04.03.07 09:01 Uhr
 6.764
 

Kommt jetzt doch ein Tempolimit auf Autobahnen?

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel befürwortet ein Tempolimit auf Autobahnen. Allerdings begründet er es nicht mit ökologischen Argumenten. Er will damit vielmehr die Zahl schwerer Unfälle reduzieren.

Er will dieses Instrument nicht zum Zwecke der CO2-Reduktion einsetzen, weil er befürchtet, die Autoindustrie könne sich dann aus der Verantwortung stehlen. Das Verkehrsministerium hat allerdings eine Ablehnung des Vorschlags signalisiert.

Der Präsident des Bundesumweltamtes schlägt Tempo 120 vor. Hamburgs Bürgermeister von Beust (CDU) steht dem aufgeschlossen gegenüber und wünscht sich eine unvoreingenommene Diskussion.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Autobahn, Tempo, Tempolimit
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"
EU-Programm: Frankreich nimmt nur 4.700 von zugesagten 30.000 Flüchtlingen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2007 09:24 Uhr von paxter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tempolimit ? naja, ich könnte mir ein tempolimit schon vorstellen, aber dann bitte eines, das auch sinn macht, zb. 140 km/h
Kommentar ansehen
04.03.2007 09:39 Uhr von Bernhard01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast 100%: Es gibt kaum noch nicht reglementierte Strecken. Mehr als Populismus ist das nicht.
Die Unfallzahlen sind auch ganz einfach zu senken, wenn z.B. der gewerbliche Verkehrsteilnehmer nicht mehr als 8h pro Tag ein Fahrzeug führen darf.
Kommentar ansehen
04.03.2007 09:57 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu generelles Tempolimit? Wie der Vorredner schon sagte: Die meisten Strecken sind schon reglementiert und das teilweise auch so, dass man sich fragt, welcher sedierte Mensch sich das ausgedacht hat.

Warum sollte man dann z.B. auf Nachtfahrten als einziger auf der Autobahn mit 140 km/h daherjuckeln, obwohl man mit 180 km/h mehrere Stunden Autofahrt einsparen könnte??
Kommentar ansehen
04.03.2007 10:37 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
riddick: Warum sollte man dann z.B. auf Nachtfahrten als einziger auf der Autobahn mit 140 km/h daherjuckeln, obwohl man mit 180 km/h mehrere Stunden Autofahrt einsparen könnte??

Weil nach Ansicht der großen Koalition in Deutschland alles reglementiert sein muß!
Kommentar ansehen
04.03.2007 10:47 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ riddick: um mehrere Stunden Fahrzeit einzusparen indem du anstatt 140 km/h mit 180km/h über die Autobahn bretterst musst du aber schon sehr weit fahren.
Die zeitliche Ersparnis bei so hohen Geschwindigkeiten ist viel geringer als man denkt.
Aber darum gehts nicht! Mir stinkt diese Reglementierungswut. Und auch wenn ich jetzt keine Statistiken zur Hand habe wage ich zu behaupten, dass:
1. deutsche Autobahnen im internationalen Vergleich sicher sind und keinen Unfallschwerpunkt darstellen
2. auf Landstraßen vergleichsweise mehr schwere Unfälle passieren als auf Autobahnen - trotz Geschwindigkeitsbegrenzung.
Kommentar ansehen
04.03.2007 11:00 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß nicht: Wo soll man sein Auto denn dann noch ausfahren können? Das geht ja dann höchstens noch auf dem Nürburgring.
Kommentar ansehen
04.03.2007 11:22 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein unfug :>
die sollten lieber landstraßen ausbauen wenn dies wirklich darauf abgesehen haben menschenleben zu retten. leitplanken oder sowas..
aber auf autobahnen?.. ne lass mal ;p
dann reist doch niemand mehr freiwillig nach deutschland :)
Kommentar ansehen
04.03.2007 11:22 Uhr von faboulous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gabriel, vorher recherchieren, du [...]: Deutschland hat gerade OHNE Tempolimit sehr niedrige Unfallquoten auf der Autobahn. In anderen Ländern mit Geschwindigkeitsbegrenzung gibt es viel mehr Todesopfer.
Kommentar ansehen
04.03.2007 12:56 Uhr von KonstruktiveKritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ faboulous: Halt mal den Ball flach.
Du weißt schon, dass eine Beleidigung auch im Internet eine Straftat darstellt, worauf du auch bei den Nutzungsbedingungen von SSN hingewiesen wirst?

Egal. Niveau ist Glückssache.

Aber zu dem Rest deines Kommentars:
Kausalzusammenhang? Willst du behaupten, dass es in Deutschland wenige Verkehrstote gibt, weil wir kein generelles Tempolimit auf Autobahnen haben?

Und wenn eines eingeführt werden sollte, dann würde die Zahl sprunghaft ansteigen?

Alles klar.
Kommentar ansehen
04.03.2007 13:12 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schauen wir mal nach USA: wenn da auf nem was weiß ich wievielspurigem Highway mit 60 Meilen dahingetuckert werden muss und das über Stunden hinweg, dann wird man doch nur blöd in der Birne.

Ich will wenn die Autobahn frei ist meine 230 - 250 Km/h fahren können, ganz einfach. Ich will nicht in jeder hinsicht in Deutschland eingeschränkt werden. Es wird sicherlich auch bald nichtmehr funktionieren, irgendwann lehnt sich das Volk auf wenn es zu weit geht.
Kommentar ansehen
04.03.2007 13:12 Uhr von pReCiOsA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 120km/h auf der Autobahn?? Ähm... dann kann ich auch gleich mein Auto schieben!
Wie bereits schon gesagt, halte ich wenn 140km/h für angemessen, alles andere macht ja keinen Spaß mehr.
Dann überrascht es mich doch sehr, da ich beim Lesen der Schlagzeile davon ausgegangen bin, dann jetzt erneut wegen des wirklich ernst zu nehmenden Klimawandels über ein Tempolimit nachgedacht wird. Aber so... tz... :D
Zudem sehe ich das genauso, dass eher sich auf Landstraßen die Raser aufhalten, als nun unbedingt auf den Autobahnen. Wenn auf Autobahnen "mal" ein schlimmer Unfall passiert, dann ist es doch häufig, wegen purer Selbstüberschätzung der eigenen "Fahrkunst", aus Übermüdung, wegen Alkohol am Steuer usw...
Klar gibt es da noch die Drängler und die, die einfach irgendwie scheinbar gar nicht langsamer als 140km/h fahren können, aber diese unterbelichteten Menschen werden sich auch garantiert nicht an ein generelles Tempolimit halten, wenn sie sich schon nicht an die streckenweise vorgegebene Geschwindigkeit halten!!
Und zudem würden nun wirklich so Marken wie Mercedes&Co daran zugrunde gehen! Wenn ich mir so einen Wagen hole, dann möchte ich den auch fahren und nicht nur das Gas vorsichtig antippen...

Danke für eure Aufmerksamkeit :D
Kommentar ansehen
04.03.2007 13:30 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: öhm im regelfall gilt

LKW auf Landstraße 60 km/h
LKW auf Autobahn 100 km/h

durch genehmigung auf 80/100 km/h aufstockbar.
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel spaß! das ist wohl die dümmste forderung die man in der deutschen politik stellen kann :)
naja - das wird wohl nichts werden, schon weil die tschechen bereits überlegen wieder auf 160 hochzugehen...
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:16 Uhr von Floyd Fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Wer befürchtet, bei 130 Dauertempo einzuschlafen soll seinen Führerschein gegen eine Bahncard eintauschen.
130 würde mir reichen. Ich fahr sowieso selten schneller
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:18 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, Gabriel halt Grosse Klappe, nix dahinter. Der Kerl reitet doch bloss wegen dem Populismus auf der Ökowelle mit- und ist dabei genauso Schlimm wie Stoiber...
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:31 Uhr von maxwilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem weil über 90% der Unfälle auf limitierten Straßen passieren.

Reiner Populismus...aber ihm und seinen Grünen Freunden scheint kein Zug zu schlecht zum Aufspringen zu sein.

Ist genau dasselbe wie in der Feinstaubdiskussion. Mittlerweile haben ach so schöne Holzöfen den selben Anteil daran wie der gesamte Straßenverkehr. Aber wer BRAUCHT schon einen Holzofen??

Und würde man in der CO2 Diskussion mal sagen dass schlecht isolierte Häuser die Haupt-CO2-Produzenten sind könnte man ja nicht den Neid der Leute auf eine Gruppe mit zuviel Geld und zu großen Autos nutzen, da damit fast jeder CO2 Sünder wäre.

Armes Deutschland...
Kommentar ansehen
04.03.2007 14:58 Uhr von andalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei nem tempolimit von 120: steigt die unfallgefahr... weil alle am Steuer einschlafen...
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:09 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fahrt mal 1400 km durch Frankreich: dann werdet ihr schnell merken was ein Tempolimit bedeutet
ab und zu werdet ihr dann von einem Tankwagen überholt der nichts danach fragt.
wenn ich auf Deutschen Autobahnen eine durchschnittsgeschwindigkeit von 120kmh erreiche
ist das schon gut. wie soll das bei einem Tempolimit werden?
*kotz*
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:12 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommmener Schwachsinn: es gibt wesentlich wichtigere Dinge um die man sich kümmern kann als um ein Tempolimit auf der Autobahn HERR GABRIEL!!!!
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:27 Uhr von Stabn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht? finde gabriels vorschlag nachdenkenswert. abgesehen vom ökologischen aspekt scheint mir die rücksichtlosigkeit, die ellbogenmentalität und eben diese hier bereits zitierte unsägliche "freie fahrt für freie bürger" - mentalität auf deutschen autobahnen doch sehr zugenommen zu haben. ich bin auch autofahrer, fahre auch gerne schnell - und täglich erlebe ich drängeln, rechtsüberholen und strafrechtlich relevantes verhalten auf deutschen autobahnen. die autolobby ist viel zu mächtig in deutschland, zeit, dass dem mal jemand einhalt gebietet. 130 würde allerdings reichen.
Kommentar ansehen
04.03.2007 15:58 Uhr von MarcoRe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen die Tempolimits mal eher aufheben: und dafür die Straßen breiter bauen wenn sie eine neue bauen. wo man hinschaut gibt es gestetze die einem vorschreiben was man zu tun und zu lassen hat... und eines kommt nach dem nächsten. wäre doch irgendwie sinnvoll wenn es mal auch wieder weniger gäbe. die sollen aus 120er strecken lieber 160er machen und die ganzen 60,70,80er schilder von den Landstraßen nehmen damit da wieder das 120er Limit gilt. jeder fährt so schnell wie er möchte und es sich selber zutraut, is doch ganz einfach. die bäume sind halt natürliche auslese... die fahren ja nur ein oder zwei mal dagegen, danach haben sie gelernt oder können nicht mehr fahren, was sollst.. selber schuld. bloß weil einige zu bekloppt sind will ich mich nicht einschränken lassen. immer leiden alle darunter wenn einige zu dumm sind, warum kann man nich einfach die dummen leiden lassen? lasst sie doch gegen Bäume fahren wenn sie wollen... Wayne? in Ortschaften vor Schulen usw. einfach mehr Kontrollen und Drakonische Strafen für die die es nich raffen, und gut is.
Kommentar ansehen
04.03.2007 17:45 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
120 - gehört das noch zum Karneval? bei 200 allerdings würde ich schon ja sagen. Ab da sind nämlich die Möchtegern-Rennfahrer unterwegs. Die dann nicht selbst verunglücken, sondern andere reinreißen. Hatten wir ja schon oft genug.
Kommentar ansehen
04.03.2007 20:27 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady: man sollte rechnen können.
40km/h unterschied macht bei 80km mehr strecke 2 stunden aus.
Kommentar ansehen
04.03.2007 20:37 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maxwilli: das musst du schon einmal beweißen, dass ein holzofen mehr feinsteib rausschleudert, als ein auto. die vorteile eines holzofens? wenn es ein guter ofen ist kann er die heizung größtenteils erstzen, er hält warm, es ist gemütlich und man kann sich unter umständen das brennmaterial selbst zum nulltarif beschaffen. und wenn wir schonmal bei maßnahmen zur reduzierung des feinstaubausstoßes sind, begrüße ich das antiraucher-gesetz, da kippen noch viel umweltschädlicher sind.....(vor allem in den mengen, die heutzutage vequalmt werden)
Kommentar ansehen
04.03.2007 22:54 Uhr von henglert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mazzi: >man sollte rechnen können.
>40km/h unterschied macht bei 80km mehr >strecke 2 stunden aus.
@Mazzi ..

bei einer Strecke von 300 km ist die Fahrzeit bei 180km/h 1Std40Min und bei 140km/h 2Std8Min

bei einer Stecke von 380km ist die Fahrzeit bei
180km/h 2 Std6Min und bei 140km/h 2Std43Min

Also nur eine Fahrzeitverlängerung (komplette Strecke von 380km) von ca. 35 Min.
Um die 2 Stunden zu erreichen musst du über 1500 km fahren.

Bei 140km ist eine viele höhere Verkehrsdichte möglich als bei 180km. Ständiger Fahrbahnwechsel
ist unnötig da diese Geschwindigkeit von fast allen PKW eingehalten werden kann und dadurch enstehen weniger Staus = schneller am Ziel.

Alle EU-Länder bis auf Deutschland haben ein Tempolimit - spätestens wenn eine EU-Richtlinie vom europäschen Parlament beschlossen wird kommt das Tempolimit auch zu uns.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?