27.02.07 09:05 Uhr
 2.648
 

Frauenmörder entwischt Bewachung und besucht Bordell

In Quedlinburg hat es bei der Polizei in der Nacht zum gestrigen Montag eine schwere Panne gegeben. Die dortige Polizei bewacht derzeit einen aus der Haft entlassenen Frauenmörder rund um die Uhr. Insgesamt sind dafür 32 Beamte zuständig.

Zu der Panne kam es, weil der Mann von einem Bekannten mit dem Auto abgeholt wurde. Bei der anschließenden Verfolgung des Autos habe man den Mann aus den Augen verloren. Das gab die Polizei am gestrigen Montag bekannt. Der Mann besuchte ein Bordell.

Der Mann hatte seit 1984 für den Mord an seiner Frau bis 1992 im Gefängnis gesessen. Kurz nach der damaligen Entlassung stach er eine Frau nieder und wurde erneut inhaftiert. Zu der Dauer der Überwachung ist auch nichts bekannt.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bordell
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2007 09:55 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Ist ein Mörder, der kurz nach seiner Freilassung schon wieder morden wollte, jetzt auf freiem Fuß? So einer gehört für immer in den Knast! Allein die Bewachung kostet zig tausend Euro im Monat und das alles für einen Typen, dessen Leben noch nicht mal 1 Cent wert ist!
Kommentar ansehen
27.02.2007 10:03 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: mit der todesstrafe oder richtiger lebenslanger haft, wäre so ein aufwand gar nicht nötig!
Kommentar ansehen
27.02.2007 10:09 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich schwer nachzuvollziehen vor allem die passage in der quelle "...zu seiner Sicherheit und der Sicherheit seines Umfeldes..." . und 32 staatsdiener schaffen es tatsächlich sich abhängen zu lassen? vor allem steht in der quelle "...wird in der Öffentlichkeit kontinuierlich von drei Polizisten begleitet..." ...? seltsam... wo sind die in dem moment gewesen? skat spielen? und wie haben die anschliessend rausbekommen, daß der gute mann im puff war?

fragen über fragen...

ich meine recht muss recht bleiben, der mann hat seine strafe abgebüsst. aber warum nicht solche menschen mit einem kleinen gps-sender, der unter die haut implantiert wird überwachen? fussfessel ist zu leicht auszutricksen, was ich so hörte... aber son gps-sender wär doch ne feine sache. dann werden auch keine 32 beamte gebraucht, die sicher besseres zu tun hätten, als so jemanden ständig zu bewachen. oder waren das alles 1-euro-jobs? ich glaube kaum. und noch was zu "...zu seiner sicherheit..." ist der mann irgendwie wichtig für die gesellschaft? ein politiker? ex-kgb-agent? irgendwas, was es rechtfertigt, IHN zu schützen? nunja, vielleicht ein kleiner rhetorischer fehler der quelle, wenn das jetzt aber doch ein grund für 32 beamte im dauereinsatz war/ist, dann gute nacht.
Kommentar ansehen
27.02.2007 10:34 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht bin ich zu blöd, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen wiso man jemanden frei läßt um ihn dann rund um die Uhr zu bewachen ?

Die Bewachung läßt sich doch nur damit rechtfertigen, dass man Angst vor Wiederholungfällen hat!
Aber wiso wird der Mann dann freigelassen und kommt nicht in Sicherheitsverwahrung ?

1 Tag Knast ist für den Steuerzahler schon teuer genug, was aber 32 Beamte am Tag kosten ... möcht ich lieber gar nicht wissen
Kommentar ansehen
27.02.2007 10:37 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit mir bekannt ist, gab es zum Zeitpunkt der Taten und der Verurteilung noch keine Sicherheitsverwahrung. D.h., der Täter musste nach seiner Haftverbüßung - obwohl er, wie mehrere Gutachten bestätigen, weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt - freigelassen werden.

LG
Kommentar ansehen
27.02.2007 10:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heisst hier entwischt? Schlimm genug dass irgendwelche Hohlköpfe aus der Law&Order Fraktion hier monatlich mindestens einen 5stelligen Betrag zum Fenster rauswerfen und einen Medienzirkus veranstalten, sie besitzen auch noch die Frechheit eine Presseerklärung rauszugeben wenn sie sich dabei blamieren...
Es spricht nichts dagegen bei solchen Tätern nach dem Rechten zu sehen, aber DAS ist idiotisch.
Für was gibt es Führungsaufsicht?

@muli11111
Wie sie rausbekommen haben wo er war? Wahrscheinlich haben sie ihn ganz einfach gefragt...
Kommentar ansehen
27.02.2007 11:39 Uhr von weis alles besser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kosten der eingesetzten Beamten sind ob im Innen- oder Aussendienst eigentlich gleich.
Er hat sein Polizeigehalt + Zulage.
Das fatale an der Situation sehe ich in der fehlenden Präsenz an anderer Stelle. Was aktuell an Gewalttaten vorkommt ist schon stark über Durchschnitt. Da fehlen die 32 Beamte als Prävention bestimmt.
Kommentar ansehen
27.02.2007 12:50 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weis alles besser
Das bedeutet entweder dass das eine völlig idiotische ABM ist, weil die Beamten sonst nichts zu tun haben, oder die Arbeitskraft fehlt an sinnvoller Stelle und der dafür Verantwortliche gehört sich in irgendein Archiv versetzt wo er keinen Schaden mehr anrichten kann...
Hier soll der Gesellschaft eine trügerische Sicherheit vorgegaukelt werden, die zum einen nicht erreichbar ist, und zum anderen Arbeitskraft abzieht die anderswo sinnvoller eingesetzt werden könnte.

@TomTomson
Hat die heute schon jemand gesagt dass du ein menschenverachtendes Arschloch bist?
Kommentar ansehen
27.02.2007 12:55 Uhr von TomTomson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Nein heute noch nicht. Du bist der erste - Glückwunsch.
Und jetz steck dir n Finger in Poppes oder sonstwas
Kommentar ansehen
27.02.2007 13:04 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland ist ein irrenhaus: anders kann man sich solche dinge doch nicht erklären. es wird zeit für neue gesetze sonst werden noch viel mehr menschen duch diese "gesetzesmacken" sterben. na ja hauptsache raubkopierer kriegen 5 jahre haft.......
Kommentar ansehen
27.02.2007 13:52 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Welche Massnahmen für den entlassenen Mörder würdest Du denn vorschlagen, wenn er beim nächsten Mal Deine Frau oder Dein Kind umbringt ?
Kommentar ansehen
27.02.2007 14:05 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke, Deutschland! Na, endlich weiß ich wo meine Steuergelder bleiben ...

Warum muß ich für solche Asozialen arbeiten und nicht andersherum?
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:37 Uhr von bfgm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todestrafe: Man sollte die Todestrafe ausführen bzw. durchführen für Leute die sie vorschlagen!!!
(B. Brecht)
Kommentar ansehen
27.02.2007 22:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schramml
sämtliche maßnahmen die das gericht, in diesem fall sogar mehrere gerichte, für notwendig halten. wenn mehrere gerichte eine nachträgliche sicherheitsverwahrung ablehnen, dann ist es nicht unbedingt ideal wenn sich das innenministerium nicht dafür interessiert und einfach mal 32 beamte auf den mann ansetzt. dafür dass ein haufen trottel ihr eigenes ding durchziehen haben wir die gewaltenteilung jedenfalls nicht.

@bfgm
*beifallklatsch*
Kommentar ansehen
27.02.2007 23:56 Uhr von trici1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wird der noch bewacht? Wieso wird der noch bewacht? In absehbarer Zeit kommen 2
deutsche Top-Terroristen frei. Werden die dann auch so
bewacht?
Deutschland entlässt Häftlinge, um sie dann mit mehr als 30
Mann Tag und Nacht zu bewachen. Was für ein Schwachsinn.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?