26.02.07 15:22 Uhr
 780
 

Leiche des Schriftstellers Jürg Federspiel gefunden - War es Selbstmord?

Der Schweizer Schriftsteller Jürg Federspiel (75) wurde seit dem 12. Januar 2007 nicht mehr gesehen und galt als vermisst. Wie jetzt bekannt wurde, hat man am Sonntag die Leiche des bedeutenden und mehrfach ausgezeichneten Autors entdeckt.

Gefunden wurde Federspiels Leiche in der Nähe von Weil am Rhein (Baden-Württemberg). Es ist nicht ganz auszuschließen, dass Federspiel Selbstmord begangen hat. Der Autor litt seit Jahren an Parkinson und Diabetes.

Federspiel verfasste gut zwei Dutzend Werke. Der Autor schrieb 1961 sein Erstlingswerk "Orangen und Tode". 1982 verfasste er "Ballade von der Typhoid Mary" und 1998 "Geographie der Lust". Letzeres gilt übrigens als sein Meisterwerk.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Selbstmord, Schriftsteller, Schrift
Quelle: www.szon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?