25.02.07 15:01 Uhr
 1.960
 

Aufständische im Irak verwenden Giftgas-Bomben bei ihren Anschlägen

Terroristen im Irak könnten für ihre Bomben auch Chlor als Giftgas eingesetzt haben. Die Säure wurde in der Nähe der Stadt Falludscha bei der Untersuchung einer Bombenwerkstatt durch US-Soldaten gefunden.

Zudem wurden dort auch Dünger und andere Materialien entdeckt, die sich für den Bau von Bomben eignen.

In den letzten Tagen gab es einige Tote durch Chlor. So wurden am Mittwoch zwei Menschen bei der Explosion eines Chlortankwagens getötet. Am Dienstag starben sechs Menschen vor einem Restaurant, als ein Behälter mit Chlor in die Luft flog.


WebReporter: Xiox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Anschlag, Bombe, Schlag, Wende, Aufständische
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte
USA: Mann festgenommen, der schwangerer Freundin Abtreibungspille in Tee mischte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2007 12:19 Uhr von Xiox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon ziemlich absurd, dass diese Leute versuchen, ihren Opfern auch noch mit Chlor zu schaden. Aber die Amis mit ihrem Brandbomben sind auch nicht besser...
Kommentar ansehen
25.02.2007 15:15 Uhr von fritze bollmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Da fragt man sich doch glatt wo in aller Welt "Terroristen" in einem seit Jahren vom Krieg heimgesuchten und ausgeblutetemLand überhaupt konzentrierte Chlorsäure bekommen können. Vielleicht im nächsten Wall-Mart?

Im Übrigen bekomme ich sowieso schon immer ein ungutes Gefühl wenn ich lesen muss "bei der Untersuchung einer Bombenwerkstatt durch US-Soldaten gefunden".

Soldaten finden in der Regel immer das, was sie auch finden "sollen". Ist ne sehr alte militärische Binsenweisheit.
Kommentar ansehen
25.02.2007 16:15 Uhr von Syro028
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chlor? War auch mein erster Gedanke. Woher bekommen die Terroristen das Chlor???
Kommentar ansehen
25.02.2007 16:40 Uhr von sting24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wo ? Selbstverständlich aus dem Iran ist doch klar. Es ist nichts neues das die extremisten und partizanen vom Iran aus versorgt werden.
Kommentar ansehen
25.02.2007 17:53 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: israel lässt grüssen
Kommentar ansehen
25.02.2007 18:10 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia, da kenn ich doch schon die: "Mörder-News" von nächster Woche:

"Falludscha / Bagdad: Ganze Stadtviertel ausgelöscht, Leichen tragen Spuren hochgiftiger Chlorsäure. Die letzter Woche vermeldeten Chlorfunde in irakischen Terroristenwerkstätten lassen vermuten, dass die (neben den 50000 getöteten Zivilisten) ca. tausend bei dem Anschlag ums Leben gekommenen und namentlich bekannten Terroristen selbst hinter diesem unglaublichen Anschlag stecken.
Gerüchten, es hätte sich laut Augenzeugen um einen grossangelegten Luftangriff der US-Truppen gehandelt, muss mit Blick auf die Chlorfunde letzter Woche entschieden entgegengetreten werden!"
Kommentar ansehen
25.02.2007 18:27 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehe der sabber noch weiter fließt: Chlor ist ein Gas und keine Säure.

Chlor ist zB in Kochsalz drin und durch elektrolytische Prozesse daraus gewinnbar.

Chlor wird in Schwimmbädern zur Desinfektion benutzt, desweiteren in der chemischen Industrie - zB zum Bleichen von Papier.

Leicht herstellbar und zu bekommen.
Kommentar ansehen
25.02.2007 18:31 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Saddams Chlor-Vorräte: hat sein "Chemie-Ali" gegen die Kurden eingesetzt

aus der Quelle:

http://portal.gmx.net/...
Kommentar ansehen
25.02.2007 18:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas kann passieren, wenn zwei Irre aufeinander losgehen!

Einmal schießwütige Amis und auf der anderen Seite Leute, die mit aller Gewalt schnell in den Himmel wollen!
Kommentar ansehen
25.02.2007 18:47 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja schwer ist es ja nicht da ran zu kommen: Chlor wird (insbesondere in Ländern wie dem Irak) zur Trinkwasseraufbereitung benutzt.
Und aus Chlorhaltigem Reiniger und Salzsäure kann sogar ich Chlor herstellen, das hab ich nämlich im Chemie-Unterricht gelernt.

Von da her: Chlor ist wesentlich leichter zu beschaffen als eine Handgranate oder Sprengstoff. Man muss bloß halt bei der Handhabung extrem Achtgeben, was das ganze für Krisengebiete eher Ungeeignet macht!
Kommentar ansehen
25.02.2007 19:12 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle chlor im hirn hier? das waren chlor-tankwagen die gesprengt wurden!!!
die tanklaster waren unterwegs zu chemieverarbeitungsanlagen.

warum fragt ihr euch also, woher die das chlor hatten???
Kommentar ansehen
25.02.2007 19:18 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guaranajones: was sollen die beleidigungen?

von chemieverarbeitungsanlagen steht weder hier in der news noch in der quelle etwas.

dein insiderwissen kannst du auch auf nette art einbringen.
Kommentar ansehen
25.02.2007 19:38 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon etwas: komisch die Zusammenstellung der Nachricht.

Was zivile Unfälle mit dem Bombenfund zu tun haben, ist mir nicht ersichtlich.
Kommentar ansehen
25.02.2007 19:53 Uhr von Fritze Bollmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reden ist Silber - Schweigen ist Gold: @sting24
Versorgung aus dem Iran? Mach dich doch nicht lächerlich! An einer Grenze welche von der US-Armee und der britischen Armee bewacht wird? An einer Grenze die von der US-amerikanischen und der britischen Luftwaffe mit Argusaugen kontrolliert wird? Wo derzeit eine Armee aus der Koalition der Willigen für den nächsten Krieg zusammengezogen wird?
Vielleicht im Diplomatenkoffer zusammen mit ein paar Kilo Heroin?
Erstmal Gehirn einschalten.

@superhecht

Normales Chlorgas verliert bei Kontakt mit Luftsauerstoff alleine aufgrund der extremen Vermischung an Wirkung. Deshalb wird beim Basteln solcher Bomben auf Chlorsäure oder andere chlorhaltige Verbindungen zurückgegriffen. Google mal nach. Gibt genügend Bombenbastlerseiten im Inet.
Im Übrigen wird in Schwimmbädern auch kein freies Chlor eingesetzt sondern i.d.R. in Tablettenform. Ist einfach billiger.
Kommentar ansehen
25.02.2007 20:59 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann von Chlorgas ein Lied singen ich weiß aus eigener Erfahrung wie böse eine Chlorgasvergiftung/-verätzung sein kann.
Die Auswirkungen davon wird man nie wieder los, sollte man es überlebt haben !

Wer damit Bomben baut, der weiß auch wie er es einsetzen muss damit es tödlich wirkt.

Aber was es das Chlor als solches angeht, da in Regionen wo die Trinkwasserversorgung nicht dauerhaft gewährleistet ist die Hygiene bzw, Sauberkeit des Wassers anders bewerkstelligt werden muss, nimmt man dort chlorhaltige Tabletten oder andere Formen desselben Stoffes.

Und aus diesen chlorhaltigen Mitteln Bomben zu bauen dafür bedarf es nicht viel, wenn man die Anleitung erstmal hat und bei der kriminellen Energie dort, also bei denen die Bomben bauen wollen, ist das nicht verwunderlich das es mittlerweile so ist.
Die sollten nur aufpassen das es nicht irgendwann auch andere Bomben werden, da es nicht nur "Chemie"-Waffen als Massenvernichtungswaffe gibt !
Kommentar ansehen
25.02.2007 23:32 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wurden schon mehrmals bewiesen, aber leider wurde da nicht so lange duskutiert und schnell zur Seite geschoben. Undzwar hatte man bewiesen, dass einige Selbstmordattentäter mit den Bomben aus der USA bestückt waren. Das lässt sich natürlich mit der News sehr gut vergleichen.

Iran hat damit bestimmt nichts zutun. Zu 97,5 % ist die USA dahinter. Obwohl ich jetzt nicht weiß, welche Art von Chlor-Bomben das sind, weiß ich, dass man das eiunfache Chlor nicht so zu einer Bombe "umbauen" kann.

Doch was die "Weltmächte" nicht so alles machen, um das Land von Innen zu zerstören. PKK ist die einzige Terrorgruppe die das ganze, dank der großen Unterstützung der USA, veranstaltet und ausübt.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?