeutende Verletzung an der Schulter zu. Der Schaden, welcher am Auto entstand, beträgt 4.000 Euro.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Straße, Verkehr, Verkehrsunfall, Katze
Quelle: www.pnn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2007 10:45 Uhr von Nyarla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn die katze eh schon tot war hätte sie auch nicht mehr ausweichen müssen, schön doof. ist zwar sicherlich nicht schön, überhaupt etwas zu überfahren, aber grad wenn die katze schon tot war ist es doch eigentlich egal..
Kommentar ansehen
06.03.2007 10:54 Uhr von Schnawltass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das ? bei grossen tiere soll man bremsen bei kleinen net?
aber das viech war ja eh schon tod hmmmm.
ab wann fängt eigentlich gross an ??
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:05 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Bei einen Tier von der Größe einer Katze ist das ein nachzuvollziehender Reflex - so abgekocht muß man erstmal sein, um einfach "drüber" zu fahren.

Allerdings kommt es wohl auch auf die jeweilige Situation an.
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:24 Uhr von stephan.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brennpunkte? Nur selbstverschuldeter Blechschaden: Warum kommt den ein kleiner Blechschaden in die Sparte Fakten bei den Brennpunkten? - da hätten wir ja viel zu berichten.
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:39 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
könnte wohl auch nicht drüber fahren Gut, es heißt, das Tier war Tot. Kann man dasd als Autofahrer immer wissen? Kann ja auch nur verletzt bzw. angefahren sein. Könnte es wohl auch nicht über mich bringen, wenn ich da nicht sicher bin, das ich da einfach drüber fahr.
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:46 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktionszeit: Überlegt mal, wie lange ihr hier nun Zeit hattet, über Tod oder Nichttod der Katze nachzudenken. Sicher länger als die Schrecksekunde der Fahrerin dauerte ;)
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:48 Uhr von Cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf dem Motorrad: hast du da keine große Wahl. Ist mir auch mal passiert, ein Hund kam angelaufen, ein kleiner, und ich hatte ca eine halbe Sekunde Zeit zu denken: brems ich, stürze ich schwer, also werde ich Gas geben. Ist brutal, aber mein eigenes leben war mir dann doch wichtiger. Der Hund ist übrigends nur gegen den Motor geknallt und hat gejault. Als ich danach anhielt und nachsah, war er ok, nur einen Schreck bekommen. Aber so einen Refex kann man wohl nicht kontrollieren, nur durch Schaden lernen, im Auto ist es wohl auch anders. Was würdest du machen, wenn ein Kind dir vors Auto läuft und du nur ausweichen kannst, indem du einen 50 Meter Abgrund runterfährst?
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:50 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ stephan.k: Unfälle gehören generell in die Rubrik Brennpunkte.

Ob das allerdings wirklich interessant ist, sei mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
06.03.2007 12:09 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cursty1: So schlimm es ist - keiner fährt in den Abgrund.
Der Selbsterhaltungstrieb ist größer. Es gab vor langer Zeit mal eine Studie über etwas ähnliches.

Selbst die, die jetzt sagen "ich fahre lieber in den Abgrund" würden über das Kind fahren (Vielleicht gibt es wenige Ausnahmen)

Ich für meinen Teil weiß das ich nicht in den Abgrund fahren würde - ich mache mir da nichts vor.
Hoffentlich bleibt mir eine solche Situation erspart.
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:13 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbedeutend wie die Verletzungen der jungen Frau ist eigentlich auch die News. Von solchen Blechschäden kann man jeden Tag in der Lokalzeitung lesen.
Aber ich bin ja kein Reissack-Poster. Wo sind die eigentlich bei dieser News???
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:17 Uhr von A.D.I.O.Z.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade um das Auto: zahlt jetzt eigentlich ihre versicherung den schaden???
die katze war ja schon tot, und ein ausweichen daher nicht mehr nötig! nicht das die arme frau jetzt noch wegen gefährlichen eingriff in den strassenverkehr verklagt wird!
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:30 Uhr von Bumelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann dazu nur sagen: Das arme Kaetzchen..... bloede Raser!!! Wenn da einer mal aufgepasst haette, dann waere die Katze nicht tot und die Frau haette keinen Unfall gehabt.
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:33 Uhr von A.D.I.O.Z.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wer sagt das die katze überfahren wurde?
Kommentar ansehen
06.03.2007 14:32 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rubrik?! Was macht die News denn jetzt in der Autorubrik... das wäre der erste Unfall hier...
Kommentar ansehen
06.03.2007 15:09 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die autorubrik stammte definitiv nicht von mir....zudem hatte ich als Rubrik auch noch Regionen drinstehen.
Kommentar ansehen
06.03.2007 16:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
davor oder danach: Was die Frau kurzsichtig oder warum hat die die katze zu spät gesehen ?
Ich bin sowieso der meinung das zu viele Menschen fast Blind am Strassenverkehr teilnehmen.
So nach dem Motto"Früher gings doch auch".

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?