04.03.07 09:43 Uhr
 555
 

2006: Immer mehr Musik aus Deutschland befand sich in den Charts

Wie der Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft mitteilte, kam immer mehr Musik aus Deutschland im Jahr 2006 in die Charts.

Während zur Jahrtausendwende lediglich jedes fünfte Album in den Charts aus deutscher Produktion kam, waren es im Jahr 2006 bereits 38,1 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das ein Plus von 2,8 Prozent.

Das "erfolgreiche Nachwuchsmanagement" für deutsche Musik zeigte sich auch bei den Singles, wo 53,2 Prozent der CDs, die sich im Jahr 2006 in den Charts befanden, aus deutscher Produktion stammten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Musik, Charts
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er
Sophia Thomalla verteidigt umstrittenes Bild: Halbnackt an Kreuz hängend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2007 09:58 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? was heißt das jetzt?

wurde die musik besser?
oder musikgeschmack der hörer schlechter?
Kommentar ansehen
04.03.2007 11:04 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist vor allem: die neue deutsche welle von fler :D

nee, im ernst - deutscher hiphop ist richtig im kommen, also ist der musikgeschmack schlechter geworden @ vst ;)

<-- hopper
Kommentar ansehen
04.03.2007 11:34 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: Ändert nichts daran, dass kaum noch gute Lieder in den Charts sind.
Auf die ganze DSDS scheiße kann ich verzichten, egal ob aus Deutschland oder nicht.

Und solang eine ganze Musikrichtung von Musiksendern und (großen) Radiostationen boykottiert wird, obwohl diese Bands Hallen füllen, wird sich auch nix dran ändern...
Kommentar ansehen
04.03.2007 13:54 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: Also ich finde es gut so, dass wir wieder in die Richtung deutsch gehen. Warum sollten wir in unserem eigenen Land nicht, die Musik unserer Muttersprache hören?
Viele, die englischsprachige Musik hören, können diese nicht einmal übersetzen und sagen oh das ist aber ne klasse Musik.
Wenn man sich mal überlegt, was teilweise für englische Songs über den TV flimmern, im Radio laufen o.ä. dann wird einem ganz anders. Aber da es viele nicht verstehen, wird es einfach gespielt, egal was es für Texte sind ;)
Für mich persönlich ist der Text um einiges wichtiger, als die Melodie selbst. Ich muss mir was aus den Texten holen können und mich teilweise damit identifizieren können.
Klar gibt es auch genug deutsche Produktionen die auf englisch umgesattelt haben bzw. diesen Weg von Anfang an gehen.
Dennoch ist es toll wenn gute junge deutsche Musik wieder läuft. ;)
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Musik": Na wollen wir aber mal nicht übermütig werden und den Kram als Musik abstempeln.
Den 90 % davon ist keine Musik.
Kommentar ansehen
04.03.2007 21:29 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"erfolgreiches Nachwuchsmanagement" ^^: Dass ich nicht lache! Zehn mittelmäßige "Indie"-Rockbands a la Wir sind Helden aus dem Hut gezaubert, die Radiosender mit dem Zeug zugemüllt und schon hat man etwas für den Nachwuchs oder noch besser die deutsche Musikkultur getan. Welch ein Wagnis Bands zusammenzustellen, die für fast alle Zielgruppen akzeptabel sind und dadurch den größt möglichen Profit zu erzielen. Was für eine Scheiße! Und die Radiomoderatoren sind nicht besser, die spielen den Mist dann auch noch den ganzen Tag, es könnteja jemand umschalten, wenn ihm das Lied nicht gefällt. Der Plan also: einfach mal zehn Lieder nehmen und die bei allen Sendern den ganzen Tag spielen, so ist es gar nicht mehr nötig umzustellen. Diese Einstellung vor 20 Jahren und es hätte Bands wie Madness gar nicht erst gegeben.
Wenn diese wirtschaftlich vielleicht profitable, aber künstlerisch katastrophale und selbstmörderische Masche als "erfolgreiches Nachwuchsmanagement bezeichnet wird, gute Nacht
Kommentar ansehen
05.03.2007 18:52 Uhr von ElaineM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich positiv ich höre eigentlich fast nur deutsche Musik mit deutschen Texten. Da versteht man wenigstens meist beim ersten hören worüber das Lied handelt, es sei denn man hört Eisregen und Co.! Wenn ich Musik höre muss mich das Lied ansprechen, und das tut es meistens ehr wenn man es auf seiner Muttersprache hört. Aber die Bands die ich höre wird man wohl sehr sehr selten wenn überhaupt im Radio laufen hören, und Musikclips werden von denen wohl auch nicht im Fernsehen ausgestrahlt weil kaum welche exzestieren.

Aber um mal wieder zur Nachricht zu kommen....
.... das meiste das unter der Sparte Deutsche Musik läuft sind immer noch Schlager, Hip Hop, oder wie ich es nenne "Kinderbands" wie man sie öfters auf KiKa und Nick Werbung machen sieht! Zumindest meine Sicht auf dies Thema.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?