26.02.07 12:01 Uhr
 3.079
 

FC Bayern-Spieler Lell soll seine Freundin geschlagen haben

Der Fußball-Profi Christian Lell vom FC Bayern München soll in der Nacht zum gestrigen Sonntag seine Freundin nach einem Diskobesuch geschlagen haben. Das bestätigt die Polizei in München gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Demnach soll sich die Freundin leichte Verletzungen zugezogen haben. Die Polizei hatte Lell vorläufig festgenommen, da er offensichtlich betrunken gewesen sei. Nach einer Blutprobe durfte er wieder nach Hause.

Lell selbst möchte sich zu diesem Vorfall nicht äußern. Seitens des FC Bayern München wird Lell wahrscheinlich mit einer Geldstrafe rechnen müssen. Seine Freundin hat bisher keine Anzeige erstattet.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Bayern, FC Bayern München, Bayer, Freund, Spieler, Christian Lell
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München
Fußball: Oliver Kahn wünscht sich Eigengewächs als Trainer des FC Bayern München
Fußball: FC Bayern München besiegt Borussia Dortmund in DFB-Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 12:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: dann ist er privat so wie er fußball spielt?

:-))
Kommentar ansehen
26.02.2007 12:55 Uhr von trippleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man den kennen: den namen habe schon mal gehört aber net in verbindung mit dem FCB. Wo hat der vorher gespielt?

Ich find das irgendwie naja seltsam das er für Private Dinge Geldstrafen vom Verein kassiert.
Kommentar ansehen
26.02.2007 13:03 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich das richtig...? Wenn ein Fußballspieler schlechte Schlagzeilen macht, muss er seinem Verein eine "Strafe" zahlen???

Oder wie?

Wäre froh, wenn mir das mal jemand erklären würde...

;)
Kommentar ansehen
26.02.2007 13:10 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? wenn sie es verdient hat :P
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:25 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja mit so wenigen Infos möchte ich mir kein Urteil erlauben. Da sind die Hintergründe doch vollkommen ungeklärt. Wer weiß schon was da zuvor gelaufen ist, und was man unter diesem "geschlagen" verstehen muss.
IMHO macht die Bild da wieder mal aus einer Mücke einen Elefanten. Sieht man schon in der Überschrift. Ein "Star" ist Lell nämlich noch lange nicht.
Kommentar ansehen
26.02.2007 14:45 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aCute: Wie kann eine Frau es verdient haben, geschlagen zu werden? Festhalten, wenn sie anfängt zu schlagen, ist das einzig akzeptable, mehr darf einfach nicht passieren. Frauenschläger sind weniger wert, als der Dreck unter meinen Schuhen!
Kommentar ansehen
26.02.2007 15:55 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mondelfe: Selbstverständlich. Als Repräsentanten ihres Vereins sind die Spieler dazu verpflichtet, sich gesetzeskonform zu verhalten, um ihren Ruf und den ihres Vereins nicht zu schädigen. Pizarro durfte z.B. für seinen zweiten alkoholbedingten Führerscheinentzug 25.000 Euro abdrücken. Und mit was? Mit Recht.
Kommentar ansehen
26.02.2007 16:03 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öhm trippleb, könnte sein, dass du von ihm noch in einem anderen Kontext gehört hast.
Hat was mit der Hugh Hefner-WG zu tun. ;-)
Kommentar ansehen
26.02.2007 19:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt: und er bekommt keine strafe vom "staat" nur von den bayern?? ein witz oder...
Kommentar ansehen
27.02.2007 09:02 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Gott, da hat ein Pärchen einen etwas heftigeren Streit nach einem Disco Besuch bzw. nach Alkohol Konsum wie es jeden Tag x-mal vorkommt und nur weil Lell beim FCB spielt macht natürlich die Bild eine Staatsaffäre daraus. Dies soll natürlich keine Entschuldigung sein nur wenn jeder solcher Fälle aufgelistet werden würde, wäre die Bild jeden Tag so dick wie die Bibel. Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:10 Uhr von ^icewind^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Millionenfach Tagtäglich schlagen sich millionen von Männern und Frauen (ja, es gibt auch gewalttätige Frauen, dieses Phänomen wird aber von militanten Frauenorganisationen als Notwehr dargestellt, auch wenn es keine ist, oder bagatelisiert; und von der breiten Öffentlichkeit und den Medien ignoriert) gegenseitig grün und blau, da Berichtet aber niemand drüber.

Aber was mischt sich da eigentlich sein Verein ein? Steht da im Vertrag, dass er seine Frau nicht schlagen darf, oder was?
Kommentar ansehen
27.02.2007 20:13 Uhr von ^icewind^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Anders rum aber genau so. Eine Frau, die einen Mann schlägt ist kein deut besser, als ein Mann der eine Frau schlägt. Jemand anderes schlagen (egal, von wem, gegen wen, und wegen was) ist nie vernünftig.
Kommentar ansehen
02.03.2007 22:26 Uhr von Angelus89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbildfunktion: also für den Fall das es so war wie es die Bild geschrieben hat geht es meiner Meinung nach in Ordnung. Spieler wie Lell sind Vorbilder für unsere Jugend und so sollten sie sich auch verhalten. Man kann ja auch als Profi einmal einen drauf hauen allerdings rechtfertigt das nicht seine Freundin zu schlagen.
Kommentar ansehen
03.03.2007 09:12 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer einen fussballer: zum vorbild nimmt, dem gehört es nicht anders

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München
Fußball: Oliver Kahn wünscht sich Eigengewächs als Trainer des FC Bayern München
Fußball: FC Bayern München besiegt Borussia Dortmund in DFB-Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?