04.03.07 10:37 Uhr
 573
 

Volkswagen stellt in Genf neue Variant-Version des Golf vor

Auf dem kommende Woche stattfindenden Autosalon in Genf wird es eine weitere Premiere geben. Der Golf wird dort als Variant vorgestellt. Händler und Kunden hatten sich zuvor für ein Variant-Modell stark gemacht.

Geplant ist, dass der neue Golf Variant im Spätsommer dieses Jahres in die Autohäuser kommen soll. Der neue Variant ist mit 4,56 Metern einige Zentimeter länger geworden und damit 36 Zentimeter länger als das klassische Golf-Modell.

Das Beladungsvolumen liegt ohne umgeklappte Rücksitze bei 690 Litern. Legt man die hinteren Sitze um, erhöht sich der Stauraum auf 1.550 Liter. Je zwei Diesel- und Benzinvarianten werden angeboten.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Version, Golf, Volkswagen, Genf, Variant
Quelle: www.rhein-main.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2007 07:33 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beachtlich immerhin der im Original genannte durchschnittliche Spritverbrauch der Diesel-Modelle. Man beachte aber auch, dass selbst der „kleine Diesel“ noch immer mehr Kohlendioxid ausstößt (137 g pro Kilometer) als von der EU als neuer Grenzwert in Betracht gezogen. Selbst solch sparsame Modelle werden den strengen Kriterien der EU nicht gerecht. Ich bin mal gespannt, wie die Diskussion um schärfere Grenzwerte beim Autoabgas weiter verläuft.
Kommentar ansehen
04.03.2007 12:18 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich nehme an, die Motorenpalette wird vom Standard-Golf übernommen, also ist das hier wohl nicht das Thema. Diesbezüglich wird sich hoffentlich spätestens bei der nächsten Modellpflege was tun.
Zum Kombi-Golf: Den gab´s ja in den 90ern zu Zeiten des Golf III schon mal. Aber soweit ich weiß kam der nicht so gut an. Sonst hätte es beim 4er sicherlich auch wieder eine Variant-Version gegeben.
Was mir beim jetzigen Golf und Golf Plus auffällt: Der Kofferraum wirkt recht klein für ein inzwischen recht groß geratenes Auto namens "Golf".

btw: "Händler und Kunden hatten sich zuvor für ein Variant-Modell stark gemacht."
Na hoffentlich kaufen die dann auch alle schön brav einen Kombi-Golf. Ich bin auch für mehr Ferraris auf der Straße. Aber deswegen kaufe ich mir trotzdem keinen!
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:22 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
design: ich bleibe dabei, bei vw ist das design so abwechslungsreicht wie das von bordsteinen.
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:56 Uhr von lapsus_calami
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: es gab sowohl beim golf III als auch beim golf IV einen Variant.
Kommentar ansehen
04.03.2007 22:11 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie sollten: sie sollten sich eher um benzinspar möglichkeiten und verringerten co2 abstoß als um bessere designs kümmern

naja egal wieviel sie auch beim golf umstellen find ich golf immernoch häßlich oO
Kommentar ansehen
04.03.2007 22:57 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Golf: Ein Golf soll praktisch, zuverlässig und preiswert sein.

All das ist nur noch bedingt bis gar nicht mehr gegeben.

Ich fahre jetzt einen Volvo V50, weil VW mir keine entsprechende Alternative bieten konnte.
Bekannte berichteten mir auch von deutlichen Verarbeitungsmängeln beim Golf V.
Kommentar ansehen
05.03.2007 01:35 Uhr von oli_batman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer Golf Variant V ( "Beleidigung für`s Auge"): VW schaffts einfach nicht, mal ein Auto mit gutem ansprechenden Design zu bauen, welches Emotionen weckt und gut aussieht. Stattdessen mal wieder ein biederer klotziger Entenkarton mit eigenartig, aufgesetzten Heckleuchten vom Trabi Avant.

Der Passat dagegen sieht ja schon wirklich spiessig genug aus aber der neue Golf Variant schafft es den Passat mit seinem Blindendesign noch zu übertrumpfen. Manchmal frage ich mich welche Autisten eigentlich bei VW für solch eine Beleidigung fürs Auge verantwortlich sind.
Zu guter letzt will VW für den Golf wahrscheinlich noch Geld, wenn man den Wagen freiwillig kauft.
Ohne mich jedenfalls!
Wie gut sah noch mein war mein letzter Passat 3B aus

Schlimmer gehts aktuell wirklich nicht! Da braucht sich VW nicht über schlechte Verkaufsumsätze wundern.
Kommentar ansehen
05.03.2007 10:51 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VOLKSwagen? Also ich finde VW ist schon seit langem kein Autohersteller fürs Volk mehr. Der gute alte Passat war das Familienauto schlechthin. Aber der neue ist doch kaum bezahlbar. Und der neue Golf ist sowieso ein Witz. Davon abgesehen macht VW meiner Meinung nach den Fehler, dass sie für jede Fahrzeugklasse ein Model rausbringen "wollen". Der Pheaton war z.b. völlig übertrieben. Wenn der Tochterkonzern Audi den A8 hat, dann versteh ich nicht warum sich VW so quasi seine eigene Konkurenz macht. Da lob ich mir die Japaner, erhalten in Tests immer gute Noten und sind zuverlässig. Ist ja nicht mehr wie vor 30 Jahren als die Autotüren der Japaner so aussahen als obs nur Dosenblech wäre :-D

Naja, vielleicht berappelt sich VW ja nochmal und denkt daran das sie ihren Arbeitern gegenüber eine gewisse Verantwortung haben.
VW war ja schonmal fast pleite, damals hat der Golf I den Konzern gerettet. Aber ich weiß nicht ob das nochmal funktioniert :-D

Grüße

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?