03.03.07 13:11 Uhr
 411
 

Linderung bei Restless-Leg-Syndrom durch zusätzliches Lauftraining

Eine dreimonatige amerikanische Studie hat nun ergeben, dass die Symptome bei dem Restless-Leg Syndrom (RLS) durch zusätzliches - ergänzend zu Medikamenten - regelmäßiges Bewegungs- und Aerobictraining reduziert werden können.

Die Trainingsgruppe lief einmal pro Woche 30 Minuten auf einem Laufband und achtete darauf, dass etwa 40-60 % der maximalen Herzfrequenz erreicht wurden, während die Kontrollgruppe darauf achtete, dass sie kein Koffein oder Nikotin zu sich nahm.

Bei der Trainingsgruppe zeigte sich eine Besserung von acht Punkten auf der RLS-Skala, bei der Kontrollgruppe waren es nur 1,5 Punkte.


WebReporter: Kavijaahr
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Syndrom
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2007 01:51 Uhr von Kavijaahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte vorher noch nie von der Krankheit gehört, aber wie ich auf Wikipedia nachlesen konnte scheinen die Betroffenen ziemlich zu leiden und es ist schön, dass es die Möglichkeit gibt, die Schmerzen zu lindern.
Kommentar ansehen
03.03.2007 13:39 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Krankheit: gibt es doch gar nicht... Ist nur wieder eine neue Masche um Medikamente loszuwerden, jetzt sollen auf einmal überall Leute an diesem angeblichen Syndrom leiden.
Kommentar ansehen
03.03.2007 15:07 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem würd ich mich anschließen Ich wackel auch manchmal aus Spaß an der Freude mit dem Bein, weil es sich gerade gut anfühlt oder whatever. Das machen viele Leute, aber deswegen is es jetzt keine besondere Belastung (höchstens für die anderen ;)) die man um jeden Preis sofort behandeln müsste.
Kommentar ansehen
03.03.2007 16:23 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: wie 100 prozent aller anderen, sogenannten psychischen erkrankungen...
Kommentar ansehen
03.03.2007 17:05 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Net so voreilig @über mir: Hab mir mal den Wiki Beitrag durchgelesen und es könnte sein, daß ich ne schwache Form dieser Krankheit habe.

Das wirkt sich hin und wieder so aus, daß ich abends im Bett irgendwie heisse Füsse habe. Also fühlt sich sehr warm an (fühlt sich nur so an; wenn ich die Hand drauflege, sagt die Hand mir: Alles normal), schmerzt aber net. Nur, wenn ich die Füsse net bewege, wird das Gefühl unerträglich. Kein Schmerz, aber irgendwie ein unerträgliches Gefühl.

Wenn ich die Füsse ein paar Minuten dauerfaft hin und herbewege wirds dann besser.
Kommentar ansehen
04.03.2007 21:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man müsste ja Winston Churchill: klar mit seinem "No Sports" widersprechen.
Laufen -alles in Maßen- ob Langsstrecke, Nordern Walking, Gesundheitsparcour etc. haben, glaube ich noch keinem geschadet.
Das es sich um eine "gefakte Krankeit" handeln soll, glaube ich persönlich nicht.
Sollte den damit betroffenen Menschen geholfen werden, warum nicht!
Kommentar ansehen
06.03.2007 03:14 Uhr von sathopper69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, dass die Kids hier darüber lästern, das tritt auch meist erst im höheren Lebensalter auf. Das sind dann häufig unerträgliche, muskelkaterähnliche Schmerzen, die einem jeden Schlaf rauben.
Die Folge chronischer Schlaflosigkeit kann sich sicher jeder ausmalen, das ist garantiert keine Einbildung!
Kommentar ansehen
07.03.2007 00:41 Uhr von sathopper69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und ich weiss wovon ich spreche. ": Leider nicht, denn Deine Symptomatik ist nicht gerade krankheitstypisch. Viele Patienten haben diese Beschwerden täglich, leider ist RLS auch progredient. Dazu erschwert die sog. Augmentation die Dauerbehandlung mit Dopamin-Agonisten.
Ihr könnt übrigens sicher sein, dass die KK die teure Therapie nicht bezahlen würden, wenn das nur "Einbildung" wäre.
Kommentar ansehen
07.03.2007 15:17 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sathopper69: Die bezahlen auch Mittel gegen ADHS und andere meiner Meinung nach nicht existierende Krankheiten... Aber gut, ist meine persönliche Meinung und ich bin kein Fachmann der Medizin. Ich denke das zumindest teilweise Krankheiten aufgebauscht oder auch komplett herbeigeredet werden um den Medikamentenabsatz zu erhöhen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?