03.03.07 16:45 Uhr
 225
 

Stoiber will Kinderkrippenplätze über Mehrwertsteuer finanzieren

Im Streit um die Finanzierung von zusätzlichen Kinderkrippenplätzen hat der bayerische Ministerpräsident einen neuen Vorschlag gemacht. Edmund Stoiber will für die Realisierung dieser Betreuungsmöglichkeiten einen Teil der Mehrwertsteuer einsetzen.

Damit soll der Bund den Kommunen unter die Arme greifen. Auch von den Ländern erwartet er ein finanzielles Engagement. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hatte nämlich errechnet, dass die Kosten dreimal so hoch sein werden wie bisher angenommen.

Familienministerin von der Leyen wird sich mit den Ländervertretern zusammensetzen, um den wirklichen Bedarf zu eruieren. Die SPD will zur Finanzierung das Ehegattensplitting stutzen und das Kindergeld deckeln. Die CDU hält das für "sozial ungerecht".


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Mehrwertsteuer
Quelle: www.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2007 06:28 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: da hat wohl einer wieder zu tief in den maßkrug geschaut :) stotter-ede will hier geld verplanen, das schon driemal anders verplant ist...
Kommentar ansehen
27.02.2008 13:36 Uhr von Jamizz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Politik = Schmierscheinbarkeit: Was die für ausdrücke verwenden: ... das Ehegattensplitting stutzen und das Kindergeld deckeln ...

Wie deckelt man Kindergeld ? So eine Formulierung kann nur aus der Politik stammen, wobei klar ist, wer so eine Ausdrucksweise verwendet der tut nichts gutes für die Bürger. Würde man nicht belastet dadurch, würden sie "verständliches Deutsch" verwenden damit es auch jeder mitbekommt ...

Typisch Politik ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?