28.02.07 20:06 Uhr
 1.338
 

Offenbar deutsche Mondlandung in Planung

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erklärt den USA den Kampf im Rennen um die Rückkehr zum Mond. Schon 2012 wollen die deutschen Forscher mit einer eigenen Mondsonde am Start sein und so innerhalb von vier Jahren den Mond erforschen.

Mit einer 300 bis 400 Millionen Euro teuren Technik will man den gesamten Mond kartieren, was bisher nur zu 18 % geschehen ist. Die Technik dazu sei in Deutschland bereits vorhanden, was die letzte europäische Marsexpedition (Mars Express) gezeigt hätte.

Später sei dann auch eine Landung auf dem Mond denkbar. Pläne dafür seien bereits vorhanden, so die Bremer Raumfahrtfirma OHB System. Die Bundesregierung reagierte auf die Pläne positiv und sieht darin vor allem auch ein politisch wichtiges Thema.


WebReporter: mars_d.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Plan, Mondlandung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2007 20:01 Uhr von mars_d.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, irgendwie beeindruckend. Ich hätte nicht gedacht, dass man in Deutschland an so etwas denkt. Aber teuer ist die Sache ja schon, da muss man auch drüber nachdenken, ob man nicht eigentlich wichtigere Probleme hat.
Kommentar ansehen
28.02.2007 20:29 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
WOW: Werden die Deutschen doch die ersten sein die Offiziell auf dem Mond sein werden. Also besser als wenn das die Chinesen werden.

Ich schreib jetzt schon mal: "Wir sind Mond!"

Wehe es kommt mir einer damit: "Der Amy wäre auf dem Mond gewesen!"

Der war genauso auf dem Mond wie "Ein kleiner Schritt für einen Menschen..." gefallen ist!

Der erste Schritt auf dem Mond (Live-Aufzeichnung 1969) - The first step on the Moon (live-recording 1969)
http://video.google.de/...

Wer suchet, der wird nie finden - Finder bekommt eine Million.
Kommentar ansehen
28.02.2007 20:51 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unnötig der Stoiber tritt ja schon freiwillig zurück ;-)

Spass beiseite, das macht schon Sinn, es wäre langfristig nicht allzu klug, den Weltall und alles was darin ist den Amis zu überlassen. Die machen ja doch nur alles kaputt, was sie nicht essen können, siehe Irak.

Allerdings wäre es wohl besser, sowas als europäisches Projekt durchzuziehen, allein schon um den Amis zu zeigen, daß Europa sich durchaus auf Augenhöhe mit ihnen befindet...
Kommentar ansehen
28.02.2007 20:56 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: will nen steinchen von da oben, und werde
jede einzelne sekunde veruchen zu verfolgen.
Kommentar ansehen
28.02.2007 21:34 Uhr von terrordave
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
größenwahn: wozu eine eigene mondlandung? bisher klappen doch die gemeinsam europäisch finanzierten programme gut. außerdem gibts da doch nichts zu sehen. alles nur teuer und recht unnötig, wie ich meine. andererseits sollte man über den eigenen mond schon etwas wissen.

und die bild darf dann schreiben: "wir sind der mond"
Kommentar ansehen
28.02.2007 21:35 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So interessant es auch klingen mag, was bringt uns der Aufenthalt auf dem einzigen natürlichen Satellit der Erde?
Grundstücksverkäufe an einige ausgeflippte Milliardäre vielleicht?
Wissenschaftlich wird dort oben nicht viel bei rüber kommen, denke ich.
Bin der Ansicht, dass man auf Mutter Erde sovieles erst mal
in Ordnung bringen sollte, wobei 400 Mio. Euro wohl auch nicht dafür ausreichen werden.
Kommentar ansehen
28.02.2007 21:44 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hauptsache eh schon kein geld aber dann sowas planen. weiß jetzt nicht wie verlässlich die quelle is aba halt das ganze für bissl arg unrealistisch weil das endlos teuer wird und nicht wirklich viel bei rum kommt. apropo für die erde was tun das die ned in arsch geht, wie man an den netten plänen was die ammis ham sieht habn die wohl ne "einfache lösung" dafür wenn wir unsren planeten entgültig in arsch gefahrn habn -> einfach ma auf wanderheuschrecke machn *gg*
Kommentar ansehen
28.02.2007 22:28 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese 400 Millionen Euro könnte man doch besser im Klimaschutz investieren, davon hätten wir auf Dauer gesehen wenigstens etwas.

[I]

Obwohl... wenn der Mond endlich kartographiert ist geht es uns hier unten doch gleich viel besser.

[/I]
Kommentar ansehen
28.02.2007 22:35 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe dann ist evtl. der erste Mensch auf dem Mond ein deutscher, würde mich freuen :)
Kommentar ansehen
28.02.2007 23:20 Uhr von sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach was: diese mission ist einfach nur da um zu beweisen das noch einer auf dem mond war und da seine fahne in den boden gesteckt hat.
Kommentar ansehen
01.03.2007 02:07 Uhr von dtm1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hurra: wenn man mal bedenkt wieviel geld für sinnlosen mist ausgegeben wurde, irgendwelche autobahnen und brücken, die nie vollendet werden, subventionen für längst überholte technik, bonn-berlin-umzug bei gleichzeitigem berlin-bonn-umzug.... etc. etc.
es gibt ja jedes jahr ein schwarzbuch in dem die beträge aufgelistet werden. ob
ob man nun eine halbe milliarde euro weniger oder mehr verpulvert fällt auch nicht ins gewicht.
u.U. kann man das projekt auch erfolgreich gestalten, da andere staaten dann in unsere technologie investieren oder bsp. kartografische daten von uns kaufen.

fazit: ich finde es eine gute idee. alleine weil wir mal zeigen können, dass deutschland/europa immernoch mit zur weltspitze gehört...
Kommentar ansehen
01.03.2007 02:32 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld find ich hier eigentlich scheis egal: Kommt doch sowieso wieder rein.

Erstens die Übertragung der REALEN Mondlandung.
Zweitens haben WIR ihn dann erobert - er gehört uns dann,
wo UNS dann drittens alles gehört was dort ist - Rohstoffe und Grundstücke.

Also alles in allem ein lohnendes Projekt.

Und liebe Projektleiter, denkt daran dass ihr genügend Abschirmung habt um unsere Jungs und auch das Bildmaterial vor dem van Allen-Gürtel zu schützen, danke.

Habt noch einen schönen Mondflug - schon jetzt anfange die Daumen zu drücken. :-)
Kommentar ansehen
01.03.2007 05:57 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre ja toll: Und immer das Geschwafel was das kostet...
Soll man jetzt 400 Mio an die ca. 40-60 Millionen Leute in D verteilen welche nicht arbeiten(Und dazu zähle ich vom Säugling bis zum Greis auch alle Sesselfurzer welche nichts produzieren), oder damit hochkarätige Spitzentechnik fördern?
Kommentar ansehen
01.03.2007 06:50 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wenn dann die Reste des amerikanischen Programms gefunden werden behaupten die Verschwörungstheoretiker, dass die von den Russen vorher hochgeschmuggelt wurden.

DAA und UNS ist dann noch gar nix. Lies mal die internationalen Vereinbarungen.
Kommentar ansehen
01.03.2007 09:16 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die gesamte große Koalition: auf den Mond geschossen wird, bin ich bereit, dafür zu spenden!
Kommentar ansehen
01.03.2007 09:19 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das Allsehende Auge: steht in der quelle überhaupt etwas von einer bemannten mondlandung? wenn nicht, wäre ein besitzanspruch geradezu utopisch, da amerikaner und russen beide technisches gerät da oben haben. und selbst wenn ein deutscher da oben rumhopst, wieso sollte dann der mond uns gehören? er müsste einer privatperson gehören (interesse?^^) da 1967 in einem internationalen vertrag geregelt wurde, dass staaten keine besitzansprüche auf himmelskörper außerhalb der erde erheben dürfen. ansonsten würde er doch schon den amis gehören =)
Kommentar ansehen
01.03.2007 09:43 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Atommüll-Lagerplatz: würde der Mond sich allenfalls lohnen.
Dann leuchtet er bestimmt auch stärker ;-)))
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:06 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das Allsehende Auge: Hast du Beweise für deine Mondlandungslüge???

Wäre interessant, wenn es wirklich mal jemanden gibt, der diese Verschwörungstheorie rund um die Mondlandung beweisen könnte.
Bisher kam da nämlich immer nur heiße Luft.
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:22 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beweisen? wieso das denn? reicht doch, wenn man ein bisschen gerücht streuen kann.

ich bin dafür. aber es muss in kurzer zeit eine urbarmachung des mondes anschließen.

und dann die ganze regierung hochschießen.
dafür würde ich ein jahreshonorar geben.
Kommentar ansehen
01.03.2007 15:02 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: jo klaro, aber es ist doch wichtiger vor den amis irgendetwas zu machen als die konjunkturzyklen oder die gesellschaft. schehrt sich doch kein schwanz mehr drum.

when tha shit goes down u better be ready!
Kommentar ansehen
01.03.2007 17:36 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whow, endlich: Na das dürfte dann endlich mal das erste Mal sein das einer den Mond betritt.
Den amis glaubt man diese Geschichte ja schon lange nicht mehr.
Bin gespannt auf die ersten Bilder vom Mond und die ersten Worte von dort die deutsch sein werden.
Kommentar ansehen
01.03.2007 20:40 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: Bitte nicht schon wieder dieses Mondlandungsverschwörungsgedöns!
Danke!
Kommentar ansehen
01.03.2007 21:27 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mondsprechte: "Der Mond muß weg!",
"Der Mond muß weg!",
"Der Mond muß weg!" ;-)

Scherz beiseite, auf dem Mond ist ja nix wirklich wertvolles zu holen, weder Mondgestein noch ein seltenes Helium-Isotop könnten diese Mission vollständig finanzieren.
Muß evtl. auch garnicht, mir kommt gerade der Film "Pluto Nash" in den Sinn *g*

Jedenfalls hab ich mal einen Beitrag darüber gesehen, mit Hilfe von Mondstaub und -gestein ein sog. Habitat zu bauen. Also eine Unterkunft, um Menschen dauerhaft zu beherben.
Aber das ist alles noch sehr spekulativ denn sowohl Geld als auch ausgereifte Technik stehen derzeit noch nicht zu Verfügung. Trotzdem, ein Anfang sollte auch meiner Meinung mal gemacht werden.
Kommentar ansehen
01.03.2007 21:39 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jawoll: weil wir so viel kohle haben können wir sie dafür raushauen....deutschland hat sich er andere probleme und kann die hunderte von millionen euro sicher an anderen stellen besser brauchen. so ein unsinn.
Kommentar ansehen
01.03.2007 23:09 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Ja, also bitte fang Du jetzt nicht damit an.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?