06.03.07 08:15 Uhr
 599
 

Nascar: Montoya siegte und sorgte dabei für schlechte Stimmung im Team

Mexiko-Stadt: Der ehemalige Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya hat erstmals bei den "Busch-Series" ein Rennen gewonnen. Er verursachte aber auch eine Kollision mit seinem Teamkollegen Scott Pruett, der nach dem Rennen deswegen sehr verärgert war.

Acht Runden waren noch zu fahren, als der Kolumbianer den Unfall mit Pruett verschuldete. Montoya sagte nach dem Rennen: "Es tut mir sehr Leid, dass ich Scott berührt habe. Ich dachte, er lässt mir Platz."

Pruett, der wegen der Kollision einige Plätze einbüßen musste, wurde Fünfter. "Das war eine sehr schmutzige Aktion von Montoya. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", sagte der verärgerte Amerikaner.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Team, Stimmung
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-WM: Experte warnt vor "Foulspiel" und Bestechungen durch Regierung
Fußball: Neu-Bayer Leon Goretzka bei Schalke-Spiel von Fans massiv ausgebuht
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2007 03:56 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie verwundert mich die ganze Angelegenheit nicht. Das ist doch tyisch für den Kolumbianer. Der Teamkollege hat aber wohl schon sowas erwartet (siehe Quelle).
Kommentar ansehen
06.03.2007 09:44 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Montoya ist ein Hitzkopf: Ja,klar...Montoya war der Meinung, daß sein Kollege ihm Platz macht. Diese Ausrede hat er schon in der Formel 1 gebracht, wenn er -wie so oft- jemanden abgeschossen hat und dann auf Unschuldsengel gemacht hat. Irgendwann wirds wohl noch zu einem tödlichen Unfall wegen Montoya´s Hitzkopf kommen. Sicherlich muss man in jedem Rennsport zuerstmal an sich selbst denken, aber man kann doch nicht mit dem Kopf durch die Wand gehen und absichtlich einen Unfall provozieren.

Marco
Kommentar ansehen
06.03.2007 11:20 Uhr von venom76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Größenwahn: Da sieht man es doch:Alle Rennfahrer verhalten sich gleich.Jetzt da er nicht mehr in der F1 fährt,greift er Schumi nach Herzenslust an.Natürlich hat Schumacher auch nicht immer fair gekämpft,siehe Monaco 2006,aber er hat früher oder später seinen Fehler zugegeben.Das wird bei Montoya niemals der Fall sein,daß hat er in der F1 schon nicht getan.Der einzige "Unschuldige" im Rennfahrerzirkus: J.P. Montoya. ;-)
Kommentar ansehen
06.03.2007 12:37 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Montoya war und bleibt einfach ein Arsch Schon zu Formel 1 Zeiten hat ihn seine eigene und die Sicherheit der anderen Fahrer einen Dreck geschert.
Kommentar ansehen
06.03.2007 12:46 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt nur eine nummer "eins": deswegen und wegen seiner negativen art wurde er von der formel1 verbannt. das er keine rücksicht nimmt wissen ja alle! seine teamkollegen bei der ehemaligen formel1 hatten ja auch nichts zu lachen. monto schafft sich einfach platz. mehr muss man nicht mehr sagen...
Kommentar ansehen
06.03.2007 13:04 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Herr Montoya Das Gaspedal bis zum Bodenblech durchzudrücken reicht eben nicht aus, um ein guter Rennfahrer zu sein.
Mag sein, dass er in der Nascar-Serie damit noch einigermaßen erfolgreich ist, aber wegen genau solcher Sachen ist er bei der Formel 1 raus geflogen.
Kommentar ansehen
06.03.2007 15:19 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht seinem Ruf alle Ehre: Der Rambo ohne Hirn - das Image wird er nicht mehr los. Er kann sehr gut fahren - aber sowas reicht nicht, um ein erfolgreicher Rennfahrer zu sein.
Kommentar ansehen
06.03.2007 17:27 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch nix neues: unser kamikazetoya hat doch schondamals alles was sich ihm in den weg gestellt hat weggerammt ;)
und er wird sich auch nicht ändern wenn das team damit ein prob hat müssen sie ihn auch da abschieben :D
Kommentar ansehen
06.03.2007 20:29 Uhr von Charyptoroth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich schaue seid jahren nascarn da gehts anders zu als in der kinder formel 1
Ausserdem ist in der regel derjenige schuld der überholt wurde weil dieser immer zurück stecken muss wenn die Fahne es signalisiert.
Kommentar ansehen
07.03.2007 18:24 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spinner: dieser montoya....das beweisen ja auch seine aussagen ueber schumacher.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?