01.03.07 13:31 Uhr
 87
 

Yun Lee mit Rheinischem Kunstpreis ausgezeichnet

Am heutigen Donnerstag wurde die Koreanerin Yun Lee mit dem Rheinischen Kunstpreis geehrt. Die Koreanerin ist Fotografin und wohnt in Düsseldorf. Sie erhielt die Auszeichnung für ihre neuste Arbeit unter dem Motto "Private World".

Der vom Rhein-Sieg-Kreis ausgelobte Preis ist mit einem Geldbetrag von 20.000 Euro ausgestattet.

"Private World", das sind Frauenportraits, die aber nicht nur auf das Gesicht fixiert sind, sondern auch Gegenstände zeigen, die eine Beziehung zu den Frauen haben, teilte die Jury als Begründung für die Preisverleihung mit.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Rhein, Lee
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2007 20:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie es den World-Preis: für das beste Pressefoto schon lange gibt, warum sollen Frauen da nicht auch mal was von "ihrem"
Geschlecht bekommen?
Und wenn es eine Person aus dem fernen Osten
ist, warum nicht!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?