01.03.07 11:18 Uhr
 13.590
 

Kampfjet F-22: Softwarebug verhinderte Überfliegen der Datumsgrenze

Softwareprobleme beim neuen US-Kampfjet F-22 Raptor. Durch einen Bug, der das Navigationssystem ausschaltete, war es bis vor kurzem nicht möglich, eine Datumsgrenze ohne Probleme zu überfliegen.

Wenn dies doch geschah, wie im Februar, als die Piloten der US-Air-Force auf dem Weg nach Japan waren, stürzte die gesamte Bordelektronik ab und zwang die Piloten zu einer Notlandung.

Allerdings soll der Datumsfehler in der Software, ein Kampfjet Lockheed-Martin F-22 Raptor kostet über 300 Millionen US-Dollar, jetzt behoben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kampf, Software, Kampfjet, Datum
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2007 11:13 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na super !!! Ich fliege über die Datumsgrenze mit meine gesamte Bordelektronik schmiert ab. Haben die etwa auch Windows als Betriebsystem ???
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:40 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300 Millionen und dann sowas: Da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln, wenn man solche Nachrichten liest.

Ein Kampfjet vollgestopft mit modernster Elektronik und allem Pi-Pa-Po und dann scheitert die Kiste an einer Datumsgrenze.

Lächerlich.
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:40 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: 300 Mio $, wenn die Taliban so einen Jet vom Himmel holt gibt das doch bestimmt noch ein richtiges Erfolgserlebnis.

Man man man wenn ich mir ma vorstelle, ich würd 300 Mio bekommen... und die Braten sowas einfach für ein Flugzeug raus... böse böse.
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:45 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warten wir mal ab wenn wir ein Schaltjahr haben ! Mal schauen was das System dann macht ^^ Von wegen wir haben den 1. März, nein 29. Februar *sprotzel*
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:55 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben die denn da für nen Betriebssystem drin? Windoof? Das würde einiges erklären ;)
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:03 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is doch der Krieg der Zukunft....lol anstatt sich gegenseitig wegzubomben werden einfach nur noch die Uhren umgestellt hehehe ;o)
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:03 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich auch noch das neue Vista !!!
könnte ja sein.....
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:16 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was passiert eigentlich wenn sich mal ein Terrorist in eine Atomuhr schleicht????
xD
Kommentar ansehen
01.03.2007 13:40 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Was ham die Kosten des Kampfjets mit dem Sofatwareproblem zu tun?

Mal abgesehen davon, dass bei dem Preis alles i.o sein solte isses doch wayne wieviel etwas kostet.

Die Amis ham teilweise eine Spitzenausrüstung, die kostet halt mehr.
Kommentar ansehen
01.03.2007 13:47 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gabs now was besseres! In irgendeienem Informatikbuch, daß sich mit Tests und Codesicherheit befasste gabs noch ein besseres Beispiel.

Dabei ging es um eine steinalte Routine für eine Rakete der Amis, die sich mit Coordinatenberechnung beschäftigte. Damal wollte man "Platz" sparren und hat so beim überfliegen des Äquators nur die Coordinatenvorzeichen vertauscht, machte auch nix aus bei einer Rakete. Scheiße nur, daß die gleiche Routine dann in der F/A-18 übernomen wurde und sich der Fleiger beim überfliegen des Äquators mit AutoPiloten plötzlich auf den Rücken drehte ... :-D

Ansonsten muß man ganz kar sagen, daß es eine unglaubliche Arbeit ist millionen von Codezeilen zu verwalten. Das Militär gibt Unsummen für Sicherheit und Fehlerfreiheit des Codes aus ... und deren Code ist auch viel Bug-Freier ... aber eben nicht 100%!
Kommentar ansehen
01.03.2007 13:51 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psyman2: Du hast dir deine Frage schon selber beantwortet ;)

Bei DEM Preis sollte wirklich auch die Software in Ordnung sein und bei Regressforderungen gegen den Hersteller spielt der Preis bestimmt eine Rolle.

Vor einigen Jahren gab es schonmal ein Softwareproblem bei US-Kampfjets. Da hat der Autopilot beim Überfliegen des Äquators die Koordination zwischen oben und unten verloren.
Kurzerhand hat der Autopilot den Jet auf den Rücken gedreht :)))
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:07 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dabei hatte jeder die amerikanische Luftwaffe davor gewarnt, das Betriebssystem für das Navigationssystem von M$ zu kaufen...! *g
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:37 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Windows? Ich glaube kaum, dass in den Flugzeugen Windows läuft. Sind ja ganz lustige SSNler hier.. Könnte mir da jedoch eher etwas in Richtung Unix vorstellen. Aber sowas möchte man hier ja sicher nicht hören. :)
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:40 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten sie eben drunter durch statt drüber fliegen: sollen. Oder gleich wie die alte Dame mit dem Verjüngungs-U-Boot........
Kommentar ansehen
01.03.2007 15:01 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stellt euch das mal bei einer Boing 747 vor !!! Kapitän: Sorry, wir müssen umdrehen...die Datumsgrenze liegt knapp vor uns !!! Wird leider nichts mit ihrem Urlaub auf Hawaii !!! *gg*
Kommentar ansehen
01.03.2007 15:14 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Boing hat sich dafür schonmal in einen Berg gebohrt.

Nachempfundenes "Gespräch":
Crew: Verdammt, da ist doch das schaffen wir nicht !!! He, Computer, da ist ein Berg!"

Computer : Da ist kein Berg.

Pilot: Aber ich sehe ihn doch. Gib die Steuerung frei!

Computer : Da ist kein______ ______ ______ ____

Kommentar ansehen
01.03.2007 15:35 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d0m: Nein, auch die Russen haben inzwischen Coputergestützte Flugzeuge, die ganzen neuen Sukhois und Migs können das auch. Das beste Beispiel war ja wohl die Mig-29 letztes Jahr in Berlin, die verstellbare Düsen hatte ...

@smou81

unix? Ja, ne, ist klar. Die Militärs haben ihre eigene Programmeirsprache und auch eigene Betriebsysteme die auf eigener Hardware funktionieren. Was soltlen die auch mit man-Pages, Hosts und gemouteten Laufwerken?

@Nessy

Die Passagierflugzeige sind auf Sicherheit getrimmt. Da gibt es rednundante Hardware und Software. Es gibt Applikationen aus verschidedenen Firmen, die parallel ablaufen und wenn eine die Krätschem acht, dann bleibt ja noch die andere ...
Kommentar ansehen
01.03.2007 15:57 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein programm is sicher vor bugs: aber das gleich so einer is is schon ziemlich böse^^
Kommentar ansehen
01.03.2007 16:27 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rip_tupac_rip: aber für 300 Millionen Dollar sollte man schon einiges verlangen können !!!
Kommentar ansehen
01.03.2007 16:30 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der 3. Absatz: Ahh, Was ist denn mit dem 3. Absatz passiert? Warum wurde da aus 2 komplett verschiedenen Sätzen, die ja mal nix miteinander zu tun haben, einer gemacht? Also der Satz hört sich ja mal gar nicht an ... Kann man das korrigieren? Brrrr ....
Kommentar ansehen
01.03.2007 18:12 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Show: Daß die Mühle sehr teuer ist könnte auch zu ihrem Verhängnis werden. Ich erinnere mich noch wie die Air Force damals im ersten Golfkrieg ihre 50Mio teuren F-16 nicht zur Panzerjagd einsetzen wollten weil sie Angst hatten die edlen Teile könnten Schaden nehmen. Stattdessen haben sie dann die olle A-10 losgeschickt die nicht mal 2Mio pro Stück gekostet haben... und die waren mindestens genau so gut.
Kommentar ansehen
01.03.2007 18:37 Uhr von mr. mojo risin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann geht es denn Piloten also: wie den Autofahrern - sie werden als Dummies benutzt um Kosten zu sparen.
Wenn was schief geht gibt es eine Rückrufaktion und fertig iss.
Kommentar ansehen
01.03.2007 19:03 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie heists so schön ? Bereit für den WOW efekt ??? :-)
Kommentar ansehen
01.03.2007 19:06 Uhr von chillum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zeitzonen ? warum benutzen die auch zeitzonen in der militär informatik ??

ich finde solche systeme sollten generell auf UTC laufen, dann passiert so ein scheiss auch nicht.

ich vermute mal auch, dass die kein open source system da laufen haben ;)

oder steuert unix die klimanlage deines pkw ;)

ansich hat jedes elektronische "spielzeug" n betriebssystem, vom dvdplayer übers handy bis hin zum pc halt.

f-22 benutzt zeitzonen und das auch noch für sein gesamtes system ... pfff :P n00bs ;)
Kommentar ansehen
01.03.2007 19:10 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: die f-16 ist garnicht zur panzerjagd im gegensatz zur a10 ausgerüstet

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?