28.02.07 21:12 Uhr
 2.833
 

Mord an 25-jähriger Bielefelderin aufgeklärt

Innerhalb von 24 Stunden hat jetzt der Ex-Lebensgefährte den Mord an einer 25-jährigen Frau aus Bielefeld gestanden (ssn berichtete).

Der Täter hatte mit seiner Ex-Lebensgefährtin eine Aussprache halten wollen, teilte die Bielefelder Polizei in einem Interview mit.

Jedoch gerieten beide in einen Streit, woraufhin der 34-jährige Mann mehrmals mit einem Messer auf die Frau einstach. Eine Nachbarin fand die Leiche der Frau im Hausflur. Ihr zwei Jahre alter Junge hockte vor der Wohnungstür.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Bielefeld
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2007 21:45 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ob es einen Mord war, steht nicht fest. Es kann sich auch um Totschlag handeln. Ein Tötungsdelikt ja, aber Mord... das wird erst die Verhandlung zeigen.
Kommentar ansehen
28.02.2007 22:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor in: so einem Fall nehme ich immer Delikte/Sonstiges oder Todesfälle/Verbrechen. Damit kann man dann alle Richtungen aus.
Kommentar ansehen
28.02.2007 23:29 Uhr von balee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bielefeld: O.o (...wenn da mal nich mehr dahinter steckt)

...aber mal im ernst...ganz schön bitter für den sohn
Kommentar ansehen
01.03.2007 09:17 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte das war doch geplant. Kann mir keiner erzählen, dass der Kerl erst im Streit an sowas gedacht hat.
Wenn man wütend ist schlägt man zu. Ein Messer aus der Küchenschublade nimmt man sich nur wenn man Angst hat - das ist bei einem Mann sehr unwahrscheinlich, außerdem hätte jemand der sich verteidigen will nach dem ersten Mal zustechen aufgehört.
Davon abgesehen sind normale Küchenmesser nur einseitig scharf und taugen nicht wirklich zum erstechen. Er hatte also ein anderes Messer dabei.

Ergo: Für mich eindeutig Mord, ob das Gericht was anderes entscheidet ist egal.
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:15 Uhr von Morgenluft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herr, wirf hirn herunter: @Artemis500 - bist du hellseher oder was?
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:23 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord bringt mehr Visists: So wie der Täter die Tat geschildert hat, wäre es nur Totschlag. Er kann also keinen Mord gestanden haben - auch wenn Artemis messerscharf bewiesen hat, dass es einer war. Da in der Quelle auch von "Mord" die Rede ist, gebe ich keine schlechte Bewertung, nur der WDR bekommt von mir einen Punkt geschenkt.
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
morgenluft: denk dir nichts dabei, artemis ist immer so, wenn ein mann einer frau was tut.

und wenn er sie nur schräg ansieht
:-((
Kommentar ansehen
01.03.2007 12:51 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch keine Vorurteilsbekundigungen ? War bestimmt ein §$%$§ , die haben doch immer ein Messer.....

Tja, auch pasionierte Angler, Jäger, Elektriker haben oft ein Messer bei.

Von Mord würde ich hier nicht ausgehen, aber von einem besonders schweren Fall von Totschlag !

Da wir die Umstände nicht kennen sollten wir aber nicht zu tief grübeln...
Kommentar ansehen
01.03.2007 17:17 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Lesen der Quelle hilft. In der Überschrift der Quelle steht, das der Täter einen Mord gesteht.
Also kann man es doch auch so übernehmen.
Wie der Richter und die Anwälte es später auslegen ist eine andere Sache.
Kommentar ansehen
01.03.2007 18:49 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wieder mal: einer nicht den Beitrag von Nothung gelesen...

Ein Mord ist eine vorsätzliche Tat, das kann weder der Täter gestehen noch die Pozilei feststellen.

Er hat die Tat gestanden , ob es Mord war oder Totschlag entscheidet das Gericht.

Aber Mord ist halt Werbewirksamer als "Tötung im Affekt".

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?