26.02.07 15:47 Uhr
 295
 

Umsatz mit legalen Musikdownloads auf 48 Millionen Euro gestiegen

Einer Studie der GfK Panel Service zufolge ist der Umsatz mit legalen Musikdownloads im letzten Jahr gegenüber 2005 um 13 Millionen Euro gestiegen. 2006 lag der Umsatz demnach bei 48 Millionen Euro.

Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom wurden rund 26 Millionen Einzelsongs und Alben heruntergeladen. Für das laufende Jahr schätzt Bitkom den Umsatz auf rund 60 Millionen Euro.

Weiterhin ist in dieser Studie auffällig, dass die meisten Downloads von Männern durchgeführt werden.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Million, Musik, Umsatz, legal
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Ermittlungen gegen Seal: Sänger soll Schauspielerin sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 15:54 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frauen verklagen!! Die laden ja eindeutig mehr illegal, also sollte die Musikindustrie eine Sammelklage gegen sämtliche Frauen erheben! Passt ja genau in ihr Geschäftsmodell...
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:04 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie stellt man: denn fest ob männer oder frauen runterladen?
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:08 Uhr von ElaineM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joa erstmal zu mzbuffy: Wahrscheinlich über die Logindaten von den Downloadpartalen!
Aber dazu kann man auch sagen das einfach die Frauen cleverer sind und sich einfach bei ihren Kerlen mit einloggen, so nichts bezahlen und trotzdem legal sind...

Aber so langsam kann man mal aufhören Leute die illegal runterladen wie Schwerstkriminelle zu behandeln!
Kommentar ansehen
26.02.2007 17:00 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt erzähl mir noch einer: dass die Musikindustrie so und so viel millarden $ durch RAUBKOPIEN (sic!) verliert... nicht jeder scheiss song, der geladen wird würde gekauft werden...

sobald kopierschutz und dieses ganze gedöhns, was ein normales mp3 file nicht hat, verschwindet bin auch ich bereit geld zu zahlen
Kommentar ansehen
26.02.2007 17:27 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch ein Sack Reis! Die legalen Downloads sind DRM verseucht, was bringt mir ein Lied, das ich nur begrenzt oft auf den MP3-Player ziehen darf. Es lebe Filesharing. Und das Getue mit den "Raub"kopien nervt mich.

http://cgi.ebay.de/...
Kommentar ansehen
26.02.2007 19:38 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die meisten: downloads von männern getätigt werden, wohlgemerkt legale downloads, müsste man einfach die weiblichen internetuserinnen verhaften, denn irgendjemand muss ja illegal runterladen :o)
*spaß aus*
ist es nicht ein witz, dass der umsatz für legal heruntergeladene musik ansteigt, fast 50 millionen euro beträgt und sich die konzerne trotzdem über filesharer beklagen?? die cd- und konzerteinnahmen sind ja nicht mit berücksichtigt. der umsatz boomt und die regen sich über die paar filesharer auf....hahaha
Kommentar ansehen
26.02.2007 20:38 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl, tester & co. Also Dateien, die man z.B. mit Napster runterzieht kann man leicht in normale MP3s umwandeln. Das geht mit allen DRM-geschützten Musikdateien und ist sogar legal.

Es gibt für euch also keinen vorgeschobenen Grund mehr sich vorm bezahlen zu drücken. Oder?

Werdet ihr euch dann jetzt bei legalen Musikdiensten anmelden? Oder findet ihr die nächste Ausrede für eure Raubkopien?

Viele Grüße,
Kommentar ansehen
26.02.2007 20:50 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sebix: Das geht allerdings nur, indem man das Signal das Waveausgangs mitschneidet, was für Anfänger nicht ganz einfach ist.

Solang da drm drauf ist werde ich aus Prinzip nix kaufen...
Kommentar ansehen
26.02.2007 20:51 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit: Was natürlich nicht heißt dass ich nur illegal laden, CDs kauf ich immer noch.

Deren Kopierschutz ist auch wenigstens nicht so irre..
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:10 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simbyte: 1. Falsch: Das geht mit vielen Programmen vollautomatisch, inklusive Namensgebung ID3-Tags etc.

2. Die Leute schaffen es ja schließlich auch Filesharing zu betreiben, ist ja auch nicht immer ganz einfach. Das umcodieren der DRM-Dateien ist definitv NICHT schwerer als Filesharen.

Damit ist Deine Aussage wieder mal eine billige Ausrede.

Den Aufwand für das Filesharing-Programm betreibst Du, aber den gleichen (oder weniger Aufwand) für die legale Kopie nicht. Komisch.

Und dieses "das mache ich aus Prinzip nicht" ist doch nur eine Aussage, die Leute tätigen, die keine Argmente haben. Prinzipien sind immer schon nur eins gewesen: Erstz für Argumente oder Diskussionsverhinderer.

Um es nochmal zusammenzufassen:

Ein legaler Download von Musik ist kostengüntig und einfach möglich. Diese Musik auf eine CD oder einen MP3-Player zu bringen ist leicht möglich (und das ohne jeglichen Qualitätsverlust). Welchen Grund gibt es für illegales Filesharing?

Was ich immer wieder bemerke: Die Musikindustrie entwickelt sich vorwärts (CDs werden billiger, Songs im Net werden billiger, die Programme einfacher, es gibt schon viele Flatrates) aber die Filesharer bleiben bei den gleichen Parolen wie vor Jahren. Wer ist also der unflexible?

Viele Grüße,
Kommentar ansehen
26.02.2007 21:22 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sebix: Wenn man den Kopierschutz so einfach legal umgehen kann und das jeder machen kann, warum ist er dann noch drauf? Stört ja letzendlich doch gewaltig..
Kommentar ansehen
27.02.2007 05:27 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ... mir hat mal jemand gesagt er habe vor paar jahren intensiev musik "gesaugt" ... und habe anschliessend weil ers gut fand die platte gekauft ... da nun das eine illegal ist (ok es war damals auch illegal, wurde aber so nicht/selten verfolgt) und das andere jetzt ziemlich teurer ist ... kauft er keine musik und "saugt" sie sich auch nicht mehr, wozu auch ... bei dem bullshit was heute aufm markt kommt - nein danke ,,,

man müsste mal alle musikdateinen bei emule und sonst wo ziehen die man eigentlich schon hat ... da würde strafverfolgung nix bringen ... da an es schon gekauft und somit die lizenz hat ... würde dann mal gerne die langen gesichter der staatsanwaltschaft sehen :D
Kommentar ansehen
27.02.2007 05:29 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zusatz: wo kann man eigentlich sich musik legal anhören ... mit werbung :D wird nie irgenwo mit geschireben ... scheiss elite ^^
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:39 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simbyte: 1. Gute Frage, die ersten Labels planen das ja jetzt auch.
2. Tut aber auch nichts zur Sache.

@jack:

Du willst wissen, wo es gut legal Musik gibt?

napster, musicload <- meine Favoriten, nutze derzeit aber Napster.

Gruß,
Sebix

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?