26.02.07 14:01 Uhr
 6.196
 

Berlin: Gerichtsentscheidung - Junge darf "Dschihad" (Heiliger Krieg) heißen

Der 47-jährige Reda S. konnte in einer Klage beim Landgericht einen Erfolg verbuchen. Er wollte seinen einjährigen Sohn "Dschihad" (Heiliger Krieg) nennen. Das zuständige Standesamt verweigerte diese Namensgebung.

Das Gericht entschied für Reda S., er darf seinen Sohn nun "Dschihad" nennen. Bei dem Mann aus Berlin-Charlottenburg soll es sich um ein aktives Mitglied des Terrornetzwerkes Al Qaida handeln, berichten Ermittler.

Die Staatsanwaltschaft hat bereits Ermittlungen gegen Reda S. aufgenommen.


WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gericht, Krieg, Junge, Dschihad
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

98 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 13:47 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte er rechtskräftig verurteilt werden, kann die Antwort nur Abschiebung heissen. Die Entscheidung bezüglich des Namens des Kindes kann ich nicht nachvollziehen. Solche Menschen schüren den Hass gegen den Islam.
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:09 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch schwachsinnige Pressemitarbeiter ! Nein ich verteidige nicht dem seine mögliche Zugehörigkeit zu Al Qaida.

Aber Dschihad heißt nun einmal nicht ausschließlich "Heiliger Krieg". Schon garnicht so wie es sich hier jeder gerne zurecht legt, mit dem gewollten Untergang des Abendlandes !

Nur diese ewige falsche Formulierung sorgt für den Hass gegen den Islam.
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:10 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ermittlungen? Direkt abschieben! Also, wer sein Kind so nennen will und somit keinerlei Zweifel an einer agressiv-gefährlichen Weltanschauung lässt, der gehört ganz ohne Umschweife direkt abgeschoben. So etwas brauchen wir in Deutschland nicht!
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:20 Uhr von 1kingpeter1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
checker^^: im erstem abschnitt in der zweiten zeile ist dschihad ohne "s" geschrieben:dchihad

checker^^
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:20 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und auch du Maverick hast es nicht kapiert: Einfach Dschihad lesen und Gehirn abschalten, mehr kommt nicht dabei rum was ?!
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:22 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: egal, ob es jetzt wörtlich heiliger krieg heißt oder etwas anderes, fakt ist, dass das wort dschihad den krieg des islam gegen den westen beschreibt.

weg mit denen aus deutschland!
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dschihad: sich bemühen, sich anstrengen, kämpfen
oder
das Bemühen auf dem Wege Gottes

warum also nicht?
:-)
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:28 Uhr von halju
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dschihad -- super Übersetzung: Also meines Wissens heißt Dschihad nicht heiliger Krieg, sondern gute Tat (und ähnliches).
Axel Springer eben.........
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:32 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt mehrere Definitionen für den Begriff "Dschihad".

Angesichts der Tatsache, das dieser Mann angeblich Kontakte zu Al Qaida haben soll, kann man wohl davon ausgehen, das er den Namen seines Sohnes mit dem heiligen Krieg verbindet.

Allerdings muß das Urteil erst abgewartet werden.
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:33 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
#_jesse_james: wohl aus dem Zwangsurlaub zurück und gleich wieder den
Leuten die eigene Meinung aufzwängen
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:35 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: Du solltest an meinen beiden Vorredner halju und vst merken das dem so nicht ist wie du behauptest.

Wer sich ernsthaft und konstruktiv mit der arab. Kultur auseinandersetzt der weiß das Jihad/Gihad (oder für unwissende Westler auch Dschihad) nicht Heiliger Krieg bedeutet und schon garnicht das was der Westen damit verbindet !
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:38 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt ganz auf Grund an, der sie dazu bewegte: ihren Sohn so zu nennen...auf jeden Fall schuert es die negative Meinung gegenueber dem Islam.
Daher finde ich es nicht wirklich toll von den Eltern, mit dem oben genannten Hintergrund, ihr Kind so zu nennen...

Naja, streng Glaeubige waren schon immer engstirnig und stur. Das ist net die einzige bzw. erste Religion, die solche Leute hervorbringt...
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:41 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wörtliche Übersetzung: vst hat die korrekte Übersetzung geliefert, danke dir.
Allerdings glaube ich nicht das es hier um die Überstzung geht die im Lexikon zu erlesen ist, denn Namen werden oftmals aufgrund ihrer aktuellen Benutzung, wie bei Dschihad nunmal Heiliger Krieg, gewählt werden.
Trotzdem soll er ihn ruhig Dschihad nennen dürfen, das arme Kind muß später mit dem klar kommen, was sein Vater sich, in seiner für uns verquerten Ideoligie, alsNamen für seinen Sohn ausgedacht hat.
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:00 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja man darf sein kind ja auch adolf nennen: dämlich und extrem egoistisch weil das arme kind ja damit klarkommen muss, aber bitte...
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:02 Uhr von schlafwagenschaffner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja... die Islamistenverteidiger sind schon alle da.

>>"Gotteskrieger" lebt in Charlottenburg
Seit drei Jahren wohnt der unter Terrorverdacht stehende Reda Seyam in Berlin. Behörden sind machtlos

Im Landratsamt Ulm ist der Ärger noch lange nicht verraucht. Auch das noch: Nichts ließ sich in der Angelegenheit machen, außer zähneknirschend zu zahlen. Den Grund für den Ärger des Amtes stellte der geplante Umzug des Deutsch-Ägypters Reda Seyam dar, der seinen Wohnsitz bei Ulm aufgab, um nach Berlin zu ziehen. Die Kosten dafür musste die Gemeinde übernehmen.

Das war vor drei Jahren. Seitdem lebt Reda Seyam in Berlin - und beschäftigt die Sicherheitsbehörden. Seyam gilt als Terrorverdächtiger, der nach den Vorstellungen des Generalbundesanwaltes an den Anschlägen auf Bali im Jahr 2002 beteiligt gewesen sein soll, bei denen mehr als 200 Menschen starben. Doch die mittlerweile jahrelangen Ermittlungen haben bislang nicht zu einer Anklage des Islamisten geführt. Seyam streitet jede Beteiligung an den Anschlägen ab.

Der Fernseh-Autor Gert Monheim hat Seyam ein halbes Jahr lang besucht und befragt. Heute strahlt die ARD seine Dokumentation "Der Gotteskrieger und seine Frau" aus (21 Uhr). "Er lebt mit seiner zweiten Frau und sechs Kindern in Charlottenburg", sagt Monheim. In der islamischen Szene gelte der "ehemaliger Bosnien-Kämpfer als Legende". Die Familie lebt von Arbeitslosengeld 2.<<

ganzer Artikel unter:
http://www.morgenpost.de/...

Heute Abend kommt auch ein Bericht über diesen "Terrorverdächtigen" im deutschen Fernsehen.

Es bedarf dringend eines Gesetzes, um solchen Feinden der Gesellschaft die Staatsbürgerschaft wieder entziehen zu können.
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:06 Uhr von TomTomson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar das der auch noch einen Erfolg vorm Landesgericht hat....dazu handelt es sich um ein mutmaßliches Mitglied von Al Qaida !!!!! wo sind wir hier eigentlich ??
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name ist ja nix neues. Eine bekannte von mir heißt auch so. Da staunt man zuerst richtig ... kein Kopftuch, Bauchfrei, Arschwackeln ...

Das Wort hat mehr Bedeutungen als nur Heiliger Krieg. Auf jeden Fall treffen alle 3 Bedeutungen die sie uns genannt hat auf eine Frau hervorragend zu (inclusive Heiliger Krieg :D) ...
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:14 Uhr von pinguin333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll ich meine Kinder dann taufen ??? Waere doch nicht schlecht ? Schoene unvergessliche Deutsche Namen und Bezeichnungen aus den Dreissigern zu verwenden als Kinder-Namen ? Wie waere es mit "Blitzkrieg", oder "Operation Barbarossa" ? Oder "Walhalla", "Thule", "Edda", "Odin", "Thor" . . . was gibts noch ? Wer reicht noch bessere Vorschlaege ein ? "Volksfreund" gibt es schon bis heute noch als Zeitungsnamen . . . leider schon vergeben . . .
"Pumuckl" ist doch viel zu krass !?
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:14 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terroristen und Attentäter rechtfertigen ihr Handeln mit „dem Dschihad" - damit ist doch alles gesagt.

Wo wir leben? Auf einem Pulverfaß.

Kommentar ansehen
26.02.2007 15:22 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JesseJames Du vergißt leider, dass dieser: Reda S. dem wahabitischen Islam angehört, der Staatsreligion von SaudiArabien. Was es damit auf sich hat, brauch ich dir "als Kenner der arab. Kultur" nicht erklären.

Von daher kannst du noch so viele Erklärungen / Übersetzungen vorbringen.

Von einem Mann, der im Balkankonflikt gekämpft hat, ein tragende Rolle spielt im Anschlag auf die Synagoge auf Djerba, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird und als einer der etliche Gefährder gilt, der nicht zuletzt in der dt.Islamistenszene des Multikulturhauses in NeuUlm zugange war (El Masri) und seinen Sohn auf die von SaudiArabien finanzierte Fahd-Akademie in Berlin schickt, deren Ableger in Bonn wegen antisemitischen, antichristlichen Lehrmittleln(Büchern) aufgefallen war, hört es sich eher wie Hohn an, wenn du uns jetzt mit irgendwelchen Übersetzungen begeistern möchtest.

Ich empfehle dir, die oben genannten Dinge über diese Person zu verinnerlichen und mal eins und eins zusammenzuzählen.

Adios
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:25 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen egal was der Name bedeutete: Heute verstehen die meisten Europäer eben "Heiliger Krieg".

Da dieser Herr schon etwas länger in Deutschland wohnt, sollte es ihm auch bewusst sein.

Man darf in diesem Fall ruhig vom schlimmsten ausgehen.

Anderes Beispiel:
Neger ist ja auch keine Beleidigung, wenn man es nach der ursprünglichen Bedeutung bewertet.

Begriffe wandeln sich...
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:25 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: Den Kerl sollten die gleich mit Familie in Abschiebehaft stecken.
Wer will schon Terroristen im Land haben!
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*Flip*: Hier tun alle so weil dieser Mensch ein Terrorist bzw. Sympathisant derselben ist, das die Namensgebung Dschihad ausnahmlos etwas Schlechtes sein muss oder das der Dschihad etwas Schelchtes ist.

Aber weder die Namensgebung noch der Begriff Jihad selbst ist etwas Schlechtes.

Lediglich der Mensch macht es zu etwas Schlechtem, dieser Reda S. durch seine Taten und so mancher hier Anwesende durch seine ignorante Haltung den Tatsachen gegenüber.



Ich habe schon einmal ganz oben geschrieben das ich dem seine Taten nicht billige ! ! !

Aber deshalb ist der Jihad nicht gleich was Schlechtes, nur weil der diesen für seine Zwecke missbraucht !
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:31 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dschihad: Der Name heißt/steht nicht nur für Heiliger Krieg, falsche Übersetzung Axel Springer und Medienmanipulation eben und die Medien opfer die darauf reinfallen.
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:32 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na super: Bloß einbuchten den Typen und das Kind vernpnftig islamisch erziehen. Das ist die einzige Möglichkeit, die den Jungen retten kann. Und den Namen....die sind zwar bekanntlich nichts als Schall und Rauch, aber so wird er es sicher nicht einfach haben, weil dieses Wort in der westlichen Welt einen sehr schlechten Ruf hat.

Refresh |<-- <-   1-25/98   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?