27.02.07 14:13 Uhr
 2.983
 

Freizeit: Nordic Walker können eine Gefahr für Teichmolche und Kröten sein

Die Wanderung der Kröten zu ihren Laichplätzen hat jetzt begonnen. Um ihre Gegend besser überschauen zu können, laufen Kröten gern auf asphaltierten Straßen, die an Teichen und Tümpeln grenzen.

Der Tierschutzverein appelliert deshalb an alle Autofahrer, Jogger und Nordic Walker zur Vorsicht.

Die Nordic Walker sollten besonders aufpassen, dass sie die Kröten nicht mit ihren Stöcken aufspießen und somit eine Gefahr zur Paarungszeit der Kröten bieten. Um den Kröten und Teichmolchen nachts auszuweichen, sollte man eine Taschenlampe benutzen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gefahr, Freizeit, Teich
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2007 15:31 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiche mit dem auto jedem kleinvieh aus! Also wenn ich das machen würde, wäre ich wohl ne Frau und würde wohlmöglich auch noch Igel von der Straße sammeln und mich dabei überfahren lassen!

Alles was an Tieren und Reptilien unter die Stoßstange des Autos passt, kann überfahren werden!

und das mit den Nordic Walking-stöcken könnte sich zu ner Sub-sportart entwickeln. ;)
Kommentar ansehen
27.02.2007 15:38 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Kröte am Spieß... da fehlt nur noch das Feuerchen... *gg*
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:25 Uhr von vollverplant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
froschschenkel sind doch lecker! warum also nicht aufspießen?
Kommentar ansehen
27.02.2007 16:46 Uhr von Don Killuminati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
findet ihr das lustig ? haha lasst uns alle kröten aufspießen,plattfahren und essen, man seid ihr verklatscht
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:06 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefahr für jeden: Diese Nordic Walker Spinner sind eine gefahr für jeden.
Letztens wieder so einen Spinner gesehen und ich mich natürlich sofort gekringelt vor lachen.
Und hätte ich nicht gebremst wäre ich meinem Vordermann hinten drauf gefahren.
Ohne Stöcker läuft es sich einfacher. Irgendwann werden die es aber schon noch merken.
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:26 Uhr von ampelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ don killuminati: ja! wie soll ich das ernst nehmen?
Kommentar ansehen
27.02.2007 18:54 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich spricht jemand diese terrorspiesser an wurde ja auch zeit :)

wurde schon öfters von diversen "nordisch laufenden" (man muss nicht alles anglisieren) überholt und beinahe abgestochen. so wie die ihre stöcke beim abstossen nach hinten in die luft stechen is das ja eine nicht zu unterschätzende gefahr. sicherheitsradius in alle richtungen von mindestens 3 metern. die sollen mal was nützliches tun und im park die papierfetzen aufsammeln mit ihren zu gross geratenen schaschlikspiessen. das würde dann auch nur noch halb so albern aussehen.
Kommentar ansehen
27.02.2007 19:04 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@noobgen: Upps, ich dachte du wärst ne Frau, 80% Deiner News handeln von Telenovas.

Tschuldigung!

;-)))))))
Kommentar ansehen
27.02.2007 19:46 Uhr von stephan.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:19 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind eher eine Gefahr für meine Optik, ja ok, vielleicht auch für die Viecherl.
Kommentar ansehen
27.02.2007 21:01 Uhr von Reitmeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirche im Dorf laseen Fußgänger sind wohl die geringste Gefahr für die Natur.
Kommentar ansehen
27.02.2007 21:06 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlafmon: Terrorspiesser is mal n schöner euphemismus.

jefällt ma, is juuti .
Kommentar ansehen
27.02.2007 22:41 Uhr von gnom69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: Sollte nen Waffenschein für Nordic-Walking Stöcke benötigen, die Dinger sind doch Gemeingefährlich...
Kommentar ansehen
28.02.2007 00:27 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krötentunnel sind doch für Nordicwalker gesperrt wegen der schlechten Beleuchtung.

Nein, mal ehrlich, was für Aussagen kommen denn zukünftig noch?

Mit dem Auto und Motorrad nur noch 10 km/h fahren, damit keine Fliegen und Mücken auf die Windschutzscheibe oder das Visier klatschen, weil sonst den Fröschen und Kröten das Grundnahrungsmittel eingeschränkt würde?

Außerdem finden Krötenwanderungen zumeist in der Dunkelheit statt, Nordic Walking Wanderungen bei Tageslicht.
Also kann man doch die Theorie aufstellen, dass die Kröte und der gemeine europäische Nordicwalker Spezies sind, die sich im natürlichem Lebensraum aus dem Weg gehen. Eine Gemeinsamkeit ist jedoch, dass beide Gattungen häufig in Gruppen auftreten.

Jedoch trägt bei Kröten das Weibchen das Männchen auf dem Rücken, während beim Nordic Walker den zumeist schnelleren Weibchen, ältere langsamere Männchen in einigem Abstand folgen, die an diesen Wanderungen häufig nicht freiwillig teilnehmen.
Kommentar ansehen
28.02.2007 07:55 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Nordic Walker [bieten] eine Gefahr zur Paarungszeit der Kröten [..]"?
Ahja!

Die Überschrift ist auch gelungen! Nordic Walker "können" keine Gefahr für Kröten sein, sie "sind" eine Gefahr! Genauso wie Jogger und Autos.

Aber mal ehrlich: wie dick sind die Stöcke der Nordic Walker? Damit eine Kröte zu treffen, ist nicht gerade einfach!! Und wenn ich mit Schuhgröße 45 auf ne Kröte trete, wird die auch kein langes Leben mehr haben...

"Um den Kröten und Teichmolchen nachts auszuweichen, sollte man eine Taschenlampe benutzen." Doof, wenn man mit zwei Stöcken in den Händen rumfuchtelt oder joggt..
Kommentar ansehen
28.02.2007 10:21 Uhr von kratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordic Walker kenn ich nur als klackende, tratschende, mir im Weg stehende Ansammlungen von Problemzonen. Im Wald aus Prinzip nebeneinander über die komplette Wegesbreite. Zur Seite wird erst gegangen, wenn ich ausgebremst bin (ich fahr Fahrrad).
Letztes Jahr bin ich ziemlich flott um eine Kurve, dahinter war gerade eine Horde Walker mit Stretchen beschäftigt (natürlich mitten auf dem Weg). Wenn man mit 50 Klamotten auf einen überdimensionalen sich stretchenden Nordic-Hintern zurast, wird´s einem echt anders.
Man sollte auch die Worte Sport und Nordic Walking nicht in einem Satz verwenden. Eher Reha oder so.
Ich hab mal irgendwo ein Buch gesehen, das hieß "In einem Monat vom Nordic Walker zum Jogger" oder so ähnlich.
Seitdem bin ich nur noch am schreien, wenn ich einen sehe, der jünger als 50 ist.
Kommentar ansehen
28.02.2007 10:32 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordic Walking besser nutzen ! Nordic Walking ist ja erfunden worden um 1. etwas mehr Geld mit den alten Skistöcken zu verdienen :-)) und 2. für alte Leute die gerne mal spazieren gehen damit diese etwas mehr an Bewegung dabei haben. Alte Leute können sich damit auch etwas besser beim Laufen abstützen. Eine gute und gesundheitsfördernde Idee.
Das war die Grundidee dessen ! Nachlesbar im Internet !

Mittlerweile haben sich dem aber viele jüngeren Leute angeschlossen und machen mit den Stöcken die Strassen ect. Wege kaputt ! Frösche und anderes Getier muss ebenfalss hinhalten.

Als Alternative und Ausgleich der Zerstörung der Strassen ect. sollten diese Leute durch die Strassen geschickt werden mit einem umgehangenen Beutel. Dann könnte diese direkt das herumliegende Papier einsammeln und würde wieder etwas für die Umwelt tun....

Wenn ich 70 bin, werde ich mich dem Entenwatscheln auch mal anschliessen....vorab halte ich es aber für äusserst lächerlich wenn jüngere damit rumlaufen :-)))
Kommentar ansehen
28.02.2007 13:11 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles unter die Stoßstange passt überfahren? na da geht bei meinen 3cm nicht viel drunter :D
Kommentar ansehen
28.02.2007 15:39 Uhr von Aradina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Beitrag von Bjoern68: Nunja, mir wäre das verdammt neu, wenn man durch Nordic Walking die Strassen kaputt macht, wie Bjoern68 schreibt. Ich selbst bin begeisterter Anhänger von Nordic Walking, vorallem weil es eine gelenkschonende Sportart ist und durch Einsatz der Stöcke (bei richtiger Haltung und Mitbewegen der Stöcke) gleich zu 50% effektiver als Walking ohne Stöcke und zudem wird der Bewegungsapperat zu 30% entlastet.
Weiter werden fast alle Muskeln beansprucht, das Herzkreislaufsystem trainiert, sowie das Immunsystem gestärkt. Auch werden Hüfte, Sprunggelenke und Knie nicht sehr stark belastet wie beim Joggen.

Zudem gibt es Gummipads für die Stockenden (für glatte Flächen wie Strassen und so) und spitze für Naturwege (Wald, Feldwege, Wiesen).

Ich denke schon, dass Nordic Walker aufpassen bei Krötenwanderung, ich persönlich würde solche Übergangsstellen meiden und eben derweil eine andere Strecke laufen.
Kommentar ansehen
01.03.2007 14:50 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kratz: so ähnlich gehts mir mitunter auch, wenn ich zum Einkaufen radle. Hinzufügen möchte ich noch diesen Blick, diesen ganz besonderen, den sie Dir dolchgleich in den Bauch stoßen "Wage es und beanspruche auch Platz auf dem Weg! Wage es nur !"
Kommentar ansehen
06.03.2007 21:10 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde: ich gut die News.
So kann jeder was für die Umwelt tun. Man sollte halt nicht Gedankenlos durch den Wald rennen...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?