26.02.07 19:31 Uhr
 1.110
 

Joanne K. Rowling: Teilerfolg bei Klage gegen eBay Indien

Die Erfolgsautorin Joanna K. Rowling (Harry Potter) hatte bereits 2004 gegen den indischen Zweig von eBay Klage eingereicht (ssn berichtete).

Grund dafür war, dass auf dieser Auktionsplattform verschiedene Händler gefälschte Harry-Potter-Bücher zum Kauf angeboten haben sollen. Der Schaden wurde auf rund drei Milliarden Euro beziffert.

Die "Times" berichtet nun, dass eine einstweilige Verfügung erzielt wurde, die den weiteren Verkauf der Raubkopien untersagt. So hat Rowling zunächst einen Teilerfolg erzielt. Am 23. Mai 2007 werden weitere Anhörungen stattfinden.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Klage, Indien, eBay, Joanne K. Rowling
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 19:08 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts gegen eBay, aber das Problem mit den gefälschten Waren ist sicherlich sehr groß. Und wo kein Kläger ist, ist kein Richter. Insofern habe ich den Eindruck, dass die Plattform immer verstärkter für den Absatz von Fälschungen genutzt wird. :-(
Kommentar ansehen
26.02.2007 19:54 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
drei milliarden euro?? wieviele bücher sind das?? die müssen ja ohne ende verkauft haben....ob das so stimmt??
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:20 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnt doch.....jedes buch was herauskommt ist irgend wie mit einer klage verbunden.......die macht werbung und aufmerksam auf sich........ach so und wer ihr kind fotografiert wird auch verklagt.....
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:38 Uhr von vorgebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön geizige Frau: naja, gut... dass mit den 3 Miliarden... wenns stimmt würde ich auch auf die Palme gehen.

Aber irgendwie ist diese Frau wirklich geizig und Klagefreudig wie kein anderer... nicht zufällig deutsche Wurzeln?
Die Frau weiss einfach womit man noch Geld machen kann und will einfach nichts verschenken.
Wer weiss wie lange ihre Bücher noch Erfolg haben werden.....
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:44 Uhr von Jedi-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joanna K. Rowling ? im titel stehts richtig...
ps: nichts gegen meine lieblingsautorin!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seht es so: bevor das erste buch erschien....lebte diese liebe frau von der sozialhilfe.......
Kommentar ansehen
26.02.2007 23:10 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte mal: die genannte Summe von 3 Milliarden Euro etwas in Frage stellen.
Nur mal angenommen, jedes der Bücher würde 100 Euro kosten, dann käme ja eine Anzahl von 30 Millionen Büchern heraus. Das hiesse dann, dass jeder 40ste Bewohner von Indien ein Exemplar besitzt?

Geht nicht!

r.j.
Kommentar ansehen
26.02.2007 23:21 Uhr von Anomalie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tzzz: die is doch irgendwie bescheuert...
klar is das nichts ganz in ordnung was die in indien da machen...
aber ich finds leicht assig, die frau war sozialhilfe empfängerin und ist nun reicher als die queen.. ich mein, hallo gehts noch? die leute da unten leben in einer welt die wir hier gar nich kennen, da sollte sich mrs. rowling mal freuen das selbst indische kinder ihre bücher lesen.. zwar nur imitate, aber immerhin besser als nichts!!
Kommentar ansehen
26.02.2007 23:31 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anomalie "Geistiges Eigentum": Es kann der Frau relativ egal sein, wie die Leute da unten Leben und was sie lesen. Bücher sind geistiges Eigentum. Das blöde ist nur, daß sich die Fälscherei der Asiaten, egal ob Chinesen oder Inder, nicht nur auf Bücher beschränkt. Autoteile, Medikamente, Musik und so weiter und so weiter. Ich wundere mich eigentlich, daß Europa überhaupt noch diplomatische Beziehungen zu diesen Ländern unterhält und sie nebst waren nicht einfach boykottiert!!!
Kommentar ansehen
27.02.2007 08:26 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollen die Sprüche mit "geizige Frau", "klagefreudig" und Frau Rowling soll sich "freuen, das selbst indische Kinder ihre Bücher lesen"?? (@corgebrauchschütteln, @Anomalie)

Fakt ist: es ist illegal, egal unter welchen Umständen eine Kopie angefertigt und verbreitet wird. Wenn sie gegen diese nicht vorgeht, dann werden auch weiterhin ihre Produkte über diese Plattform gehandelt. Reich werden dabei vor allen "professionelle Raubkopierer". Außerdem muss man hier auch festhalten: es ist eBay, die ihre Aufsichtspflicht verletzen!! Wenn die auf der eBay-Plattform Originale anbieten würden und dann doch nur Kopien versenden, kann eBay nichts machen. Hier muss eBay-Indien also bewusst die Tatsache ignorieren, dass illegale Kopien angeboten werden.

@radiojohn: Wahrscheinlich ist die Summe von 3 Mrd. wirklich übertrieben, weil nicht jeder, der eine illegale Kopie für 2-3 Euro gekauft hat, auch ein Original für 25 Euro gekauft hätte. Allerdings solltest du deine Rechnung ein wenig umbauen. Schließlich kostet ein Buch nicht 100€, sondern im Schnitt 22€, dafür sind aber schon sechs Bänder auf dem Markt!!

@Topic: Meines Wissens ist der asiatische Bereich um Indien und China die größte Produktionsstätte für "Raubkopien". An jeder Ecke wird eine Vielzahl von Büchern und Software für´n Appel und´n Ei verkauft. Verstehe nicht wirklich, warum das schon seit Jahrzehnten von allen geduldet wird...
Kommentar ansehen
27.02.2007 09:19 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: Genau...richtig. Boykottieren wäre das richtige.

Aber moment....*kurz auf die Exporliste schau, wohin Deutschland oder die EU exportiert und wieviel nach Indien und China oder allgemein nach Asien*

Ich hab gehört, dass Leute für einige hundert Tausend EUR töten. Da kannst Du dir sicher vorstellen, dass bei einigen hundert Mio. EUR bzw. sogar einigen Mrd. EUR die Ethik auf der Strecke bleibt.

Hier ein paar Zahlen, die ich auf die Schnelle gefunden habe.

Gruß
DJ Cray

2005/2006:

Indien: Export nach D ~4,2 Mrd EUR, Import aus D ~3,4 Mrd EUR

Export in die EU ~16,23 Mrd EUR und Import aus der EU ~17,01 Mrd EUR

Quelle: http://textination.de/...

bzw.

2004:

China:
Export nach D ~32,5 Mrd EUR, Import aus D ~21,0 Mrd EUR


Quelle:
http://www.fifoost.org/...


2005:

Asien:

Export nach D ~80,5 Mrd EUR, Import aus D ~69,4 Mrd EUR

Quelle:

http://www.bmwi.de/...
Kommentar ansehen
27.02.2007 11:57 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RICHTIG SO. Es geht der Frau nicht darum ein paar armen Kindern in Indien die Bücher zu verbieten.

Betrachten wir mal die Fakten.

Sie geht gegen EBay Händler vor die mit Raubkopien sich die Tasche voll machen. Und diese Händler verkaufen NICHT an arme indische Kinder. Die armen Kinder kaufen sich nämlich lieber was zu essen als einen PC mit Internetzugang. Von den üblichen Nebenkosten mal abgesehn. (Kosten des Buchs, Versandkosten, Banküberweisung etc.)

Ich streite nicht ab, das es in Indien auch arme Leute gibt, aber hier geht es gegen Leute die mit Raubkopien Leuten Geld aus der Tasche ziehen die eigendlich mit etwas klaren Verstand merken könnten das das Raubkopien sind.

Die armen Kinder in Indien werden Harry Potter in ein paar Jahren lesen, wenn gewisse Leute die Bücher auf die Müllkippe geschmissen haben. Und das setzt noch vorraus das sie lesen können. Was sie vermutlich leider nicht können. Nicht überall ist Schule kostenlos.

Man möge mir meine harte Meinung verzeihen, aber auch bedenken das es vor einigen Jahren eine Green-card für indische EDV-Leute gab. Ausgestellt von der BRD.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
27.02.2007 18:05 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobo81: *@radiojohn: Wahrscheinlich ist die Summe von 3 Mrd. wirklich übertrieben, weil nicht jeder, der eine illegale Kopie für 2-3 Euro gekauft hat, auch ein Original für 25 Euro gekauft hätte. Allerdings solltest du deine Rechnung ein wenig umbauen. Schließlich kostet ein Buch nicht 100€, sondern im Schnitt 22€, dafür sind aber schon sechs Bänder auf dem Markt!!*

-----------------------------------------------------------------

Na ja, dann würde es ja bedeuten, dass Frau Rowling annimmt, das sogar über 120 Millionen ihrer Bücher in Indien über eBay verkauft wurden.
Die Anzahl der Bände hat mit dieser Rechnung absolut nichts zu tun, denn es wurde ja nur die Summe des Schadens erwähnt, nicht die Anzahl der Bücher.

r.j.

P.s. Auch ich bin ein strikter Gegner von Produktpiraterie und habe auch keinerlei Programm zum DL von Musik, Filmen etc. auf meinen Rechnern.
Kommentar ansehen
28.02.2007 07:45 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: "P.s. Auch ich bin ein strikter Gegner von Produktpiraterie und habe auch keinerlei Programm zum DL von Musik, Filmen etc. auf meinen Rechnern."

Natürlich nicht. Kein ssn-User benutzt sowas!!

"Na ja, dann würde es ja bedeuten, dass Frau Rowling annimmt, das sogar über 120 Millionen ihrer Bücher in Indien über eBay verkauft wurden."

Warum nicht? Ich kam bei meiner Rechnung sogar auf 135Mio Bücher. Teilen wir bspw. die 120Mio durch 6, bleiben 20Mio. Haushalte, die in und um Indien leben und die HP-Bücherreihe illegal besitzen.
Zudem befindet sich ein großer Teil der illegalen Kopien bestimmt auch noch auf dem Schwarzmarkt, verfügbar für Touristen in allen erdenklichen Sprachen..
Kommentar ansehen
28.02.2007 17:08 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HarryPotter ist doch Ich kann Harry Potter nicht ausstehen und die Autorin erst recht nicht. Diese Klage hat aber nur einen kleinen Teil dazu beigetragen. Unbegreiflich, dass soviele Menschen auf so ne 08/15-Story abfahren. Man man man, was könnte die Welt heute eine bessere sein, hätte man all das Geld, dass für Harry Potter verschwendet wurde, für die Armen in der dritten Welt gespendet. Wenn allein 3 MILLIARDEN € Schaden durch den Handel von Raubkopien auf eBay Indien entstanden sind, werden es hochgerechnet wahrscheinlich hunderte von MILLIARDEN von € sein, die für so ne ***** verprasst wurden.
Kommentar ansehen
28.02.2007 17:16 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cefirus: schreibt einen scheiß

würde man das geld was er monatlich für seine flatrate ausgibt den armen kindern in afrika spenden würde es denen aber sowas von besser gehen.
Kommentar ansehen
01.03.2007 00:29 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cefirus: Was magst du denn für Bücher? Krimis vielleicht???

Man man man, was könnte die Welt heute eine bessere sein, hätte man all das Geld, dass für Krimis verschwendet wurde, für die Armen in der dritten Welt gespendet.

oder Science Fiction???

Man man man, was könnte die Welt heute eine bessere sein, hätte man all das Geld, dass für Science Fiction verschwendet wurde, für die Armen in der dritten Welt gespendet.

oder sind es doch die Liebesromane???

Man man man, was könnte die Welt heute eine bessere sein, hätte man all das Geld, dass für Liebesromane verschwendet wurde, für die Armen in der dritten Welt gespendet.

Erkennst du die Unlogik in deiner Aussage???
Kommentar ansehen
01.03.2007 08:07 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst u. andere potterliebhaber: wolltest du damit etwas gegen meinen "scheiss" anstinken? grischperle. *g*


@mondelfe

"Erkennst du die Unlogik in deiner Aussage???"

Ehem, ich habe nicht angenommen, dass jemand versucht Logik darin zu erkennen. ;D
Ich kann die Person "Joanne K. Rowling" auf den Tod nicht ausstehen und ihr mögt es nicht, wenn jemand euren geliebten Harry, resp. die Buchautorin angreift. Jede weitere Diskussion erübrigt sich damit.

comprende? ;)
Kommentar ansehen
01.03.2007 08:38 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cefirus: >Ich kann die Person "Joanne K. Rowling" auf den Tod nicht ausstehen und ihr mögt es nicht, wenn jemand euren geliebten Harry, resp. die Buchautorin angreift.<
genau.
wobei sich da die frage stellt ob ich harry potter liebe, oder ob er mir egal ist und ich nur so dämliche aussagen nicht mag.
wobei sich die frage stellt warum du sie auf den tod nicht ausstehen kannst, da du sie ja sicher nicht kennst.
wobei sich auch die frage stellt ob du dich nicht nur ärgerst, weil du nicht in der lage bist mit so einem scheiß millionen zu scheffeln.

>Jede weitere Diskussion erübrigt sich damit.<
genau.
und willst du nicht mein bruder sein so hau ich dir den schädel ein.

armseliges würstchen.
Kommentar ansehen
01.03.2007 18:50 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorgebrauchschütteln: wer weis schon, was sie mit dem ganzen Geld alls anstellt? Könnte mir gut vorstellen, dass sie auch viele Kinderhilfsprojekte unterstützt...
Kommentar ansehen
02.03.2007 20:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowie mach einer - wie zu meiner Zeit-: die Karl May Bücher gelesen hat, so ist das heute mit entsprechender Marketingstrategie bei Harry
Potter gelungen.
Und wenn die Kids oder Eltern dafür den Geldbeutel
aufmachen - muß jeder selbst entscheiden.
Bin weder Rowling noch eBay-Fan, aber wenn ich so einen fantastischen Erfolg (egal welches Produkt) dann würde ich mich auch gegen Raubkopien oder Plagiate gerichtlich wehren.
Reicht die Fälscherei bisher - von Prolex bis LouiVi usw.- noch nicht?
Da stehen auch Arbeitsplätze dahinter!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?