27.02.07 15:07 Uhr
 21.396
 

Freiburg: Wegen Toilettenverbots muss Student während Klausur in Flasche urinieren

Weil ein behinderter Student während einer Medizinklausur nicht auf die Toilette durfte, musste der 27-Jährige in eine Flasche urinieren.

Den Skandal hatte die "Stuttgarter Zeitung" offen gelegt. Der Studiendekan der Medizinischen Fakultät Professor Rudolf Korinthenberg sagte gegenüber der Zeitung: "Da gibt es nichts zu beschönigen, das ist menschenunwürdig".

Der betroffene Hochschüler bat während der Prüfung zur Toilette gehen zu dürfen. Die Bitte wurde allerdings abgelehnt. So stellte sich der 27-Jährige an die Wand in dem Saal und pinkelte in eine zuvor ausgeleerte Flasche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Student, Toilette, Freiburg, Flasche, Klausur
Quelle: www.tirol.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2007 15:14 Uhr von lucky strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte dem lehrer einfach aufs pult gepisst: ich durfte auch einmal nicht auf die toilette. zumindest anfangs als ich zum mülleimer ging und unmissverständlich klar gemacht habe, dass ich da gleich reinpinkel, durfte ich.
hatte zwar einen eintrag ins klassenbuch nach sich gezogen, aber das wars wert :)
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:14 Uhr von ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was Dozenten sich manchmal rausnehmen kollidiert oft mir elementaren Grundrechten.
Ich habe auch oft genug mitbekommen, wie Dozenten sich über geltendes Recht hinwegsetzen. Gerade junge Studenten schlucken oft, weil sie wissen, daß Dozenten oft unangemessen nachtragend reagieren.

Kein über den Kamm scheren, nur meine persönliche Wahrnehmung.
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:21 Uhr von *50Cent*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich pack sowas überhaupt nicht. wenn man mal pissen muss, muss man halt. die begründung der lehrer "vor 5 min war pause" is auch bescheuert. man kann doch nie wissen, wann man mal muss.
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:32 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo ottokar VI: leider nicht so einfach.
Widerstand gegen den Dozenten bedeutet evtl. durchfallen.
So meiner Frau passiert: sie lachte den Englischdozenten vor der gesamten Klasse aus.
Ergebnis: bei der Schlussprüfung schrieb sie zwar ne Drei aber im Mündlichen gab er ihr eine glatte 6.
Der Dozent war berüchtigt an der Uni. Und keiner der Mitdozenten traute sich gegen ihn was zu machen.
Inzwischen dürfte ihn der Teufel geholt haben. Der war damals schon so an die 60 Jahre. Das Studium meiner Frau ist auch schon einige Jährchen in der Vergangenheit.
Ich habe ihn auch genossen: als ich meine Frau wegen Krankheit entschuldigen wollte, sprach er mich in Englisch an. Stur wie ich nun mal bin habe ich in Deutsch geantwortet.
Ich hoffe er schmort gerade auf kleiner Flamme.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:33 Uhr von sanchoz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 50 Cent: Bei der Begründung "vor 5 Minuten war Pause" fühlen sich die Lehrer vermutlich gekränkt, weil der Schüler evtl. den Unterricht nicht mögen/ertragen möchte.

Ist mir aber auch schon oft passiert, was sich die Lehrer/Dozenten teilweise rausnehmen ist eine Frechheit.
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:43 Uhr von Zar Peter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt mir bekannt vor! Kann das locker nachvollziehen - obwohl ich die Aktion mit dem in die Flasche pinkeln in dem Moment schon fast genial finde - hätt ich mir sicher ni getraut.
Hab sowas aber auch schon durch - 3 Stunden Prüfung an FH xxx und Toilettenverbot. Hab dem Prof. gesagt, dass das sicher nix wird, da ich tw. stündlich aufs Klo geh. Bevorzugt natürlich in Stresssituationen. Es kam natürlich wie es kommen musste - da guckt der mich an als wenn ich ihn verarschen wollte. Hab ihm dann nochmal gesagt, dass es Menschenrechte gibt, aber das hat ihn ni gekratzt. Erst nach der Frage ob ich in die Hose machen soll, konnte ich gehen - musste aber alle Unterlagen abgeben und anschließend auf nem leeren Blatt weiterschreiben - null gegenlesen o.ä. möglich. Man kam sich vor wie ein Schwerverbrecher.
Das beste war bei einem späteren Seminar die hämische Frage vor versammeltem Publikum!! ob ich nochmal aufs Klo müsste, bevor er anfängt. Da hats mir gereicht und ich hab ihn gefragt, ob er denn unbedingt ne Anzeige kassieren möchte. Ab da war dann endgültig Ruhe.

Fazit: Für Professoren/Dozenten/Lehrer etc. scheinen die simpelsten Grundgesetze außer Kraft gesetzt zu sein.

@lucky strike: mit dem Papierkorb ist ne klasse Idee! Hat ja anscheinend auch geklappt.
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:44 Uhr von tuetensuppe89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwischenfrage ist es nicht sowieso verboten, während einer Klausur auf die Toilette zu gehen? das ist selbst bei uns in der 12 schon so... wer muss, muss entweder abgeben oder hat pech gehabt. man kann sich vorher entleeren und sollte vor/während einer Klausur nicht unbedingt noch viel trinken...

sollte das anders geregelt sein, ist es natürlich verachtend ^37
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:51 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tuetensuppe89: das könnte bei einer mehrstündigen klausur aber schwer werden. normalerweise meldet man sich, wenn man auf toilette muss und gibt dann seine unterlagen ab. wenn man wiederkommt bekommt man sein unterlagen selbstverständlich wieder.
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:53 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibip: Genau sowas meine ich.
Leider gibt es zu viele von diesen Menschen, nicht nur an den Lehranstalten....
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:07 Uhr von luckass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tuetensuppe89: das ist bei dir sicher noch kein problem, da die prüfungen in der 12 höchstens 2 stunden dauern. doch wenn es dann 4-5 stündige prüfungen werden.........
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:12 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klo ist immer erlaubt: Eigentlich.
Kein Problem auch. Ordentliche Prüfungsräume haben einen getrennten Toilettenbereich, der nur vom Raum aus erreichbar ist. Beim Aufklogehen in eine Liste eintragen und gut.
Alles andere wäre vor der Verwaltungsgerichtsbarkeit angreifbar.
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:38 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie aus der Quelle ersichtlich: war der Student krank und konnte nicht lange seinen Urin einhalten. Noch dazu bewegte er sich mit Krücken mühsam vorwärts.
Das dürfte den Aufsichtsführenden bekannt gewesen sein.
Soll er sich erst vor allen in die Hose machen?
Das ist echt unter aller Kanone.
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:42 Uhr von Cathrin20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hatte Glück: stellt euch vor es wäre eine Frau gewesen....
Wir durften selbst in der Vorabiklausur auf Toilette, natürlich immer nur einer aus der ganzen Stufe gleichzeitig, mit Ab- und Anmelden aufm Flur.
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:10 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@luckass: Zweistündig? Im Gegenteil ;-), da werden auch schon 4-stündige Klausuren geschrieben.
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:22 Uhr von AndiButz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss sagen: wenns dringend wär dann würd ich ins waschbecken schiffen.nur zur provokation und um zu sehn wie der lehrer reagiert.
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:26 Uhr von ToSar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"musste der 27-Jährige in einer Flasche urinieren": das war bestimmt eng in der Flasche
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:29 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: was gehtn da bitte ab... ich weiß ja nicht aba aufs klo gehen durften wir immer, selbst beim abi war das kein problem... halt nur einzeln aba sonst versteh ich das ganze mal wieder gar ned O.o mein bei sovielen leuten in nem saal geh ich doch ned aufs klo schummeln sondern mach das direkt da im raum^^ für was gibts handys, headsets, umts blabla
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:29 Uhr von acryllic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toilettenverbot- Sinn und Unsinn: Ich schreibe morgen selbst eine 3-Stündige Klausur mit striktem Toilettenverbot. Wer aufs Klo geht, für den ist die Prüfung beendet ...
Ist am schlimmsten, wenn man darüber nachdenkt und weiß, man darf nicht.
Bei mir ist es früh morgens, also werde ich morgen nichts mehr trinken und kurz vorher nochmal die Räumlichkeiten
aufsuchen. Mehr kann man nicht tun ...
Das Toilettenverbot hat aber auch seinen Sinn ...
Zu Schulzeiten haben viele Mitschüler (vor allem Mitshülerinnen) das nicht herrschende Toilettenverbot genutzt um dort zu spicken (oder auf dem Weg dorthin) Haben einige Leute anscheinend auch beim ABI gemacht ...
Bei uns an der Uni wäre es leicht möglich zu spicken, da es seeeeehr viele Versteckmöglicheiten für Unterlagen auf dem Weg zu den Toiletten gibt. Könnte jeder (und würden wohl auch viele) dem fehlenden Wissen in der Klausur etwas auf die Sprünge helfen.

@Ottokar VI:
Wäre toll, wenn es sowas wie Prüfungsräume mit "betrugssicheren" Toiletten geben würde, aber da es so viele Studenten sind wird in der Mensa geschrieben.
Bin mir nichtmal sicher, ob es sowas an unserer Uni ÜBERHAUPT gibt ... ich war bisher nur in Räumen, in denen das Toilettenverbot vorherrschen musste...
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@acryllic: Da können deine Lehrer noch so sehr Kopfstände machen - euch den Toilettengang zu verbieten ist schlicht und einfach nicht zulässig. Sicher gibt es verschiedenste Möglichkeiten, auf der Toilette zu spicken (haben manche bei uns sogar während des Staatsexamens gemacht), trotzdem MUSS ein Toilettengang erlaubt werden. Hab gerade nichts Passendes zur Hand, bin mir aber sicher, dass das gerichtlich durchsetzbar ist.
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:37 Uhr von acryllic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat ja niemand gesagt, dass wir nicht auf die Toielette gehen dürfen.
Nur wenn wir gehen, dürfen wir nicht mehr zurückkommen ;-)
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:38 Uhr von Jedi-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in unserer schule war mal eine lehrerin. eine schülerin musste aufs klo, de lehrerin lies sie nicht (war eine normale unterrichtsstunde) die schülerin hat sich absichtlich angemacht.
wärend prüfungen is das so ne sache. hab selber nen freund, der sich nen zettel eingesteckt hat, und aufs klo gegangen ist, und dort gespickt hat.
Kommentar ansehen
27.02.2007 19:40 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns darf man: während der Klausuren auch aufs Klo gehen und auch zurück kommen. Die Regeln: Die Sachen bleiben auf dem Tisch liegen, es geht nur einer des selben Kurses und nur außerhalb von Pausen. Lehrer duchsuchen die Klos und patroullieren auf dem Weg zwischen Klo und Raum in dem die Klausur geschrieben wird, Umwege sind ncht gestattet. Außerdem dürfen wir uns in der Cafeteria etwas kaufen, aber natürlich sonst kein Kontakt zu Schülern, etc.. Auch da patroullieren Lehrer. Während der Vorabiklausur und während des Abis, hat jeder der fertig ist nach Abgabe der Klausur unverzüglich das Schulgrunstück zu verlassen.

Was Spicker angeht, wenn wir sie in der Tasche haben, sind wir schon fast auf der sicheren Seite, denn wir werden nicht durchsucht. Handys bleiben aber im Raum und müssen abgeschaltet werden. Eine dickere Tasche kann jedoch verdächtig wirken. Während normaler 2 Stunden Klausuren, wird jedoch kein so großer Aufwand betrieben, da kann man wenn man will auch etwas auf dem Klo etc. verstecken, fällt sowieso keinem auf. A

Aber das beste was man machen kann ist, einen Spicker zu schreiben, aber ihn nicht zu benutzen, es gibt keine bessere Methode etwas zu lernen, als es komprimiert aufzuschreiben.

Bis dann
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:19 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab meine spickzettel: immer ganz offen auf den tisch gelegt. jedenfalls seit ich einen passablen drucker hatte und das label einer sprudelflasche eben dementsprechend verändert hatte. wer schaut schon da drauf, ob da jetzt wirklich nur die inhaltsangabe oder doch die gesamte formelsammlung oder sonstwas draufgedruckt ist.

aber nicht nachmachen kinderchen!
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:50 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meiner erfahrung nach: war das schon immer so. und zwar gab es an meinen schulen und gibt es derzeit an meiner uni diese verbote immer noch!!
dazu gehört:
- essen und trinken während vorlesungen ( damals unterricht ) verboten
- während prüfungen ( dauern teils bis zu 5 stunden!!! ) darf niemand den raum verlassen; noch nicht mal zur toilette; wer vorzeitig raus will/muss ist wenn er pech hat durchgefallen
- während klausuren darf man nur einen bleistift und radierer benutzten,wer noch was auf seinem platz hat darf ermahnt und sogar des raumes verwiesen werden!!
- wer zu spät kommt muss betteln um an pflichtkursen/ seminaren teilzunehmen; bin ein mal 2 minuten zu spät gewesen, weil ich es wegen einer vorlesung nicht rechtzeitig geschafft habe. daraufhin hat der typ mir ne heickle frage gestellt mit der kondition, dass ich diese richtig beantworten musste, um an seiner verantstaltung teilnehmen zu dürfen. sein pech: in dieser materie bin ich vom fach, und da sah er plötzlich ganz alt aus, vor allem als ich auch noch anfing seine fehler zu korrigieren - und ich sage euch die waren teils haaresträubend!!!

Fazit: alles schikane!! und es wird immer krasser,weil wir nun mal in einer ökonomisch kritischen zeit leben. das geht über schuluniformen, hin über kartensysteme als disziplinarmaßnahme( bei rot gabs bei uns für den sträfling ne lehrerversammlung ) und wird noch in der prügelstrafe enden...
Kommentar ansehen
27.02.2007 21:04 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arclite01: Trinken war vor 10 Jahren schon erlaubt und ist es hoffentlich heute immer noch. Dass es sinnvoll und notwendig zur Aufrechterhaltung der Konzentration ist, ist jedenfalls nachgewiesen. Essen ist mehr oder weniger unhöflich.

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?