01.03.07 21:24 Uhr
 601
 

Piercings und Tätowierungen bleiben weiterhin im Trend

Früher galten sie als Symbole von Seeleuten und Gaunern, doch längst ist der Körper-Schmuck normal geworden. Dieses Phänomen wurde nun von Wissenschaftlern erforscht. In Frankfurt fand sogar eine Ausstellung mit einer Diskussion zu diesem Thema statt.

Nach Schätzungen einer Psychiaterin tragen über 40 Prozent der jungen Frauen wenigstens eine Tätowierung oder ein Piercing. Hauptsächlich geschehen diese körperlichen Veränderungen aus dem Bedürfnis heraus, individuell sein zu wollen.

Der Chefredakteur der Zeitschrift "Tätowier Magazin" beobachtet zusätzlich immer extremere Formen des Körper-Schmucks, Brandings und tätowierte Narben sind zum Beispiel schon normal geworden und machen vor kaum einer Gesellschaftsschicht halt.


WebReporter: Dana85
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Piercing, Tätowierung
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Kanada: Mann legt Polizei mit Auto aus Schnee herein
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2007 20:38 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe drei Piercings und eine Tätowierung, allerdings entstanden alle nicht aus dem Gedanken, dass dieser Kult modern ist. Sowieso sollte man so etwas nur für einen persönlich machen.
Kommentar ansehen
01.03.2007 21:42 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Hauptsächlich geschehen diese körperlichen Veränderungen aus dem Bedürfnis heraus, individuell sein zu wollen."

Und alle laufen sie jetzt mit nem hässlichen Arschgeweih durch die Gegend! Sehr individuell!
Kommentar ansehen
02.03.2007 00:17 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super News sehr gut geschrieben.....!

Aber noch eine kleine Anregung.
Die Nachricht erscheint mir eher wie der Beleg für einen Trend, Fakten sind das eher weniger. Ich hätte es unter Boulevard einsortiert, aber das tut dem Inhalt und einer Aufbereitung keinen Abbruch

Respekt für ein No-Sternchen, aber das muss ja nicht so bleiben, weiter so, Dana, auch wenn Du bei diesem Thema "befangen" bist;-))
Kommentar ansehen
02.03.2007 08:44 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jJimyp: es gibt auch durchaus Leute die tätowiert sind und KEIN Arschgeweih haben....

greetz...BO!
Kommentar ansehen
02.03.2007 08:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich zum beispiel: :-)
Kommentar ansehen
02.03.2007 09:19 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: ich auch ;o)
und morgen kommt mehr...und schon wieder kein Arschgeweih *löl*
Kommentar ansehen
02.03.2007 09:52 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingBO: Damit waren ja auch eher die Frauen gemeint! ;)
Kommentar ansehen
02.03.2007 11:15 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: siehst du ja selber ein, das deine Verallgemeinerung daneben war *g*
Kommentar ansehen
02.03.2007 11:31 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als trend nicht sehr geeignet denn die wenigsten die sich "irgendein tribal" (kotz) stechen lassen sind sich wirklich darüber im klaren dass so´n tattoo echt wirklich nicht mehr abgeht. und dann steht man nach ein paar jahren da und fühlt sich scheiße, hat im schlimmsten fall noch anderen mit demselben motiv gesehen...nee leute. ein tattoo hat man aus individuellen gründen. dass es "trendy" ist sollte aber keiner sein. ich lass mich jedenfalls näxtes wochenende wieder pricken, und weiß warum. und ich weiß dass ich das NIE bereuen werde.
Kommentar ansehen
02.03.2007 11:38 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep sluebbers: so schauts aus...Tattoo und Trend/Mode schließt sich aus. Mode ist vergänglich ein Tattoo eben nicht! Naja...so haben auch die Laserkliniken ne Daseinsberechtigung *gg*

greetz...BO!
Kommentar ansehen
02.03.2007 11:41 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: man sollte sich auch nicht irgendwas ausm katalog stechen lassen.

ich hab meine mit dem künstler meiner wahl "erarbeitet".

dann gefällt es auch später noch.
Kommentar ansehen
02.03.2007 16:37 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkwürdige begründung: "Hauptsächlich geschehen diese körperlichen Veränderungen aus dem Bedürfnis heraus, individuell sein zu wollen."

Es hat eher was mit Selbstverstümmelung zu tun.
Zumindest beim Piercing. Da kann man nicht viel richtig machen.
Kommentar ansehen
02.03.2007 21:20 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: Ich gehe mal davon aus dass du weiblich bist (weiss auch nicht wieso) wenn dem so sein sollte...trägst du keine Ohrringe?
Kommentar ansehen
02.03.2007 23:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dana85: Ich trage keine Ohrringe.
Wobei das ja noch harmlos ist.
Ich dachte so an Nase, Zunge, Lippe, Brust, Bauchnabel, Intimbereich.
Ich schrieb ja das man nicht viel beim Piercing richtig machen kann.
Und einige leute finden sowas noch ganz toll.
Kommentar ansehen
03.03.2007 01:47 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL...individuell sein: 40% der jungen haben das schon... was ist daran also noch individuell... Die wahren Indivualisten haben den Trend (wie immer) schon lange hinter sich gelassen
Kommentar ansehen
10.09.2009 22:02 Uhr von Lilium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enny: "Es hat eher was mit Selbstverstümmelung zu tun.
Zumindest beim Piercing. Da kann man nicht viel richtig machen."
Was hat ein kleines Loch bitte mit Selbstverstümmelung zu tun?
Gibt sogar Piercings mit praktisch anatomischen Nutzen, zum Beispiel das Klitorisvorhautpiercing..hat schon einigen Frauen geholfen wenn die Männer zu blöd waren ihre Dame zum Orgasmus zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?