05.03.07 10:36 Uhr
 5.909
 

Zwangsprostitution im Zweiten Weltkrieg - Japan lehnt weitere Entschuldigung ab

Der japanische Premierminister Shinzo Abe sagte am letzten Donnerstag, dass es keine weitere Entschuldigung für die militärischen Bordelle im Zweiten Weltkrieg geben wird, da es gar keine Beweise gibt, dass Frauen zur Prostitution gezwungen wurden.

Historiker sagen, dass Japan im Zweiten Weltkrieg bis zu 200.000 Frauen zwang - hauptsächlich chinesische und koreanische Frauen - Sexsklaven zu werden. Japanische Wissenschaftler streiten dies jedoch ab und geben privaten Unternehmern die Schuld.

Am Montag nahm Abe seine Aussage zum Teil zurück. Sein Vorgänger Junichiro Koizumi hatte 2001 noch sein "tiefes Bedauern" über die Frauen von den japanischen Soldaten zugefügten "unermesslichen und schmerzlichen Erfahrungen" ausgedrückt.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Entschuldigung, Zwang, Weltkrieg
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2007 10:22 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Artikel über diese so genannten "Trostfrauen" in den Kriegsbordellen findet ihr unter http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.03.2007 11:02 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NS-Verbrecher: auch bei den nazis gab es so etwas. zusätzlich wurde auch in einigen deutschen konzentrationslager solch eine einrichtung gegründet.

die soldaten und häftlinge sollten sich danach besser fühlen und ihre arbeit (zwangsarbeit) besser verrichten.
Kommentar ansehen
05.03.2007 11:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr.science: Das was die Japaner seit Jahrzehnten betreiben - das Abstreiten von Kriegsverbrechen jeglicher Art - würde hier in Deutschland unter der Holocaustlüge fallen. Das nennst Du wirklich "lächerlich"? Du solltest Dich schämen.
Kommentar ansehen
05.03.2007 11:14 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: "Genauso wenig kann jemand einem Menschen in meinem Alter vorhalten, dass die Nazis damals so krass abgegangen sind. Ich würde mich auch nicht entschuldigen!"

Haben sich die Deutschen seit 50 Jahren gedacht und haben deshalb mehr Geld für die ganzen Veteranen ausgegeben als Entschädigungen gezahlt. Nicht täuschen lassen: Die Naziprozesse wurden von den USA, GB & co. veranstaltet. Die Deutsche Justiz und Politik hat außer großen Sprüchen und Winke-Winke kaum was für die Opfer(Staaten) getan.

Irgendwann sollte man aber die Geschichte endlich abschließen. Die neuen Generationen sind da eh nur am Rande dabei.
Kommentar ansehen
05.03.2007 11:20 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Vielleicht könnten wir uns im Namen der Japaner entschuldigen und Reparationszahlungen leisten? Wir kennen uns doch mit so etwas gut aus und erklären uns sonst bei jeder Gelegenheit für verantwortlich.
Kommentar ansehen
05.03.2007 11:27 Uhr von kxell2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: Wusstest du, dass es in Japan einen Tag exisitert, wo die Japaner Ihre Offiziere und angeblichen "Kriegshelden" huldigen?! Stell Dir einfach vor Deutschland würde heute noch Hitler, Göring, Goebbels etc. verehren.....käme es dir das auch nicht etwas Banal vor?

Solche Ignoranz ist bei den Japaner aber keineswegs etwas Neues, da sie ja SOOOOOOO stark an ihre Ehre festhalten, aber leider auch bei den Nationen, die unter der japanischen Okkupation gelitten haben, starke Empörung auslöst - und das auch Zurecht.
Kommentar ansehen
05.03.2007 12:08 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kxell: Die Japaner haben eine völlig andere Mentalität als wir Mitteleuropäer.. man ist völlig daran gescheitert, ihnen einen dem unseren vergleichbaren Schuldkomplex einzuimpfen und sie halten weiter unbeirrt an ihren alten Werten fest. Woher nimmst Du das Recht ein Volk zu beurteilen, dass Du überhaupt nicht kennst?
Kommentar ansehen
05.03.2007 12:49 Uhr von Wartok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann dieses dämliche geschwafel über die zeit der ns nicht mehr hören. am liebsten wäre es vielen, wenn sich noch meine urenkel (bzw. irgendwelche japanischen urenkel) dafür entschuldigen.
es ist an der zeit mal wieder stolz auf seine herkunft & sein vaterland sein zu dürfen. ich jedenfalls bin stolz ein deutscher zu sein & ebenso stolz auf die glorreichen errungenschaften und erfindungen deutschlands in der vergangenheit.

mfg
Kommentar ansehen
05.03.2007 13:06 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
science: "Wundert es dich wirklich so sehr, dass es den Japanern auf die Eier geht, dass 50 Jahre danach noch Leute kommen und Entschuldigungen wollen von Leuten, die 1.Dalmals nicht gelebt haben und die 2. bei weitem nicht so schlimm waren wie die Leute, die die Entschuldigung hören wollen?"

Informiere dich doch mal richtig:
1. Die Entschuldigungen werden von den - noch lebenden - Opfern gefordert.
2. Die Opfer haben bislang noch nicht mal eine Entschädigung erhalten. Viele wurden damals derart misshandelt, missbraucht und sonstwie kaputt gemacht, dass sie keine Kinder bekommen konnten, ihre Familien und Ehemänner sie verstießen und sie teilweise so schwer körperbehindert waren, dass sie nie mehr arbeiten konnten.

Eine Entschuldigung ist da wohl das allermindeste was eine Nation für die Opfer der Kriegsverbrecher tun kann. Stattdessen werden aber jedes Jahr die Kriegsverbrecher an vielen Denkmälern geehrt.

Und was der Hohn schlechthin ist: diese Kasperle-Theater geht schon seit Jahrzehnten, obwohl es darüber sogar richterliche Urteile gibt, dass Japan sich zu entschuldigen und die Opfer zu entschädigen hat.

Lese mal:
http://www2.amnesty.de/... oder http://www.graswurzel.net/... oder http://www.gsoa.ch/... oder den Bericht von Won-Ok Kil, die als 14-Jährige verschleppt und zur Zwangsprostitution gezwungen wurde: http://www.lernzeit.de/...
Kommentar ansehen
05.03.2007 13:58 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja wenn es die Deutschen oder die Japaner sind: dann müssen sie sich immer stets und überall entschuldigen das sie überhaupt noch existieren ..... (überspitz dargestellt) ...aber wenn andere Nation Massenmorde, Kriegsverbrechen, Zwangsprostitution und andere Taten begangen haben, dann ist das alles ganz egal sie haben ja gerechtfertigte Kriege geführt.
Und man solle als Deutscher oder Japaner ja niemals wagen diese anderen Staaten zu kritisieren.

Die Doppelmoral mancher hier Anwesenden und die Ansichten mancher hier Anwesenden ist echt zum ......

Sayonara !
Kommentar ansehen
05.03.2007 14:09 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ja, immer wieder auf der rechten Seite, wie ich sehe. Und immer schön auf die anderen zeigen!

Manche Leute trauern immer noch dem 1000Jährigen Reich nach, wie ich sehe. Pustekuchen!

@mr.science

Oh ja. Das tut man. Egal ob es die Türkei, Rumänien & co. ist. Oder auf der "anderen" Seite ide Amis, Russen & co. Von all diesen Ländern werden, wenn auch nur lokal, Entschuldigungen erwartet. Wer aber nur lokal mist baut, der muss sich auch nur lokal entschuldigen. Die Deutschen z.B. haben die sache dann schon "global" abgezogen, so wie die Russen. Daher wird von diesen Ländern mehr gefordert als von anderen. Ich glaube die meisten denken, ganze Familien und Existenzen auszulöschen wäre immer noch so wie Äpfelklauen. So einfach ist das nicht ...
Kommentar ansehen
05.03.2007 14:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: Das müssen die Japaner auch, aber die setzen die Ohren auf Durchzug und hoffen einfach darauf, dass in den nächsten 5 Jahren kein einziges Opfer mehr lebt. Dann haben sie ganz schön viel Geld gespart.
Kommentar ansehen
05.03.2007 14:35 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Habn sie ja von dne Deutschen gut gelernt, die Japaner.

@thezubair

Bist herzlich eingeladen die Rechnung aufzustellen mit den vielen Milliaren über Jahrzehnte. Ich glaub die Beträge werden etwas überschätzt. Wie gesagt, für die andauernden Vetranenfeiern in Norwegen & co. drückt Deutschland über Jahrzehnte freiwillig wesentlich mehr ab. Mein Opa ist schon tot und der hat keinen einzigen Penny gesehen. Ist aber auch egal, weil der Großteil meiner Famillie eher von dne Russen ermordet wurde.
Kommentar ansehen
05.03.2007 16:17 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Die lassen sich nicht so aussaugen wie wir... Und es sollte auch nicht vergessen werden das die Japaner genau wie wir selber vieles durchmachen mussten im zweiten Weltkrieg... Ich sag nur Atombombe, das größte Kriegsverbrechen aller Zeiten.
Kommentar ansehen
05.03.2007 17:24 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist 1 Schande: Japan hat nie seine Schuld am WW2 anerkannt, wie es Deutschland tat.
Obwohl die es auch ganz doll getrieben hatten...

Es ist aber wurscht, ob Rechte diese Taten verneinen, Linke etwas einfordern oder verquer Denkende Schwachsinn abgeben.

Es leben noch immer Menschen, die unter den damals erlittenen Schändungen leiden.
Und die wollen oft gar kein Geld!

Die wollen ganz einfach nur, dass Japan endlich mal zugibt, dass sie dazu gezwungen wurden.

Ist das den zuviel verlangt??????
Kommentar ansehen
05.03.2007 17:40 Uhr von Stefan Mulplas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bahhh ekelhaft sind hier einige Bahhh schämt euch: @ Ciaoextra : lern erstmal die Meinungen anderer zu respektieren statt direkt mit Links um dich zu werfen.

Immer schön auf alles schimpfen.

Nur du vergisst eines " Die Asiatische mentalität ist eine andere als bei uns und ich muss das wissen ich bin im gegensatz zu dir schon mal in Japan gewesen.

Statt immer wieder alte Wunden aufzureissen sollten wir Menschen endlich einmal lernen Wieder von vorne anzufangen und die Fehler der Vergangenheit nicht noch einmal zu begehen.

und glaube mir ich denke das der werte Herr der dies abstreitet Innerlich total zerissen ist wegen diesen Grausamkeiten.

Do hast echt linksradikale Ansichten das es mir einfach nur schlecht wird........Du sagst Japan stellt seine ohren wie immer auf Durchzug[...]

Japan und die USA haben ihre probleme weitestgehend beigelegt und von vorne angefangen.

Nicht alle Japaner unterstützen die Vertuschung der Regierung im Japanisch/Chinesischen Krieg

Bevor du hier weiter deine absolut eiseitigen Meinungen vertrittst denk lieber mal nach.

[nicht beleidigen, hesekiel25]
Kommentar ansehen
05.03.2007 17:48 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJosch "@jesse_james
Ja, immer wieder auf der rechten Seite, wie ich sehe. Und immer schön auf die anderen zeigen!

Manche Leute trauern immer noch dem 1000Jährigen Reich nach, wie ich sehe. Pustekuchen!"

Und SIE haben offenbar auch etwas nicht gelernt und zwar wie man sich anderen Menschen gegenüber richtig verhält.

Ihre persönliche Art scheint es zu sein, jeden der nicht Ihrer Meinung ist in die rechte Ecke zu stellen.

Aber da werden Sie einige Probleme haben, denn um das bei mir zu schaffen müssen SIE sich erstmal mit den ganzen anderen a la kirov, intruder, superhecht und anderen einigen wie SIE (PruegelJoschka) mich aus der linke Ecke in die rechte Ecke bekommen.


Aber das war ohnehin klar, wer anders als die Linken redet ist für die Linken rechts und wer anders als die Rechten redet ist für die Rechten links !

Hier haben einige offenbar zu heiß gebadet !
Kommentar ansehen
05.03.2007 17:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stefan Mulplas: Und nur, weil Du nicht meiner Meinung bist, nimmst Du Dir das Recht heraus, Dich [...] zu benehmen?
Kommentar ansehen
05.03.2007 18:04 Uhr von kimj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Asmodai @Mr.Science: @ Asmodai: Da hat kxell aber nicht so unrecht. Ich selbst bin Koreaner und hab 2 Jahre lang in Japan gelebt. Und jetzt kommt der Oberhammer. In der Schule wird im Geschichtsunterricht zum Teil Lügen beigebracht wie:
- "USA hat den Krieg angefangen" (Pearl Harbour wird nicht erwähnt)
- "Wir haben den Koreaner nur geholfen" (in Wirklichkeit hat Japan Korea skrupellos ausgebeutet).

Und nebenbei werden die kompletten Opferzahlen während der japanischen Okkupation überhaupt nicht erwähnt.

Und dies war nicht nur auf meiner Schule so, denn ich musste viele meiner japanischen Freunden auf die Wahrheit aufklären. Und besonders die ältere Generation ist so beharrt auf Ihre Ehre, dass Sie sogar alles abstreiten.

@Mr.Science: Ja die Story mit den chinesischen Politiker kenne ich auch, aber da du liegst falsch. Die Chinesen verehren Hitler nicht wegen seiner Person, sondern wegen seiner charismatischen Einstellung so viel Massen bewegen zu können - und dies ist ein Unterschied.
Kommentar ansehen
05.03.2007 18:39 Uhr von kimj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science @Stefan Mulplas: @mr.science: Das mit den Lutscherbeispiel ist überhaupt nicht vergleichbar. Ein eher passendes Beispiel wäre:
Wenn Ich deinen Bruder umbringen würde, würdest du auch nicht eine Entschuldingung von mir Verlangen wollen? Jetzt multipliziere einfach dieses Beispiel mit der Unendlichkeit und dann könntest du vielleicht annähernd die Qualen und Trauer der Opfer nachvollziehen.

Auch wenn es heute eine andere Generation von Regierung ist, trotzdem bleibt das Land das gleiche. Und wie schon Großunddick erwähnt hat, geht es hier den meisten Opfern nur um eine offizielle öffentliche (keine förmliche) Entschuldigung von der japanischen Regierung bzw. vom japanischen Kaiser. Aber da sind leider zu Solz.....

und übrigens wurde schon durch Dokumente die Schuld der damaligen japanischen Regierung bzw. Kaisers BEWIESEN.

Um einen noch draufzusetzen: die berüchtigte Einheit 731 wird heute noch im Yasukuni-Schrein verehrt. (Einheit 731 hat bio-chemische Experimente an chinesische Zivilisten und Kriegsgefangene durchgeführt)


@Stefan Mulplas:
>>Statt immer wieder alte Wunden aufzureissen sollten wir Menschen endlich einmal lernen Wieder von vorne anzufangen und die Fehler der Vergangenheit nicht noch einmal zu begehen.<<

Der Haken dabei ist aber....die Japaner wollen Ihre Fehler in der Vergangenheit überhaupt nich akzeptieren. Eine förmliche Entschuldigung ist halt nicht genug - Offiziell und Öffentlich. Der verkackte Kaiser Akihito, auch wenn es nur der Sohn vom Spastiker Hirohito (Ja, ich gebe zu, ich hasse ihn Abgrundtief) ist, soll endlich eine öffentliche Entschuldigung vor der Kamera abgeben.
Kommentar ansehen
05.03.2007 18:46 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimj: Wußte ich so nicht, danke für die Erläuterung! Wäre interessant, die japanische Seite zu Deinen Ausführungen zu hören.
Kommentar ansehen
05.03.2007 19:47 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimj: Selbst wenn das was du über Japan sagst deine persönliche Meinung ist, ist diese Form der Wortwahl nicht nur unangebracht sondern auch gegen die SN-Regeln.

Du beleidigst hier bewusst eine ganze Nation, das darin lebende Volk und Menschen daraus die den Bürgern dort hoch und heilig sind.

Und genau das gehört HIER NICHT HIN !
Kommentar ansehen
05.03.2007 20:49 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: Halte mal ganz schnell [gehts noch?, hesekiel25] Bis das der Tuppes da oben mit seinen Beleidigungen anfing, habe ich mich ganz normal über das Thema unterhalten. [...]
Kommentar ansehen
05.03.2007 21:11 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: Und Du meinst wirklich, ich lasse mich von so etwas wie Du den Mund verbieten?
Kommentar ansehen
05.03.2007 22:13 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra du widersprichst dir gerade Du hast nicht von Anfang an bei der allgemeinen Diskussion "gesittet" mit diskutiert.

Siehe:
"Das was die Japaner seit Jahrzehnten betreiben - das Abstreiten von Kriegsverbrechen jeglicher Art - würde hier in Deutschland unter der Holocaustlüge fallen. Das nennst Du wirklich "lächerlich"? Du solltest Dich schämen."

mr. science an den es gerichtet war hat nicht die Kriegsverbrechen als lächerlich bezeichnet, das hättest du, wenn du wirklich seine Worte gelesen hättest, auch gesehen.

Er befindet nur eines als lächerlich und zwar das man von Menschen, die absolut nichts mit diesen Verbrechen zu tun hatten, weil sie erst Jahre danach geboren wurden, eine Entschuldigung oder gar eine Entschädigung fordert.
Dieses Verhalten von unschuldigen und unbeteiligten Menschen etwas zu fordern entspricht der Einstellung anderen eine Kollektivschuld auferlegen zu wollen !




Und allein weil du mr. science unberechtigt angemacht hast, reagieren hier alle so negativ auf dich.
Du solltest also auch einmal schauen ob nicht doch du den ersten kleinen Kiesel geworfen hast !

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?