26.02.07 08:35 Uhr
 5.452
 

Iran ist auf einen Krieg vorbereitet

Am kommenden Montag beraten die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschland über eine Verlängerung oder auch Verschärfung der bestehenden Strafmaßnahmen gegenüber dem Iran wegen dessen Atomprogramm.

Der Iran hatte eine Frist zum Stopp seiner Urananreicherung verstreichen lassen. Und auch im Hinblick auf eine Verschärfung bestehender Sanktionen oder gar militärisches Vorgehen durch die USA oder Israel bleibt der Iran bei seinem Kurs.

Der stellvertretende iranische Außenminister Mohammadi hat laut der Nachrichtenagentur Isna gesagt, dass der Iran nicht bereit ist auf das Atomprogramm zu verzichten und dass man auch auf einen Krieg vorbereitet sei.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Krieg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2007 08:42 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es müsste heißen: "Iran behauptet auf Krieg vorbereitet zu sein".
Der Iran kann während eines richtigen Krieges den USA überhaupt nichts entgegensetzen.
Es wird genauso sein, wie im Irak!
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
skolle: das bezweifle ich
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:15 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bezweifle ich auch Wenn die USA schon solche Probleme haben gegen Irakische aufständische anzukommen, wie wird das dann wohl werden wenn sie es mit einer wirklichen Armee zu tun haben. Okay, die Amis haben mehr Soldaten, bessere Technik und alles in allem einen Militärischen Vorteil, aber auch der Iran ist nicht schwach. der Iran hat ebenfalls Panzer, Raketen und und und.
Sollte es dort zu einem krieg kommen würden die Amis wohl auf dauer ""gewinnen"", viele..nein sehr viele Verluste müssten sie trotzdem einstecken.

Sollte es zu diesem Krieg kommen wird das ein heftigerer als die meisten der letzten Jahre. In meinen Augen ist Irak/Afghanistan dagegen nichts.^^
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:21 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sko9lle: Der Irak hat Amerika aber einiges entgegenzusetzen. Das selbe gilt für die Taliban. Die USA (inklusive ihrer "Partner") blamiert sich gerade auf breiter Front mit ihrer ach so leistungsfähigen Armee. Immer mehr Staaten gehen auf Distanz zu Amerika.
Und wenn es im Iran so wird wie im Irak, haben die Amis ein Problem.
Wo wollen die die Soldaten dafür hernehmen? Es würde auf eine allgemeine Wehrpflicht hinauslaufen, und spätestens dann, wenn es um den eigenen Hintern geht, wacht die Bevölkerung in den USA auf.
Und falls es dir entgangen ist...die Öffentlichkeit in den Staaten wird immer kritischer und steht nicht mehr hinter Bush.

Wäre also Zeit für die Herrschaften, das nächste Hochhaus zu sprengen, sonst ist aber Essig mit der Kriegsbegeisterung der Bevölkerung...

Wirf mal einen Blick auf Amerikas finanzielle Bilanzen- die sehen ziemlich düster aus...und ein (Atom)krieg gegen Iran wäre ziemlich teuer. Wer will das Land danach kontrollieren? Mit wievielen hunderttausenden Soldaten? Iran ist bedeutend größer als Irak und besteht auch nicht nur aus Wüste.

Werden die Amis die Atomanlagen dann wieder wie im Irak unbewacht zur Plünderung freigeben? Wieviel Geld würde diesmal "verschwinden"? Wieviel Geld würde diesmal bei Halliburton versickern?

Die Bevölkerung dort hat ihren Präsidenten demokratisch gewählt, da fällt es schwer, der Bevölkerung die Invasion als "Demokratisierung" oder "Befreiung" zu verkaufen. Und die Bürger dort sehen vor der eigenen Haustür, wie "amerikanische Freiheit" aussieht. Und daß die USA dem Irak das Giftgas für den Krieg gegen den Iran gegeben hat, ist sicher noch nicht vergessen. Genausowenig wie die Iran-Contra-Affäre.
Also, mit offenen Armen werden DIE sicher nicht empfangen dort...
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:35 Uhr von Der dritte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zisch: Mehr Soldaten aber auch nur in Anführungsstrichen. Für den Iran würde mind. die doppelte Truppenstärke vom Irakeinsatz benötigt. Also mind. 400.000 Mann. Dann wäre das Verhältnis bei ca. 1:3. Wenn ich mir die Kosten vom Irak-Krieg ansehe, werden die USA nie in der Lage sein, diesen Krieg zu gewinnen. Nicht aus militärischen, sondern aus finanziellen Gründen. Es kommt nur ein gezielter Luftschlag in Frage und dagegen können sich die Iraner leider nicht wehren. Bleibt als Option nur den Irak einzunehmen.
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:41 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: ich habe ja auch gesagt: "während des richtigen Krieges".
Und das was sich jetzt im Irak abspielt ist ja kein richtiger Krieg mehr, sondern der Aufstand einzelner Rebellen.
Würden die sich nicht hinter der Zivilbevölkerung verstecken, wären die längst platt!
@zisch
aufständische sind nicht die irakische Armee: ergo: kein Krieg!!
wollten die USA nur, dass der Iran keine Atomanlagen baut, dann wäre es ein leichtes diese zu beschießen und die Verluste minimal zu halten. Nur eine Bodeninvasion (mit Sturz der Regierung) würde viele Todesopfer auf Seiten der USA fordern.
@mort76
"Wäre also Zeit für die Herrschaften, das nächste Hochhaus zu sprengen, sonst ist aber Essig mit der Kriegsbegeisterung der Bevölkerung..."
du gehörst also auch zu dieser tollen Verschwörungsgruppe, die davon ausgeht, dass die USA sich selbst angreifen um einen Kriegs"grund" zu haben?
"Die Bevölkerung hat den Präsi demokratisch gewählt"
Ja, genau. Und wer den Mullahs nicht passt, durfte nicht zur Wahl aufgestellt werden. Super Demokratie.
Die SED wurde ja auch demokratisch gewählt.

Es ist ganz klar, dass der Iran bei einer Luftinvasion den Amis nichts entgegenzusetzen hat.

Und Selbstmordattentäter machen noch lange keinen Krieg!!!
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:42 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der 3. Versuch: "die Iraner können sich leider nicht wehren".
Ich finde es gut, dass ein Staat, der mit der Auslöschung Israels droht sich nicht wehren kann!!
Du nicht?
Kommentar ansehen
26.02.2007 09:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach jetzt versteh ich: es ist gar kein krieg im irak.

dann war auch in vietnam kein krieg, sondern nur terroranschläge des vietcong der sich hinter der bevölkerung versteckte.

das ist doch korinthenkackerei und dafür bin normalerweise ich zuständig :-)
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:07 Uhr von modano09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schiffswege bedrohen - Öltanker beschiessen ? Hallo

Im letzten Jahr während des Krieges zwischen der Hisbollah und Israel ist doch ein israelisches Kriegsschiff von der Hisbollah getroffen worden. Die Rakete hat angeblich der Iran geliefert und die haben wahrscheinlich noch bessere (Reichweite). Sie haben auch schon damit gedroht sämtliche Öltanker als Ziel anszusehen wenn die USA ihr Land angreifen sollte.

Bin gespannt wo der Ölpreis bzw. Benzinpreis dann stehen.

Gruß modano
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:11 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nen paar ;): @Der dritte Versuch:

Okay stimmt eigendlich. Gut möglich das sie das nie und nimma finanzieren können.


@ Skolle:
In meinen Augen ist das ein Krieg. Okay, zugegeben sie kämpfen nicht gegen eine wirkliche Armee im wörtlichen Sinne, doch ist das für mich das selbe. Obs jetzt Armee vs Armee ist oder Armee vs. Aufständische bleibt für mich gleich. Wenn verschiedene Gruppierungen auf einander schiessen und es sich nicht nur um 20 vs 20 handelt ists für mich Krieg.


Ich denke auch nur das beschiessen der Anlagen würde zu vielen Toten führen. Die Iraner würden das sicher nicht so einfach auf sich sitzen lassen und bestimmt probieren ein paar Raketen loszuschicken. Ob sie erfolg hätten weiss ich nicht, aber ich vermute das sie Erfolg hätten (auch wenn nicht alzu viel)
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:14 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zisch: Die USA und Israel haben nur eine reelle Chance solch einen Krieg mit dem Iran ohne größere Verluste zu gewinnen, wenn sie sich hauptsächlich auf einen Luftkrieg festlegen.

Aber das würde heißen das sie den Iran in Grund und Boden bomben müssten und zwar Militär wie auch Zivilisten !

Und was die Weltgemeinschaft dazu sagen würde, dürfte nicht sehr freundlich ausfallen !
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:18 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Skolle: ""die Iraner können sich leider nicht wehren".
Ich finde es gut, dass ein Staat, der mit der Auslöschung Israels droht sich nicht wehren kann!!
Du nicht?"

Du erfreust dich an Massenmord ?! Du findest das toll das unschuldige Menschen zu Tausenden sterben werden ?!

DER Iran ?

Wenn also 3 Neonazis in Rostock behaupten das sie gegen Israel sind und sagen würden der Staat gehöre ausradiert, dann wäre also nach deiner Einstellung auch GANZ DEUTSCHLAND an der Auslöschung Israels interessiert ?


Du solltest mal dein Gehirn einschalten und erst denken bevor zu etwas schreibst !
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:26 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen einen Luftkrieg haben die Iraner kaum Abwehrmöglichkeiten.
In einem Bodenkrieg wird die USA Probleme bekommen.
Und maritim hat der Iran moderne chinesische Minen um
die Golfstraße eine Zeit lang dicht zu machen.
Die Raketentechnik (BodenBoden und AntiSchiff) ist
das "Prunkstück" des Irans.
Auf jedenfalls wird dieser Krieg der heftigste seit Vietnam
werden. Wenn er denn kommt.
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thezubair: Naja was es das bauen von Atomwaffen angeht ist das schon etwas komplizierter, da der Iran nun mal den Atomwaffensperrvertrag akzeptiert hat, wobei die auch als einer der wenigen Staaten wieder austreten können und es wohl auch werden wenn das Theater so weiter geht.

ABER wenn man einmal bedenkt warum der Sperrvertrag überhaupt ins Leben gerufen wurde, dann sieht man ganz schnell das es eine abstruse Farce ist !

Hätte der Sperrvertrag wirklich zum Schutz vor dem atomaren Holocaust bewahren sollen, dann hätten die ursprünglichen Vertragsbegründer ihre Waffen längst abgebaut.
Aber der Sperrvertrag dient ausschließlich einem Zweck der Sicherung der atomaren Vorherrschaft !

Denn nicht diejenigen die keine Atomwaffen hatten haben den Vertrag aufgesetzt, sondern jene die diese Waffen bereits hatten !
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:32 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Skolle du bist keiner Antwort würdig....
Und ja Iran ist Natürlich vorbereitet, wäre ja ein dummer Staat wenn es nicht wäre.
Und im Kriegsfall wird Iran gewinnen weil Iran die längere Puste hätte (bzw. unzählige andere Staaten auch).

Ich denke das beste wird sein USA verschwindet und nimmt seine Zionisten gleich mit.
Gegen die normalen Juden hat wohl dort niemand was...
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:45 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yep, das wird wohl nix: Das mit Vietnam zu vergleichen ist gut.
Das könnte ganz ähnlich enden. Militärisch haben Iran nichts entgegenzusetzen, genausowenig wie Vietnam damals, aber durch Guerillataktiken und Politik wird man diesen Krieg dann trotzem verlieren, ganz einfach weil die "Iraner" sich dann hinter den Zivilisten verstecken werden und dadurch nunmal auch viele Zivilisten sterben werden. Natürlich bekommt dann die USA von der breiten dummen Masse wieder die Schuld in die Schuhe geschoben, also stehen sie dann genauso dumm da wie im Vietnamkrieg am Ende und auch wie im Irak jetzt.
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:49 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA Hasser,Gutmenschen und Moslems wieder vereint: Es ist immer wieder schön zu lesen, welche Meinungen hier einige vertreten.
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:57 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir leben nicht mehr in Zeiten des 2 WK´s oder: Vietnam´s.
Die Zeit ungelenkter Waffen ist vorbei.

Wenn es zum Krieg kommen sollte, würden Luftschläge mit Marschflugkörpern für die erste Welle eingesetzt werden. (Radaranlagen, Befehlszentralen).

Zivile Verluste sind unvermeidlich, wären aber gering, bei einem großangelegten Luftschlagt.
Kommentar ansehen
26.02.2007 10:59 Uhr von niffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zögern: Die hätten die Atomanlage doch schon längst zerstören können. Ein dutzend Cruise-Missiles und fertig. Aber ich glaube dann wäre es noch schlimmer im Irak. Wenn der Iran alle kraft in die unterstützung der "terroristen" stecken würde. Und das ist denke ich der grund wieso die anlage noch steht.

Wird wohl dem geheimdienst überlassen. Kein wunder steigen die kosten immer weiter.
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:04 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Skolle. Vertrete dich gleiche Meinung wie du sie: geäußert hast.

Laß dich nicht ärgern und tue und verstehe die Beleidigungen als Frustration von Jugendlichen, Kindern und Arbeitslosen ab.
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:10 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm "Es ist immer wieder schön zu lesen, welche Meinungen hier einige vertreten."

Was hast Du dagegen, wenn jedem "West"-Soldaten, welcher die Grenzen des Iran in kriegerischer Absicht überfliegt / übertritt, gewünscht wird, dass er erst angezündet, dann gevierteilt wird und schlussendlich als Gulasch von ner Hauswand tropft?
Gut, die Feiglinge in ihren fliegenden Kisten muss man natürlich erstmal vom Himmel holen, bevor man sie schlachten kann...

Darauf, dass iranische Soldaten die Grenze irgendeines Landes in kriegerischer Absicht überfliegen / übertreten, kannste solange wareten, bis Du schwarz wirst... Sind eben KEINE US-Söldner.
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja kirov, bei deiner ach so tollen Bombt sie Weg: Einstellung können wir ja gepflegt darauf warten das die von dir als ach so schwach und wehrlos eingeschätzten Perser mit ihren von dir dementierten biologischen und chemischen Waffen ein wahres Horrorszenario in der Region anrichten werden.


Der Iran hat eine nicht zu unterschätzende autarke Produktion von biologischen und chemischen Waffen, DAS ist seit mehr als 2 Jahrzehnten bekannt !

Und wer bekanntlich an der Wand steht wird in einem Kriegsfall mit allem schießen.
Auf die Mittelstreckenraketen kann man auch Biowaffen setzen ! Dagegen hilft auch keine Patriotabwehrstellung !


Aber in deinem "Knallt sie alle ab"-Wahn merkst du ja schon lange nichts mehr !
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:15 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Krieg: Ich bezweifle, dass es im Iran wirklich zu einem Krieg kommen wird. Jedenfalls, dass es zu einem Bodenkrieg kommen wird.

Das liegt am Kräfteverhältnis zwischen den USA und dem Iran. Der Iran kann, wenn es sein muss, wohl bis zu 8 Millionen Soldaten mobilisieren. Er hat heute eine ähnliche Bevölkerungszahl und -aufbau wie Deutschland im Jahr 1940, als dieses zeitweise bis zu 10 Millionen Mann unter Waffen hatte...
Die USA werden es schwer haben, auch nur 400.000 Soldaten zu mobilisieren. Selbst wenn die US-Boys weit besser ausgerüstet sind und über überlegenen Technik verfügen, wäre es verdammt riskant, da mit Bodentruppen einzumarschieren. Ich würde mich das nicht trauen - da könnten schnell 100.000 Särge den Weg in die USA antreten...

Die einzige Option für die USA ist also die Suche nach Verbündeten (Deutschland?)...
Oder gezielte Luftschläge, die in meinen Augen aber nur wenig ausrichten werden. Ich glaube nicht, dass der Iran seine "wichtigen" Anlagen einfach so oberirdisch stehen hat. Die sind tief gebunkert 30-50 Meter unter dem Erdboden. Und da kommen selbst amerikanische Hightech-Bunkerbrecher nicht dran. Zumal man erst mal wissen müsste, wo sich was versteckt.

Alles in allem wäre es sehr kontraproduktiv, da einen größeren Krieg anzuzetteln. Der militärische Erfolg zweifelhaft (gegen das, was da droht, ist der Irak-Krieg ein Sieg auf ganzer Linie), der Imageverlust gewiss. Und die amerikanischen Strategen wissen das. Wenn, dann liegt es wohl an strategisch unerfahrenen Leuten wie George W. Bush, so ein Manöver zu riskieren... Er wird jedenfalls genug Warnungen aus den eigenen Reihen hören...
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:19 Uhr von 7gemini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu eine Invasion? Ein intensiver Luftkrieg, anschließend die komplette Zerstörung von Infrastrukturen, Industrie und alle militärische Basen. Dann folgt ein Embargo.. und in 15 Jahren sieht Iran genau so aus wie Länder wie Irak, Somalia, Afghanistan oder das, was aus Palästina übrig geblieben ist.

So leid es mir tut, aber die Geschichte mit dem Iran können die Amis sehr schnell beenden
Kommentar ansehen
26.02.2007 11:27 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Kein Land was Terroristen wie dieHisbollah: und andere Terroristen unterstützt, sowie das Existenzrecht eines Landes anzweifelt,
sollte die Möglichkeit haben Atomwaffen zu bauen,
Die Iraner verneinen Atomwaffen bauen zu wollen, lassen aber aber keine internationalen Inspektoren in ihre Anlagen.
Der Iran kann jederzeit einlenken, Vorschläge wie - russische Kernbrennstäbe wurden gemacht.


Wenn die Iraner Massenvernichtgswaffen einsetzen sollten (was ich nicht glaube), antwortet Israel mit der atomaren Zerstörung Teherans und weiterer Städte.

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?