26.02.07 15:43 Uhr
 1.842
 

Klage: ZDF soll Filme gezeigt haben, ohne die Rechte zu besitzen

In der vergangenen Woche hat das Landgericht München I einer Klage eines Filmrechtehändlers stattgegeben, welcher dem ZDF vorwirft, Filme ohne Rechtebesitz ausgestrahlt zu haben. Insgesamt werden dem ZDF 38 Ausstrahlungen von zehn Filmen vorgeworfen.

Das ZDF und 3Sat haben diese Filme zwischen 1995 und 2001 gesendet. Darunter sind Filme wie der Film "Satan der Rache" oder "Ännchen von Tharau". Der Filmrechtehändler Erich Mehl fordet nun eine Entschädigung von 1,66 Millionen Euro.

Das Gericht entschied nun, dass alle Filme derzeit ohne Lizenz seien, daher hätten diese nicht gesendet werden dürfen. ARD und RTL, die ähnliche Fälle mit Mehl hatten, hatten sich mit Mehl vorab geeinigt.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Klage, Recht, ZDF
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 15:57 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um sowas effektiv in Zukunft verhindern zu können, müssen nun natürlich die Rundfunkgebühren drastisch erhöht werden.
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:35 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ white: Ja genau, aber 2x, weil die ARD ja auch betroffen ist.
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:45 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@über mir: und natürlich muss die auswahl an filmen gleichzeitig auf ein minimum reduziert werden, damit sowas nicht nochmal passiert. lieber ein paar mehr "magazine" oder so was.
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:48 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie der Herr so das Gescherr: Fällt mir da so Spontan bei Schröder und seinen kriminellen Ex-KGB-Freunden vom Gasprom ein. Finde es schön, daß meine Freunde aus Lerchenberg und ihre GEZ-Schläglertrupps mit geschäftlichen Sinn und Eintreibertechniken sich so gut ergänzen ...
Kommentar ansehen
26.02.2007 17:02 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RTL,: die ähnliche Fälle mit Mehl hatten...

muahaha, hört sich einfach urkomisch an :-P
Kommentar ansehen
26.02.2007 19:11 Uhr von afmfriedel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lache mich mal fast tot ! Der teuerste (Zwangs) Pay-TV Anbieter sendet zehn Filme gleich insgesamt 38 mal, vor einem Millionenpublikum (ohne die Rechte zu besitzen) !
Was passiert ? Fast nichts .
Der eigene Sohnemann lädt sich einen Film aus dem Netz .
Was passiert ? Die Eltern werden mit Gefängnis- und oder Geldstrafen belegt, sind also vorbestraft.
Soweit zum Thema Rechtsempfinden und GEZ.
Gebühren zahlen für unberechtigte Ausstrahlungen von Filmen !
Kommentar ansehen
26.02.2007 19:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nciht witzig: wer zahlt das im endeffekt...der abgezockte gez-zahler, der sich sicher in diesem jahr wieder über steigende beiträge aufregen wird.....man sollte einfach (und damit meine ich alle) nicht mehr zahlen...was will die gez denn dagegen machen?? verklagen?? wird sie wohl nicht, verhältnismäßigkeit ist nicht gegeben bei einem solchen verstoß...pack
Kommentar ansehen
27.02.2007 04:01 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: geile idee, kollektiver boykott
bloss wie will man all die "hochanständigen" arschzukneiferwennsmalumwasgeht Deutschen (ja auch die anderen ethischen gruppen die bei uns leben) dazu bekommen, alle zusammen mal wieder "STOP" zu sagen.
Viel zu bequem , viel zu viel JASAGER hier...die regierung ( GEZ ist ja ne staatliche angelegenheit) wird uns noch viel mehr abpressen ohne das auch nur mal jemand auf die Strasse geht!! Mein Respekt an Frankreichs Jugend, das man mit denen nicht alles machen kann hat man ja gesehn. Ok , solche Krawalle müssens ja nicht bei uns sein, aber ... ein Zeichen muss gesetzt werden. Wir sind doch keine Geldscheisser! Erst verarschen sie uns mit dem €uro (was früher ne Mark gekostet hat, kostet nun nen ach so dollen €uro [und mir ist völlig wurscht was staatlich bestellte institute sagen das es keine merkliche teuerungsrate gab... denkt mal beim nächsten Tanken dran), jetzt die mehrwertsteuer, welche Mogelpackungen provoziert, irrwitzige abzockgesetze, und dann wohl auch bald noch mehr GEZ, obwohl eh keiner den Mist sieht...jaa Oma, Opa und Tantchen Emma vielleicht, aber die haben ja auch kein Internet, wo man sich informieren kann, was ja eigentlich auch u.a. aufgabe der öffentlich- rechtlichen ist...
Kommentar ansehen
27.02.2007 17:31 Uhr von miraculi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@h3adsh0t: Wie recht du doch hast - leider !!!

Jahrzehntelange "Arbeit am Volk" macht auch den letzten mürbe .... und lässt ihn - mehr oder weniger freiwillig - wieder in die Reihen des Stimmvieh und der Melkkühe einreihen.
Kommentar ansehen
28.02.2007 00:22 Uhr von r.robsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Verständnis Leute, ich muß euch sagen, ich habe keinerlei Verständnis für das Gejammer über das Thema. Es steht jedem frei, seine Glotze rauszuschmeißen und auch auf das Radio zu verzichten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß es dann richtig geile Zusammenkünfte mit GEZ-Angestellten gibt. Und egal was der Windbeutel dann von sich gibt von wegen "ich bin von der GEZ, sie müssen (!!!) mich reinlassen", kann man mit einem trockenen Verweis auf das deutsche Grundgesetz Art. 13 Abs 1+2 locker auskontern. Sollte er dann versuchen einen Fuß in die Tür zu klemmen, hilft der Nachhilfeunterricht durch die Damen und Herren mit den schicken grünen Jacken nach einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs dem GEZler wieder auf den richtigen Weg. Und sollte er den Fuß nicht in die Tür stellen und sich trotz mehrfacher Aufforderungen das Gebäude zu verlassen immer noch schmollend an der Tür klingeln, zeigen ihm diesen freundlichen Menschen mit den grünen Jacken (in manchen Bundesländern inzwischen auch dunkelblau) nach einer Anzeige wegen Hausfriendensbruchs ebenfalls den kürzesten Weg nach draußen. Man muß nur wissen, welche Rechte man hat... Viel Spaß noch mit der GEZ. Ich habe mich komplett abgemeldet und seitdem immer wieder kurzweilige Unterhaltungen mit halbgebildeten Möchtegern-Geldeintreibern...
Kommentar ansehen
28.02.2007 05:55 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem: Viele sagen immer "Schaff doch einfach den Fernseher ab"...

Ich würde das gern tun, wenn ich ihn nicht zum Konsum von DVDs benötigen würde. Auf dem PC Monitor sehen die einfach scheiße aus.

Genau so sieht´s mit dem (Auto-)Radio aus. Das brauche ich nur zum CDs hören. Meine Antenne ist nicht einmal angeschlossen.

Aber erklär das mal ´nem GEZler...

Zum Glück weiß ich, daß er a) nicht in meine Wohnung darf (§13 Grundgesetz steht jawohl eindeutig über der Ordnungswidrigkeit(!!!!) "Schwarzsehen") und b) daß er auch niemals im Leben einen Gerichtsbeschluss bekäme, der ihn meine Schwelle übertreten ließe. Denn wie ich sagte: Schwarzsehen ist und bleibt lediglich eine Ordnungswidrigkeit, KEINE Straftat!!! Und KEIN Richter wird den §13 des Grundgesetzes wegen einer Ordnungswidrigkeit aufheben..


Deshalb: Abmelden und das reumütige Zahlen einstellen!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?