03.03.07 16:15 Uhr
 2.035
 

Stasi hat einige IM-Vorgänge frei erfunden

Im Rahmen ihrer Auswertungen haben nun Mitarbeiter der Behörde der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen herausgefunden, dass die Stasi-Mitarbeiter offenbar in 24 Fällen IM-Vorgänge frei erfunden hatten.

Entsprechende Spitzelberichte und Verpflichtungserklärungen seien eine Fälschung, so die Birthler-Behörde. Das DDR-Ministerium für Staatssicherheit war den Spesen-Betrügern allerdings schon zu DDR-Zeiten auf die Schliche gekommen.

In Leipzig haben Mitarbeiter der Behörde zudem Wanzen entdeckt, die selbst Decknamen trugen. Zudem wurden diese Abhörgeräte offenbar von der Stasi mit Legenden ausgestattet.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stasi
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
Berlin: Franziska Giffey fordert Durchgreifen bei illegalen Obdachlosencamps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2007 16:03 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, der Spiegel. Die Geschichte mit dem Sportfunktionär war wohl offenbar zu heiß und die Redaktion von Spiegel Online hat den Artikel eingedampft. Doch die Sache ist viel zu interessant, als dass ein Sportfunktionär weitere Erkenntnisse über die Stasi verhindern könne. Deshalb jetzt der zweite Anlauf. Ich hoffe nur, der Spiegel verändert den Originalartikel nicht noch einmal in wesentlichen Teilen ändert.
Kommentar ansehen
03.03.2007 16:36 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das letzte Wort: des Kommentars gehört selbstverständlich gestrichen.....
Kommentar ansehen
03.03.2007 16:51 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer nach ma_stasi.zip googelt: findet die Gehaltsliste von 100.000 Personen im Textformat. Die verdienten für DDR-Verhältnisse meist soviel, dass es die Spesen wohl allein nicht waren: es ging wohl mehr um möglichst viele IM-Verpflichtungen, um damit seine Karriere zu fördern

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Woody Allens neuem Film gibt es eine Sexszene mit einer 15-Jährigen
"Idioten des Jahrhunderts": Männer fotografieren sich in Krokodilfalle
Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?