02.03.07 16:34 Uhr
 876
 

Bosnien: Bundeswehr wird komplett abgezogen

Nachdem schon Großbritannien den Abzug seiner 600 in Bosnien stationierten Soldaten angekündigt hat, wird nun bekannt, dass sich auch Deutschland komplett aus diesem Land zurückzieht.

Der Rückzug beruht auf der Entscheidung der EU, von den 6.000 eingesetzten Soldaten aufgrund der verbesserten Sicherheitslage 3.500 abzuziehen.

Die Bundeswehr ist zurzeit mit 850 Soldaten in Bosnien vertreten. Wie der Rückzugsplan genau aussehen wird, ist noch unklar.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Bosnien
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2007 16:25 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das scheint auf jeden Fall ein gutes Zeichen zu sein, dass sich die internationalen Bemühungen in der Region gelohnt haben. Hoffentlich wird es weitere Erfolge geben, zum Beispiel bei der Suche nach Kriegsverbrechern.
Kommentar ansehen
03.03.2007 00:58 Uhr von robotnik.23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dobi heut schon gekackt?
Kommentar ansehen
03.03.2007 09:56 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsamerweise: hat die Bundesrepublick Geld für Kriegshandlungen, aber nicht für Rentenerhöhung.
Kommentar ansehen
03.03.2007 10:33 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EddyBlitz: Die Lobby der Rentner sponsert nun mal nicht so gut, wie die Lobby der Waffenindustrie!
Kommentar ansehen
03.03.2007 17:25 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: Was hälst Du davon wenn wir zum Generalstreik aufruten, 2 Mann wären wir ja schon??
Was sich die Politik in Deutschland leistet, geht auf keine Kuhhaut. Aber da wir ja keine Partei zustande bringen, wird das mit dem Generalstreik auch nichts.
Kommentar ansehen
08.03.2007 16:05 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EddyBlitz: "Seltsamerweise hat die Bundesrepublick Geld für Kriegshandlungen, aber nicht für Rentenerhöhung."

Dass manche Leute immer nur so weit denken, wie sie ein Klavier werfen können ... Und das ist nicht sehr weit ...

Wenn ich überlege, welche Vorteile diese Kriegshandlung der Nato in Bosnien hatte zB Menschen sterben nicht mehr, oder was wir an Milliarden Euro pro Jahr sparen weil wir eben nicht hunderttausende Bürgerkriegsflüchtlinge aufnehmen müssen ...

Aber Nachdenken kann ja weh tun ...


Und ganz nebenbei: In der News geht es um einen ABZUG, der führt zu Kostensenkungen, weißt du?
Kommentar ansehen
08.03.2007 16:42 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toffa: wohin geht denn das geld was mit dem abzug gespart wird?

sicher nicht in renten und soziales oder?

und erklär mir doch bitte mal was Afghanistan so gutes getan wird damit daß man dort auf Wunsch der USA rumjockelt

Ich jedenfalls bin überzeugt daß die deutsche Sicherheit NICHT am Hindukusch verteidigt wird

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?