01.03.07 10:42 Uhr
 11.911
 

New York verbietet "N"-Wort

Am Mittwoch dieser Woche entschied der Stadtrat von New York das Schimpfwort "Nigger" auf den Index zu setzen und damit die Bürger aufzufordern, es aus ihrem Wortschatz zu streichen.

Diese Entscheidung ist jedoch nur symbolisch und zieht keine rechtlichen Konsequenzen nach sich. Die Stadträte begründeten ihre Entscheidung damit, dass sie nicht wollen, dass sich ihre Kinder "in kultureller Ignoranz wälzen".

Allerdings solle es nicht nur bei New York bleiben, der Stadtrat fordert ein nationales "Verbot" für das "N"-Wort.


WebReporter: tuetensuppe89
Rubrik:   Politik
Schlagworte: New York, Wort
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel
New York: Wickeltische für Babys sollen nun auch in Herren-Toiletten stehen
Brand im Trump Tower in New York

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2007 10:16 Uhr von tuetensuppe89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn es nur symbolisch ist, finde ich es eine gute Idee.

an die Bewerter: bitte nicht zu streng sein, ist meine erste News^^
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:02 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber was machen dann die ganzen armen Gangster wenn sie sich jetzt nicht mehr gegenseitig so titulieren dürfen??

Oder was passiert mit der Nigga family von Chappell? Wird die dann nach Guantanamo abgeschoben?

Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:42 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keeping it real: es ist nur ein symbolisches verbot. die freunde dies sagen wollen sagens immer noch.
Kommentar ansehen
01.03.2007 11:49 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was soll das SYMBOLISCHE bringen ?!? Dann haben die bald wie sie fordern ein SYMBOLISCHES Verbot des N-Wort und sagen alle, wir haben alle keine Abneigungen gegen Schwarze, praktizieren sie aber trotzdem weil es ja NICHT RECHTLICH verboten ist.

Das ist doch genao solch ein Unsinn wie die guten Vorsätze fürs kommende Jahr.

Symbolisch nimmt man es sich vor machts aber trotzdem nicht !
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:05 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rapper?! Die Einzigen die das "N"-Wort (ach, wie politisch korrekt!) ständig im Munde führen, sind doch primär Rapper afro-amerikanischer Herkunft. Bin ja gespannt, ob die sich vom NY-Stadtrat davon abhalten lassen. Im Großen und Ganzen eine reichlich schwachsinnige Aktion.. vielleicht sollten wir uns sofort anschließen - wie üblich? *lacht
Kommentar ansehen
01.03.2007 13:48 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meistens sind es ja genau Afroamerikaner die sich gegenseitig mit "jo Nigger" begrüßen (o.ä.).

Bsp.: In der Straßenbahn treffen sich ein Türke und ein Neger (beides Freunde) und begrüßen sich mit "hi Kanack" "jo Nigger"

Wenn sie es nicht als Beleidigung empfinden, wo ist das Problem?

Und wenn es beleidigend verwendet wird konnte man auch vor diesem "Verbot" Anzeige wegen rassistischen Äußerungen erstatten.

Womit mal wieder bewiesen wurde, dass einigen Menschen in der Regierung einfach langweilig ist.
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:11 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Multikulti-Ansätze - in Deutschland abgeschaut ? Wird auch genauso wirksam sein.

Hoffentlich gibts nicht noch was mit X zuverbieten. Sonst grinsen die Muslis...

"Motherfu***" wird aber wohl nocht nicht verboten, sonst bricht die gewinnbringende Rap-Schiene weg. Hat ja auch nur was mit Lebenskultur zu tun.
Kommentar ansehen
01.03.2007 16:07 Uhr von Don Killuminati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das nicht schon längst verboten? wenn das einer im amerikanischen tv sagt wird das doch immer ausgepiepst
Kommentar ansehen
01.03.2007 16:57 Uhr von sp00ky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Don: Hier werden doch auch Wörter wie "Ficken", "Schwanz" usw ausm TV "gepiepst". Deswegen sind die noch lange nicht verboten.

Das eine hat mit dem anderen nicht viel gemein.

b2t:
Zumindest ein guter Ansatz wurde gelegt. Und darum gehts ja bekanntlich immer ;)
Kommentar ansehen
01.03.2007 22:40 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Ein schwerer für die Rapszene. Wenn das Mode macht und weitere Worte auf dem Index landen, können die Rapper den Laden dicht machen.

Dann hilft nur noch sich eine Gitarre um den Hals zu schnallen und epileptisch mit den Fingern rumcrossen und dabei ordentliche Musik zu machen!
Kommentar ansehen
01.03.2007 22:40 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Verdammt!

CarbonBird war schneller :-(
Kommentar ansehen
02.03.2007 00:33 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für ein Blödsinn? Haben die da keine anderen Probleme? Weiße, die Schwarze heutzutage noch als "Nigger" bezeichnen sind entweder 120 Jahre alt oder neigen zum Rassismus. Und letztere wird so ein schwachsinniges "symbolisches Verbot" wohl kaum dazu bewegen, ihre Einstellung zu ändern!!
Kommentar ansehen
02.03.2007 00:52 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind denn bei SSN nur Bekloppte??? Es geht einfach darum, gemeinsam ein NEIN gegen ein rassistisches Wort und damit einer rassistischen Denkweise hervorzuheben, also Flagge zu zeigen. Das tut doch keinem weh?!?!?!? Und unsinnig ist es allemal nicht...
Kommentar ansehen
02.03.2007 08:21 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ port: Siehs so, es gibt gewisse Divergenzen zwischen dir und mir, sagen wir ich kommen aus der Oberschicht und du aus der Unterschicht (will dich nicht beleidigen, nur ein Beispiel)

Raubkopieren ist kein Kavaliersdelikt, aber bestraft wird es nicht.
Ich werde mich an die Nettiquette halten und mir für teures Geld CDs kaufen, du pfeifst drauf und saugst weiter illegal, weil du ja sowieso nicht bestraft wirst.

verstehst du die Aussage?

Ach, und auf solch allgemeine Fragen wie "sind hier nur Bekloppte" kommt meistens ein "was machst du dann hier?"
Kommentar ansehen
02.03.2007 11:43 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
York: Nachdem das "N"-Wort verboten wurden ist heißt New York jetzt nur noch York ,)
Kommentar ansehen
02.03.2007 15:05 Uhr von KaleunAK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"MEINE ERSTE NEWS": Du lügst doch ohne rot zu werden, von wegen "ist meine erste News"
Kommentar ansehen
02.03.2007 15:08 Uhr von KaleunAK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SORRY: Hubs, hab dich mit jemandem verwechselt, tut mir leid.
Kommentar ansehen
03.03.2007 09:16 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nigg... äh ... Schwarz... äh ... Afrikan... äh Ein Thema für sich ...

... Surftipps:

http://www.3sat.de/...

http://www.heise.de/...

http://www.jobber.de/...

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
03.03.2007 11:17 Uhr von TQ.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Psyman2: bei den amerikanern gibt es ja das den ersten zusatz zu verfassung.
"Congress shall make no law respecting an establishment of religion, or prohibiting the free exercise thereof; or abridging the freedom of speech, or of the press; or the right of the people peaceably to assemble, and to petition the Government for a redress of grievances."

aufgrund dieses verfassungszusatzes können sie ein wort gar nicht verbieten und eine anklage wegen rassismus kann nicht aufgrund von äusserungen erfolgen, da braucht es viel mehr.
deshalb ist das verbot auch nur symbolisch.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel
New York: Wickeltische für Babys sollen nun auch in Herren-Toiletten stehen
Brand im Trump Tower in New York


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?